Jump to content

Rollen und Öle


Metaltier

Empfohlene Beiträge

Hallo @TpCatch - RF4,  danke für die Antwort, zumindestens bin ich in der Zusammenstellung richtig.

 

Finde den Verschleiß bei den Low Profile Rollen aber schon viel, vielleicht wird daran ja noch einmal geschraubt. Ansonsten ist und bleibt UL Angeln ein teures Hobby mit einem enormen Spaßfaktor.

 

Werde meine Legend UL aber zurückbauen, weil ich die nicht am Jama nutze und keine wirkliche Weite zusätzlich brauche.

bearbeitet von Hyperion23
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Administrator

Hallo ralf101,

auf die Punkte möchte ich gerne etwas detaillierter eingehen, da es sicher auch interessant für andere Leser ist.

 

Das neue Customizing System ist kompliziert: 

 

Es gibt so gesehen 3 verschiedene Kategorien bei den Ölen, nur in unterschiedlichen Preisklassen und Qualität.

  • Öle für gute Wurfweiten in Kombination mit Baitcastern
  • balancierte Allrounder Schmierungen
  • Robuste Schmierungen

 

Ab dieser Stelle kann man dann auf die Qualität achten, würden wir nur 3 Öle einführen, wäre es für Einsteiger zu teuer und für High Level Spieler zu günstig.

Gleiches gilt auch umgekehrt. Ich verstehe, dass man als Spieler mit solch einen System leicht überfordert werden kann, jedoch sind die Qualitätsstufen ein System was von Beginn im Spiel implementiert ist und auch zum Wirtschaftssystem gehört, durch die verschiedenen Preisklassen.

 

Die Reparatur Möglichkeiten wurden lediglich erweitert um Spielern die Modifizierungsoptionen zu geben. Möchte man nicht experimentieren oder gewisse Eigenschaften erzielen, kann man wie vorher auch die originalen Ersatzteile platzieren.

 

 

 

Die Sache mit dem Verschleiß hat große Ausmaße angenommen:

 

Auch vor 2 Jahren haben sich die Kugellager bei Baitcastern abgenutzt durch Auswürfe, gleiches gilt für beide Rollentypen mit der Schmierung durch Kurbelbewegungen. Dieses System besteht seid Beginn von RF4 und wurde nicht erst neu eingeführt.

 

Was geändert wurde waren einerseits die Rollenpreise in der Vergangenheit und die Reparaturkosten selbst welche sich jetzt an dem Kaufpreis der Rolle orientieren, dies liegt aber schon etwas weiter zurück. 

Ist so etwas nötig ? Ja, durch neue Ausrüstungskomponenten die im Spiel eingepflegt werden, ändert sich die Progression im Spiel. Zudem haben Spieler durch neue Gewässer und Fischarten andere Einnahme Quellen.

 

Ein gutes Beispiel:

Vor 5 Jahren haben Spieler ca 4 - 5 Monate gespielt bis Sie Level 30 erreicht hatten (aktiv)

Im momentanen Spieldurchlauf erreichen aktive Spieler Level 30 zwischen 2 - 5 Wochen, je nach Aktivität, was vollkommen in Ordnung ist, aber natürlich müssen dann über die Jahre basierend auf den Wechsel der Progression, Änderungen vorgenommen werden.

 

Gruß Tobi

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @TpCatch - RF4

Okay , aber dann schreibt doch Eindeutig bei den Beschreibungen der Öle was es bringt , wofür es gut ist .

Ich persönlich habe den Eindruck das aber der Verschleiß bei den Rollen doch höher angesetzt wurde als damals . Das ist ja auch nicht das einzige ...Vorfächer und Kunstköder , ist meiner Meinung nach auch der Verschleiß höher ( zu hoch ) .

2% in der Stunde bei konstanten angeln , bedeutet auch 20 % in 10 Stunden , und was sind denn schon 10 Stunden .

Ich war ja auch immer ein Freund davon das man Komponenten austauschen kann , doch leider finde ich es schade das dieses System nicht ausgebaut wurde , es gibt noch zu viele Rollen wo man nichts machen kann z.b Tama Sal500 kannst nur Öl wählen , genauso bei der SteelHead C-30 , Sybira Gold  Bremskraft , die ganzen Beluga Rollen . 

Ich denke mal es geht uns allen ums spielen dieses Spiels und da "stören" öfter mal diese kleinen "Spaßbremsen" , wie Reparaturzeiten ( zu lang ) , Ware die ständig ausverkauft ist . Diese beiden Beispiele sind ja auch irgendwie ein Ergebnis wegen dem Verschleiß . 

Verstehe mich bitte nicht falsch , ich will nicht alles mies machen ( bin ja auch schon gute 3Jahre dabei) , aber eventuell kann man ja mal überlegen das Spiel etwas Spielerfreundlicher ( blödes Wort , mir viel kein anderes ein ) zumachen .

Vieleicht könnte man ja auch mal die Community direkt auffordern , was die kleinen Dinge sind die den Spieler stören zu benennen .Schön würde ich es auch finden wenn Ihr euch mehr in Gesprächen beteiligt , wann wurde das letzte mal ein Kommentar zu den Vorschlägen von euch gemacht . 

So Dir und allen anderen noch einen schönen Tag

Gruß

Ralf  

 

 

  • Like 5
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich manche Argumente der Vorredner verstehe, denke ich für mich, dass man wie im realen Leben auch hier im Game immer einen Weg findet, um mit den Widrigkeiten klarzukommen. Die langen Reparaturzeiten jucken mich garnicht, ich lass das Game bei Reparaturen einfach an, wenn ich mich sowieso mit anderen Dingen beschäftigen muss. Das zum Beispiel an einigen Gewässern oft alles ausverkauft ist macht eigentlich auch nichts. Man weiß doch wo immer alles zu bekommen ist. Die paar Silber Reisekosten tun doch nicht wirklich weh, wenn man nicht gerade am Jama einen Kunstköder braucht, der da ausverkauft ist. Die Karpfenangler am Bernsteinsee z.B. haben es besonders gut, ich hab noch nie erlebt, dass dort irgendwas nicht vorrätig war. Was den Verschleiß von Vorfächern und Schnüren angeht sind das letztlich auch keine schmerzhaften Kosten. Einzig die Reparaturkosten in der Werkstatt schmerzen mich auch. Aber mal ehrlich, der Kontostand an Silber wächst erstaunlicherweise trotzdem immer weiter und man kann sich immer noch gelegentlich ein "must have" gönnen. Ich fände es traurig, wenn das game in Richtung arcade gehen würde. Angelspiele dieser Art gibt es doch wirklich genug. Manchmal hab ich auch ne Krawatte, aber irgendwie ist das ja auch das Salz in der Suppe. Nehmt`s mir nicht Übel, ist ja nur meine Meinung und ich gestehe jedem seine eigene Meinung zu, aber wenn alles perfekt wäre ist doch auch öde, oder ?

 

Ich grüße Euch freundlich

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Bauernjunge:

 Einzig die Reparaturkosten in der Werkstatt schmerzen mich auch. Aber mal ehrlich, der Kontostand an Silber wächst erstaunlicherweise trotzdem immer weiter und man kann sich immer noch gelegentlich ein "must have" gönnen.

Öhm ich hab das hier explizit mit der UL Rolle und auch explizit für den Jama mit dem ich diese UL Rolle beangele, geschrieben.

 

 

Für alle anderen Gewässer und auch alle anderen Rollen sehe ich das Ganze nicht so kritisch, sondern wie du, recht entspannt.

 

bearbeitet von Hyperion23
  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Bauernjunge:

ich lass das Game bei Reparaturen einfach an,

jedem das seine , für mich macht das Sinn .

 

vor 6 Stunden schrieb Bauernjunge:

Die paar Silber Reisekosten

ich hab in keinem Satz Silber oder Kosten genannt .Es geht mir nicht um Reisekosten , Kleinteile kosten oder Reparaturkosten . Ab einem gewissen Zeitpunkt spielt das keine Rolle mehr .

 

vor 6 Stunden schrieb Bauernjunge:

Nehmt`s mir nicht Übel

das mache ich ganz sicher nicht , alles gut .

gruß

ralf

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 29.12.2021 um 14:15 schrieb TpCatch - RF4:

Die Öl Beschreibungen geben eigentlich einiges an Auskunft. ;) 

 

In allen zusätzlichen Ölen ist eine Beschreibung enthalten, welche auch angibt welche Viskosität dieses Öl besitzt.

 

Die Ausnahmen sind die Eigenmarken von Zeiman, Syberia und co.

Zeiman produziert überwiegend Hochleistungsspulen für das Spinnfischen in allen Bereichen. Das Öl ist also auf diese Rollen abgestimmt.

Gleiches gilt bei Beluga, welche eher für starke Kämpfe konzipiert wurden. Seid Ihr Euch also unsicher, oder habt eine komplette Einsteiger Rollen, könnt ihr hier auf die Eigenmarke zurückgreifen.

 

Kommen wir nun zu den zusätzlichen Ölen.

Im allgemeinen gilt eine bessere Sternewertung spricht für höhere Qualität, jedoch gibt es schon Unterschiede bei den Ölen.

 

  1. So lässt sich das "Cosmic zero gravity" nutzen um maximale Distanz mit Low Profile oder anderen Weitwurfspulen wie einer ZM-4, Stellness zu erzielen, wenn das Kugellager verändert wurde. Hat man bereits ein Keramik Lager eingebaut oder sogar ein Microlager, empfiehlt sich das Zero Gravity für maximale Perfomance.
  2. Ohne ein modifiziertes Kugellager, lässt sich das Aero Ultra Öl gut nutzen. Beide Öle haben eine niedrige Viskosität und sind also für Übersetzungen mit 6,0:1 + perfekt geeignet.
  3. Haben wir eine Rolle im mittlerem Bereich, sagen wir mal 5,0:1, eignet sich ein Öl mit mittlerer Viskosität wie das Generic Öl.
  4. Stationäre Rollen könnt Ihr beispielsweise mit dem STAB Bearings Reactive Oil oder dem Base Oil auffrischen. Sucht Euch ein Öl welches eine gute Beständigkeit des Getriebes (Mechanismus) gewährleistet und achtet hier auf die Übersetzung.
  5. Große Baitcastrollen und Conventional Rollen lassen sich mit der Heavy Mixture, dem Extra Solid Oil oder dem Dynamic Oil modifizieren. Achtet hier etwas auf die jeweilige Übersetzung.
  6. Rollen mit einer Übersetzung von 4,8:1 oder niedriger könnt ihr mit niedriger Viskosität einordnen.
  7. Wichtig! Sowohl Öle als auch Kugellager beeinflussen das min. Wurfgewicht nach oben, oder nach unten. Wählt man also ein Mirco Keramik Lager aus, lassen sich leichtere Köder werfen, jedoch sollte man zu schwere Köder vermeiden. Das gleiche gilt bei dem Umbau der Spule. Es lassen sich auch gute Stainless Steel Lager verbauen, wodurch das min. Wurfgewicht erhöht wird. Diese sind an der Stelle robuster.

Gruß Tobi

ich bin verwirrt  

Zitat TPCATCH
"2 Ohne ein modifiziertes Kugellager, lässt sich das Aero Ultra Öl gut nutzen. Beide Öle haben eine niedrige Viskosität und sind also für Übersetzungen mit 6,0:1 + perfekt geeignet.

"3 Haben wir eine Rolle im mittlerem Bereich, sagen wir mal 5,0:1, eignet sich ein Öl mit mittlerer Viskosität wie das Generic Öl."

"6" Rollen mit einer Übersetzung von 4,8:1 oder niedriger könnt ihr mit niedriger Viskosität einordnen.

__________________________________________________________________________________________________________

 

Also eignet sich Öl mit einer niedriger Viskosität für rollen mit höherer Übersetzung perfekt für 6,0:1  ?

Öle mit einer niedrigen Viskosität eignet sich aber auch perfekt für rollen mit niedriger Übersetzung wie 4,8:1 ?

das widerspricht ja wieder der Öl Beschreibung  da beim STAB Bearings Reactive oil steht "niedrige Viskositätsindex geeignet für Hochgeschwindigkeitsrollen"

ich dachte Öle mit einer niedrigen Viskosität eignet sich perfekt für rollen mit niedriger Übersetzung wie 4,8:1 ? 
aber Hochgeschwindigkeitsrollen sind doch rollen mit hoher Übersetzung.

Ich weiß jetzt immer noch nicht welches Öl ich für meine rolle mit 4,5:1 Übersetzung verwenden könnte ?

Hohe Viskosität für niedrige Übersetzung oder niedrige Viskosität für niedrige Übersetzung ?

 

Warum eignet sich Öl mit niedriger Viskosität für Rollen mit niedriger Übersetzung und warum eignet sich das selbe für rollen mit hoher Übersetzung?

 

Um es noch mal zu verdeutlichen warum  ich verwirrt bin du hast oben geschrieben "6 Rollen mit einer Übersetzung von 4,8:1 oder niedriger könnt ihr mit niedriger Viskosität einordnen"

und beim STAB  Bearings Reactive oil  genau wie beim Mechanics Aero ultra oil steht das diese öle eine niedrige Viskosität haben sich aber für Hochgeschwindigkeitsspulen eignen.

Also eigentlich genau das Gegenteil. hast du dich vielleicht verschrieben`? oder versteh ich irgendwas falsch?


2076993087_l.thumb.png.65d61824ccc5ebcf2b4d86a29eb42d60.png

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für mich ist die ganze Sache recht einfach: Dadurch, dass

 

- das Spiel durch ständiges Hinzufügen neuer, komplexer, unverständlicher und unnötiger Bestandteile vom eigentlichen Inhalt mehr und mehr abgekommen ist

- das Erfolgserlebnis durch deutlich geminderte Fangquoten extrem eingeschränkt wurde

- die geforderten Preise in keiner Relation zum Nutzen und Zeitaufwand stehen

- sinnfreie Aktionen wie Kochkünste etc. in einem Angelspiel fehl am Platz sind

- eine nicht mehr zu überblickende Köderkombination jeden Erfolg zu einem Zufallstreffer macht

 

ist die Konsequenz: Das Spiel hat sich für mich erledigt und bleibt aus.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb waidler:

 

ist die Konsequenz: Das Spiel hat sich für mich erledigt und bleibt aus.

 

Du nörgelst schon seit Jahren wenn man sich deinen alten Posts anguckt

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.5.2022 um 10:09 schrieb Hyperion23:

Finde den Verschleiß bei den Low Profile Rollen aber schon viel, vielleicht wird daran ja noch einmal geschraubt. Ansonsten ist und bleibt UL Angeln ein teures Hobby mit einem enormen Spaßfaktor.


Heyho.

Ich möchte jetzt einfach mal in den Raum stellen, dass genau das auch beabsichtigt ist.
Mit den stärksten UL Sets angeln und Rekorde jagen ist eben einfach Luxus. Das muss man sich halt leisten können.
Genau wie mit den stärksten Stippruten auf große Karpfen zu angeln, oder mit den stärksten Grundsets auf XXL Fische wie Belugas.

Wenn so ne High-End Stipprute erst mal 3 oder 4% Verschleiß hat, kannst du dir auch schon bald ne neue kaufen wenn du ernsthaft an die Spitze der Highscores möchtest. Und übers Finanzielle beim Beluga angeln brauchen wir wohl gar nicht reden.
Dafür hat man eben die Chance auf seinen Namen in den Highscores, auf Ruhm und Anerkennung wenn du so willst und mit etwas Glück den ein oder anderen Silbergewinn für einen Wochensieg.

Aber sind wir doch mal ehrlich, das ist doch völlig in Ordnung so?!

In diesem Spiel dreht sich halt auch sehr viel ums "Money Management". Das ist ja einer der Gründe warum das Spiel überhaupt so interessant für uns ist.
Es macht halt keinen Sinn sich zum Beispiel mit 3 Vengas irgendwo auf Brassen oder Karauschen hinzustellen und das ist auch gut so. Das teuerste Equipment muss auch nicht zwangsläufig das beste sein um Silber zu verdienen.
Vielleicht sollen sich oben die Angelarten eben nur "gerade so selber finanzieren". 
Wenn es konkret ums Silber verdienen geht, kannst du dich aber auch ohne weiteres mit der Alfa an den Jama stellen, mit einem Bruchteil der Reparaturkosten. Das Eine schließt das Andere ja auch nicht aus, zum Beispiel wenn deine UL gerade in der Werkstatt ist. Und anstatt nachts nichts zu tun, macht es vielleicht Sinn ein paar günstige Grundsets auf Quappen oder ähnliches raus zu legen.

Grüße

  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden

  • Gameplay Beiträge

    • Hallo Slicer, bei dem Lachs, Zander, Wels, Rapfen und Hecht kann man im Spiel auch schneller jiggen bis ins Mittelwasser. Saiblinge eher kleine Sprünge da diese doch primär in Grundnähe beißen, der Kuorisaibling und Seesaibling sind Ausnahmen die auch bis hin zur Oberfläche vertreten sind.   Bei den Pausen sind 3 Sekunden eine gute Allround Lösung.   Gruß Tobi
    • @Buliwyf Danke für Deine Antwort. Das war nur nicht so ganz das, was ich wissen wollte     Die Jig-Führung an sich bekomme ich hin. Mir ging es mehr um die Relation von Pause, Geschwindigkeit und Fischart. Weißte? Wie beim Spinnen. Wenn ich mich jetzt nicht irre, ist es da ja auch so, dass zum Beispiel Forellen eine eher schneller Einholgeschwindigkeit attraktiv finden und Äschen eine eher langsame.
    • Es ist immer besser für die Wahrscheinlichkeit eines Bisses, wenn dort Jig-Führung auftaucht. Es beissen aber auch Fische, wenn es nicht dort steht, oder man sich zB mit dem Boot den Fluss runtertreiben lässt und die Jig-Köder einfach hinter sich herzieht. Die Geschwindigkeit, bzw. die Pausen sind meines Empfindens nach Gewässerabhängig. Aber meistens mache ich eine Kurbelumdrehung und 2 Sek. Pause. Wenn es Phasen gibt bei denen mit diesem Rythmus nichts geht, dann variiere ich auch schonmal ein wenig. Vllt. mal 3/4 Umdrehung und 1 Sek. Pause oder einfach mal zwischendurch 4-5 Sek. liegen lassen. Die Rute dabei heben/senken kann man auch mal machen. Es gibt leider oder beser glücklicherweise keinen Standard der immer überall funktioniert.
    • FC-Feedervorfächer kannst du bis 20,4 Kilo kaufen. FC-Gewöhnliche Vorfächer kannst du bis 11,6 Kilo kaufen. Wenn du welche mit anderer Länge oder einer Tragkraft, welche du nicht im Shop kaufen kannst, haben möchtest, musst du dir im Werkzeugladen die Kombizange für 400 Silber kaufen. Dazu brauchst du noch im Angelgeschäft bei Rig-Komponenten entsprechendes Vorfachmaterial (geht aber auch mit normalen FC-Schnüren) und in Zubehör die Karabiner.   Wenn du dann die Vorfächer selber herstellst, musst du darauf achten, ob du Feeder- oder Gewöhnliche Vorfächer herstellen willst. Du kannst auch die Länge einstellen. Und es gilt: Das schwächste Glied in der Kette zählt. Wenn der Karabiner also zum Beispiel 17 Kilo hat und die Schnur 21 Kilo, hat dein Vorfach dann 17 Kilo Tragkraft
    • Sagt mal, macht es beim Jiggen einen Unterschied wie schnell man einholt und wie lange man den Köder liegen lässt? So ein bisschen Spielraum hat man dabei ja.   In etwa wie: Welse (nein, ich gehe noch nicht auf Wels) mögens eher langsam, Zander mittel und Hechte schnell.   Oder ist es einfach nur wichtig, dass unten links Jigführung steht?
×
×
  • Neu erstellen...