Jump to content

TpCatch - RF4

Administrators
  • Content Count

    1,145
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2,111 Excellent

About TpCatch - RF4

  • Rank
    Administrator Forum

Recent Profile Visitors

6,349 profile views
  1. Liebe Mannschaften, Die Aale sind gefangen und gewogen. Hier die Gewinner des Mannschaftsturniers "Full Moon Fishing" Herzlichen Glückwunsch an: Platz 1: #te4m Team - Mitglieder: Slaughterino Batista0820 Felixs83 c0sm0ph0bia Silent2.0 Platz 2: Aalglatt Team - Mitglieder: LightningsBude SanchoPancho DUNDEE92 Symmi XerDuke Platz 3: Team Eumelotter Team - Mitglieder: Bambam400 DaWeedy BarnaBash HerrPutzfrau FrauFeuerwehrmann Übersicht der Tabelle: Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und gratulieren den Gewinnern. Falls ihr Fehler in der Tabelle entdecken solltet, könnt ihr diese hier anmerken. Preise sowie die Urkunde werden in den nächsten Tagen ausgestellt. Euer RF4 - Team
  2. Ihr Habt Fragen oder Ideen, postet diese bitte hier: Registrierung: Die Registrierung erfolgt ausschließlich für Standalone Spieler über die Offizielle Website unter : Mein "Russian Fishing" und unter der Karte: "Standalone Turniere" Die Registrierung beginnt am Dienstag ab 18.00 Uhr und ist bis zum Start des Turnieres am Freitag bis 18.00 Uhr möglich. Das Turnier endet Sonntag um 18:00 Uhr. Leitpfaden für die Registrierung: Wettkampfbedingungen: Das Turnier wird in den folgenden Regionen stattfinden: Russland, Deutschland, Frankreich, Polen, Japan, Korea, Other(EN) und US. Das Turnier ist für alle Spieler von Level 1 bis einschließlich Level 19 spielbar. Fangen Sie die in den Bedingungen angegeben Fischarten. Die kleinste Differenz zu dem Zielgewicht wird gewertet. Medaille: In diesem Turnier erhält der Gewinner eine Auszeichnung die im Ingame Spielerprofil ersichtlich ist. Ergebnisauswertung: Von jeder der angegeben Fischarten wird das Gewicht gewertet und die daraus folgende Differenz zum Zielgewicht in Gramm. 1.Der Gewinner wird ermittelt durch die geringste kombinierte Differenz. 2.Sollten mehrere Spieler die gleichen Ergebnisse vorweisen, wird der Gewinner durch den minimalen Gewichtsunterschied des ersten Fisches in den Turnierbedingungen ermittelt. 3.Sollte durch die ersten zwei Bedingungen kein Ergebnis zu Stande kommen, erfolgt eine weitere Bedingung. Diese wird durch die maximale Anzahl der Fische gewertet, die im Laufe des Turnieres gefangen worden sind. Es kann an allen Gewässern gefischt werden, die in den Turnierbedingungen angegeben sind. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Diese Turniere ist ausschließlich für Standalone Spieler. Wenn Sie wechseln möchten um an Ihnen teilzunehmen, ist hier eine Einleitung zu der Wechselanfrage von Steam -> Standalone:
  3. until
    Registrierung: Die Registrierung erfolgt ausschließlich für Standalone Spieler über die Offizielle Website unter : Mein "Russian Fishing" und unter der Karte: "Standalone Turniere" Die Registrierung beginnt am Samstag ab 12.00 Uhr und ist bis zum Start des Turnieres am Freitag bis 18:00 Uhr möglich. Das Turnier endet Sonntag um 18:00 Uhr. Die Turnierbedingungen werden 3 Tage vor Beginn des Turnieres auf der Website ersichtlich sein. Min Lvl: 26 Leitfaden: Wettkampfbedingungen: Die kombinierte kleinste Differenz von den geforderten Zielfischen wird für die Ergebnisberechnung gewertet. Diese Turniere ist ausschließlich für Standalone Spieler. Wenn Sie wechseln möchten um an Ihnen teilzunehmen, ist hier eine Einleitung zu der Wechselanfrage von Steam -> Standalone:
  4. until
    Registrierung: Die Registrierung erfolgt ausschließlich für Standalone Spieler über die Offizielle Website unter : Mein "Russian Fishing" und unter der Karte: "Standalone Turniere" Die Registrierung beginnt am Freiatg ab 18.00 Uhr und ist bis zum Start des Turnieres am Donnerstag bis 8:00 Uhr möglich. Das Turnier endet Freitag um 18:00 Uhr. Die Turnierbedingungen werden 3 Tage vor Beginn des Turnieres auf der Website ersichtlich sein. Leitfaden: Wettkampfbedingungen: Das kombinierte Gesamtgewicht der jeweils Größten Zielfische wird für die Ergebnisberechnung gewertet. Bei dem Geisterkarpfen handelt es sich um den Geister - Schuppenkarpfen! Diese Turniere ist ausschließlich für Standalone Spieler. Wenn Sie wechseln möchten um an Ihnen teilzunehmen, ist hier eine Einleitung zu der Wechselanfrage von Steam -> Standalone:
  5. Mit Feederfischen meine ich Grundfischen Ist für mich der Feederbaum. Genau man hat dann so gesehen 10% mehr auf den Baum selbst. Bei den Solid Tips einfach etwas probieren von den stärken und schauen wo bekommst du die Bisse am besten mit und hast weniger Fehlbisse. Rollen musst du halt selbst wissen je nachdem für was du die Kombo dann nutzen möchtest.
  6. Einerseits hat die Royal am meisten Auswahl bei den Solid Tips wodurch sie sich noch etwas genauer auf die Fische einstellen lässt und halt den Bonus auf das Feederfischen selbst. Der Bonus wirkt sich auf den kompletten Baum aus nicht nur auf eine Montage. Mehr % auf den jeweiligen Baum bedeutet im Regelfall etwas bessere Frequenz und bessere Chance mehr maßige Fische zu fangen. Ob es nun Besser ist als die + 2 auf der jeweiligen Montage wie bei der Bunnesan, da kann man drüber streiten. Die Royal war auch nur ein Beispiel, im niedrigen und mittleren Preis Segment gibt es auch Ruten die sich dafür eignen. Würde halt schauen wie die Auswahl der Solid Tips ist und ob es vom Wurfgewicht dann passt, da sie ja Primär als Köfirute dienen soll.
  7. @Sockenfuzzi Korrekt, die Royal Feeder wäre dort auch z.B. eine Überlegung. Auch das Köderfischangeln auf Zander und Döbel ist wesentlich einfacher mit Feederruten durch die Solid Tips, also Feederruten haben auch im späteren Verlauf des Spieles durchaus ihre Berechtigung. Gruß Tobi
  8. Auch die Montage selbst kann das ganze Geschehen beeinflussen. Das ist Migrationsabhängig. Also nicht nur mit den Ködern Variabel bleiben sondern auch mal andere Rigs probieren es kann sein das bei der einen Migration Schlaufe den höchsten Like Faktor auf die Fischart hat, bei einer anderen Migration eher die Inline Montage nur als Beispiel. Auch die Tiefe wie in den Zeilen beschrieben kann ein Faktor sein dort ist es wie bei der Hakengröße. Dort besteht immer ein Optimaler Grad Beispielsweise : 30 - 60 cm oder Größe 4 - 8. Auf die Temperaturen achten + Wetter, man ließt als Beispiel bei dem Aal oft es muss kalt sein, nun ja ist ja nicht verkehrt aber sind nicht alle Faktoren Es kommt auch auf das Wetter zusätzlich drauf an. Je nach Wetter + Temperaturen stehen alle eher ufernah oder etwas weiter draußen im tieferen. Gleiches gilt auch für die anderen Fischarten. Wir alle wissen das RF4 ein unglaublich intensiven und auch Komplexes System hat, aber gerade das macht auch wieder den Reiz aus. Gruß Tobi
  9. Die Chancen selbst sind auch die gleichen, so gesehen. Wenn der Spot passt, die Köder stimmen von den Like Faktoren, die Hakengröße und die Tiefe in der Optimalen Avarage für die Fischart liegt hat jeder die gleiche Chance den gezielten Fisch zu fangen. Die Chance das der Fisch oder die Trophäe spawnt ist dann exakt die gleiche, aber es sind auch andere Fische meist am Platz die dort dann wieder für andere Variablen sorgen können. Auch das Equipment und die Erfahrung des Spielers selbst machen hier einen unterschied, also ist es schier unmöglich eine komplette Gleichheit zu erzielen. In deinem Beispiel ist es jetzt der Aal richtig ? Ich werde es mal anhand von 3 Beispielspielern erklären mit unterschiedlichen Szenarien. Die Session Story: Spieler A steht genau wie Spieler B und C auf den gleichen Spot nennen wir Ihn mal "An den Seerosen". Er ist bequem und möchte auf Nummer sicher gehen daher fischt er 3 Grundruten auf Aal und sagt, ah Beifang ist nicht meines ich setze auf "Fischfetzen". Packt seine 3 harten Karpfenruten aus fischt aber mit feiner Schnur, Vorfach und die Hakengröße passt. Ok die Aalzeit beginnt: Nun wie erwartet passiert nicht viel und Spieler A wartet gespannt darauf das sich was an einer seiner Ruten bewegt, dabei hatte er schon 1 - 3 Fehlbisse die er nicht mit bekommen hat von den lieben Grundeln und eine hat sich auf Rute 3 sogar an das Filet geklemmt, aber die Rute hat den Biss nicht angezeigt. Er fischt auch sehr nah am Ufer auf Spannung nur als Nebeninformation! Nun passiert es... die Glocke gibt eine Reaktion von sich und er sieht die Schnur wie sie sich bewegt. Der Aal nimmt die extreme Spannung auf der "Harten Karpfenrute" wahr und gleitet gemütlich zu Oberfläche sagt dem Angler kurz "Hallo" und spuckt den Haken wieder aus. Ende von der Aalnacht: Spieler A konnte noch einen kleinen Aal überlisten und 2 Grundeln, dabei hat er 3 weitere Aalbisse nicht verzeichnen können da sie den Köder wieder ausgespuckt haben durch den Hohen Druck der Rute und die Spannung der Schnur. Spieler B: mag es mehr mit Posenruten zu angeln und entscheidet sich hier mehr für das aktive fischen und angelt ausschließlich mit Matchruten. Er stellt seine Posen so ein das Der Köder knapp über den Grund schwebt um so den Leckerbissen besser anbieten zu können. Er entscheidet sich etwas flexibler bei der Köderwahl zu bleiben und bestückt so seine 3 Ruten unterschiedlich mit Tauwurm, Käse und Krebsschwanz. Beifang ist hier nicht ausgeschlossen da auf allen 3 Ködern auch andere Fische als Aale und Grundeln beißen, aber dennoch sind es bevorzugte Köder die ein gewissen Aroma mit sich bringen. Die Aalzeit beginnt: Spieler B hat den ein oder anderen Biss auf Tauwurm und Käse wobei sich der Krebschwanz noch ruhig verhält. Also nimmt er ein paar kapitale Karauschen und passable Schleien gleich mal mit ins Netz. Nun kommt der erste Aufstiegsbiss auf Tauwurm (Pose legt sich hin da der Fisch nach oben kommt) er reagiert zeitnah und setzt den Anhieb und fängt seinen ersten Aal der Nacht. Nun auch Aktion auf dem Krebsschwanz ein paar Zupfler und die Pose ist weg, und Spieler B konnte eine kapitale Trophäen Schleie verhaften. Nun der zweite Aufstiegsbiss auf Tauwurm, leider hat Spieler B etwas zu lange gewartet bis der Aal an der Oberfläche war und den Köder ausgespuckt hat, passiert. Am Ende der Aalzeit: Spieler B konnte eine schöne Karauschen den einen oder anderen Barsch, Grundeln, kleinere und Karpfen noch verzeichnen und die schöne kapitale Schleie. Zusätzlich hat er 2 Aale auf den Tauwurm erwischen können, leider auch 2 Anschläge verpatzt und ein richtig schöner Aal ging ihm in der Morgendämmerung auf Krebsschwanz noch ins Netz. Auf dem Käsestück hat sich in der Nacht jedoch kein Aal überlisten lassen, vorgemerkt für die nächste Aalnacht ! Lieber etwas anderes probieren. Spieler C : Ist ein echter Aalnerd und nutzt all seine Erfahrungen aus den letzten Jahren die er gesammelt hat. Er entscheidet sich mit 2 Grundruten zu angeln und mit einer Matchrute um so variabel auf den Zielfisch einzugehen. Da er schon ein paar nächte in der letzten Zeit hier verbracht hat, weiß er das Käse und Fischfetzen momentan nicht so ansprechend für die Aale sind. Die erste Rute ist eine schöne abgepasste Winklepicker mit einer Solid Tip Spitze, diese fischt er mit einer einfachen Grundmontage, abgestimmten Komponenten wie Haken, Schnur, Leader und bestückt diese mit einem Tauwurm der nicht nur gut stinkt sondern noch attraktiv unter Wasser aussieht. Die zweite Rute ist eine etwas stärkere Feederrute die er mit einer Köderfischmontage fischen möchte. Da er weiß das dort auch gerne Hechte stehen entscheidet er sich für einen Köder der wenig Hechtgefahr bietet = Kaulbarsch. Der Kaulbarsch ist ein Happen für den Aal, er achtet darauf das der Köderfisch schon ziemlich am Ende ist oder sogar tot, um mit den Geruch die Aale anzulocken. Die dritte Rute soll eine Matchrute sein, und er als richtiger Kenner nutzt auch gerne mal einen richten Leckerbissen = Kombiköder. Wie auch bei der Picker sind die Komponenten abgestimmt die Tiefe ist etwas über dem Grund ausgerichtet und er fischt Sie mit einer Kombination aus Tauwurm und Krebsschwanz. 2 Köder sind doppelte Chance den richtigen zu erwischen vom Likefaktor denkt er sich, also warum nicht. Die Aalnacht beginnt: Die Picker scheint wirklich gut und aktiv zu laufen. Sie zeigt wie erwartet, souverän die Bisse an und so kann er einige schöne Fische ins Netz befördern und auch direkt den ersten Aal. Nun kommt der erste Biss auf Köderfisch und siehe da ein Aal, leider nicht die gewünschte Größe, man sollte ihn noch als Schnürsenkel betiteln. Aber muss nicht lange auf den nächsten Biss warten, und wieder ist es der Kaulbarsch der abläuft. Nach einigen Minuten drill holt er den unglaublich kapitalen Aal aus dem Kescher und zittert vor Freude, was ein Brocken! Ende der Nacht: Spieler C hat einen kaptialen Aalfang mit Köderfisch erzielt 2 weitere gute Aale auf der Picker und 3 Schnürsenkel auf der Pose und dem Köderfisch. Ende der Story So ich hoffe ich konnte mal einen kleinen Einblick geben das es hier nicht wirklich um Glück sondern viel mehr um Variation geht bei der Zusammenstellung und vor allem abgestimmtes Equipment und nicht zu vergessen die Erfahrung des Spielers selbst. Es macht keinen Sinn mit zu harten Gerät auf solche Fische zu angeln oder sich auf eine Köderart zu versteifen usw. Die wichtigste Regel sowohl im Realen beim angeln als auch in RF4 = Flexibel bleiben und nicht auf eine Sache fixieren. Gruß Tobi
  10. Guten Tag zusammen, ich hoffe Ihr hattet alle Spaß bei dem Team Turnier und wartet schon gespannt auf das nächste . Hier nur eine kleine Infonachricht, da noch häufig nachfragen kommen wann denn die Auswertung erfolgt. Im Hauptpost schreiben wir immer noch ein Datum mit Einsendeschluss, ungefähr 1 - 2 Tage danach erfolgt dann die Auswertung. Die Teamturniere laufen in der Regel von Freitag bis einschließlich Mittwoch wie Ihr wisst, der Einsendeschluss ist dann der darauf folgende Sonntag. Petri und Dicke Fische weiterhin. Gruß Tobi
  11. Guten Morgen @Mifune23, alle Personen und Account gebundenen Daten wie Passwort, eMail Adresse etc. pp, unterliegen dem Datenschutz daher werden solche Anfragen ausschließlich über admin@rf4game.de bearbeitet und nie auf unseren öffentlich einsehbaren Plattformen. Du kannst hier im Post direkt auf den Link klicken, und dann deine Mail verfassen. Gruß Tobi
  12. Guten Morgen Tapsi, es kann auch gut sein das deine eMail nicht eingegangen ist, sollte nach 24 h bei einer Wechselanfrage keine Antwort erfolgen, schreibe bitte eine weitere Mail. Ich konnte keine offene Wechselanfrage vom 11.09 finden, also wiederhole den Vorgang bitte. Gruß Tobi
  13. Wenn du die Tagara voll nutzen möchtest mit 29/30 würde ich schon empfehlen diese bei 49,... % zu reparieren. Ab den Punkt ist bei der Tagara nicht mehr dran zu denken die Rolle zu schließen sondern man muss ggf schon runterstellen auf 27, 28. Dies lässt sich am einfachsten am Spannungsbalken erkennen. Der Spannungsbalken zeigt dir immer den Bruchpunkt des schwächsten Gliedes. Wenn du merkst da ist kein Platz mehr um höher zu stellen, ist eine Reparatur angebracht. Gleiches gilt auch wenn du dünnere Vorfächer nutzt lieber weiter unten anfangen mit der der Bremseneinstellung also zu hoch, so hat man immer die Möglichkeit zu regulieren. Gruß Tobi
  14. @Verleihnix78 Die Turnierbedigungen sind schon sichtbar halt auf der Website, dort wo man sich registriert hat. Schau mal unter dem Reiter "Meine" wenn du auf Standalone Turniere geklickt hast. Und Ihr müsst keine Screenshots einreichen. Gruß Tobi
  15. Guten Tag @En4cer, direkt über die Hauptseite rf4game.de und nicht über das Forum. Auf der Hauptseite oben rechts auf den grünen Button "anmelden" klicken und dich dort einloggen. Nach dem Login, kannst du dort nun dein Profilnamen sehen. Klicke also auf deinen Namen und auf "Mein Russian Fishing" Nun kannst du dich über die Registrierkarte "Standalone Turniere" für das gewünschte Turnier registrieren. Hier auch noch eine Guideline: Gruß Tobi
×
×
  • Create New...