Jump to content

Außergewöhnliche Fänge


Aries1971

Empfohlene Beiträge

  • 4 weeks later...

Eben am Windenbach auf feines Spinngeschirr: Stand an der Spitze der Landzunge und bekam dann den Mörderbiss, allerdings ist der Racker nach rechts in der Kurve falsch abgebogen und die Schnur lief dann über Land. Keine Chance ihn mit der 5.5kg-Rolle über Land zu ziehen. "Clever" wie ich bin habe ich dann die Rollenbremse geöffnet gehabt und bin zur Brücke zurück gelaufen- beim Ende der Schnur hatten dann vllt nur noch 20m bis zur Brücke gefehlt gehabt- dann hätte ich ja auf der anderen Seite mit der Rute zum Fisch laufen können. Dumm gelaufen. 😅  Also wieder zurück, bis es nicht mehr weiter ging, Rute auf Spannung und abgelegt und wieder zurück zur Brücke und dann zum Fisch:
Da lag er nun am Ufer und japste nach Luft, der arme Kerl.
Dann wollte ich noch einmal "clever" sein und ihn einfach so keschern: "Space Bar"? Fehlanzeige.
Also, schweren Herzens: Alt+F4 😪
 

Falsch_abgebogen.jpg

  • Like 7
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
vor 21 Minuten schrieb Esbit:

Hatte ich auch noch nie beim jiggen ^^

Es gibt eine Qualifikation in der man einen Trophy-Aal mit Jig-Montage (oder war es Wacky - egal, sowas halt) fangen muss. Ich beisse mir die Zähne dran aus. :D

 

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Buliwyf:

Es gibt eine Qualifikation in der man einen Trophy-Aal mit Jig-Montage (oder war es Wacky - egal, sowas halt) fangen muss. Ich beisse mir die Zähne dran aus. :D

 

 

Uff ich sehe es gerade 😮. Ich verzweifle ja schon am Barsch auf Kickback-Rig 😃

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden

  • Gameplay Beiträge

    • Schade, aber vielen dank, so brauch ich nicht ÜBERALL erst hinreisen um nach zuschauen 🙂
    • Maikäferlarve, Nashornkäferlave und Maulwurfsgrille nennt man auch "Goldköder" weil es die nur für Gold gibt. Ab 100% Köderbeschaffung lassen die sich aber selber schaufeln.   Edit: Da war jemand 5 Sekunden schneller ^^
    • da es sich um einen goldköder handelt nur für gold, und oder im späteren verlauf bei 100 % köderbeschaffung mit etwas glück beim schaufeln ( buddeln)  
    • Hallo Kann man den Käfer überall nur mit Echtgeld kaufen? War schon am Wolchov und an der Achtuba.  
    • Zu 1: Leider und deshalb unverhältnismäßig! Betrachtet man die Tragkraft verschiedener Ruten, kann man einen 1.000 Kg Beluga mit einer 80,2 Kg  Ti im MaxDrag (also ohne direkte Belastung der Rute) ziehen ohne das sie bricht. Das sind also gerundet ca. 12,47 Kg/je Kg Tragkraft. Eine abgeranzte Fortuna Carp (mit 72% Restblank) schafft im Verhältnis nicht mal mehr gerundet ca. 2,08 Kg/je Kg Tragkraft!! (Ausgegangen von einem 60 Kilo-Karpfen, was dem Maximum wohl sehr nahe kommt). Bei der seltensten Begegnung mit einem 60Kg-Karpfen sind wohl eher die 25Kg wahrscheinlicher. Demnach also nur noch roundabout 0,89 Kg/je Kg Tragkraft! Resümee Fisch >=28 Kg und die Rute bricht... (Bei gleichbleibender Zuglast). UL war bisher noch nicht meine Welt. Was ich jedoch rausgelesen habe ist, das z.B. die Spinn-UL mit der größten Tragkraft = 14 Kg (Ultima M60) wohl für den bisher (2022) größten Stör mit 175,9 Kg ausgereicht hat, oder warum steht der Stör mit diesem Gewicht in der absoluten UL-Rekord-Liste? Merkwürdig dann das Anpassen der Bruchlast an UL-Ruten.   Zu 2: Ich habe ja nichts von Bremseinstellung 29 o.ä. geschrieben^^ Fakt: Die Rute stand still mit einem leichten Schnurbogen. Der Bissanzeiger leuchtete einmal auf und piepste einmal, ohne das sich die Schnur gespannt hat, geschweige denn die Rute hätte sich gebogen. Bis zur Rolle kam die Spannnung gar nicht durch. Also ist wohl das 90 Gramm Inline-Blei verantwortlich für den Schnurbruch🤔😉  
×
×
  • Neu erstellen...