Jump to content

Sockenfuzzi

Members
  • Posts

    1,226
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Sockenfuzzi's Achievements

Proficient

Proficient (10/14)

  • Reacting Well
  • Dedicated
  • Conversation Starter Rare
  • Superstar Rare
  • Very Popular Rare

Recent Badges

2k

Reputation

  1. Geh mal in die Einstellungen, dort musst du bei Signatur den Regler verschieben, dann kannst du die Signaturen sehen
  2. Ab 2,7 Kilo ist der Blau...
  3. Ich werfe immer so weit es geht, versuche dabei aber, noch ein bisschen Spielraum für die Schnur zu lassen, so das sie etwas durchhängen kann
  4. Moin Erstmal das wichtigste vorneweg: Wie ihr vielleicht (oder auch nicht) mitbekommen habt, hatte ich am Montag ein paar Fragen zum Stippfischen auf Karpfen gestellt, die dann auch ausführlich und kompetent von @Meeresangler beantwortet wurden. Hierfür noch mal ein dickes Dankeschön Worum geht es mir: Ich habe für mich das Stippfischen auf Karpfen am Bernsteinsee entdeckt. Ich bin zwar bisher durchaus hin und wieder dort mit den Stippen unterwegs gewesen, aber das war eher selten im Vergleich zu den Stunden/Tagen/Wochen/Monaten, die ich dort mit den Grundruten verbracht habe. Das Grundangeln werde ich jetzt nicht gleich aufgeben, aber vielleicht doch ein bisschen einschränken und öfter mal die Stippe in die Hand nehmen. Da ich mich aber nicht auf den immergleichen Spot 132:147 beschränken wollte, habe ich mir gedacht, das ich mal eine kleine Rundreise mache und aktiv auf Spotsuche gehe (ja, es geschehen noch Zeichen und Wunder, ich suche mal selber Spots... ). ____ Hier noch ein paar Erläuterungen, was ich gemacht habe und wie ich vorgegangen bin: -Die Mindesttiefe sollte laut Meeresangler 1,20 Meter sein. Ich habe zu dieser Mindesttiefe noch einen Puffer von + 10 cm genommen. Bedeutet, wenn der Köder bei 1,20 Meter frei war und bei 1,30 Meter auf Grund lag, habe ich diese Stelle nicht in die Spotliste aufgenommen. Das betraf allerdings nur wenige Stellen. -Als Maximaltiefe habe ich 2,00 Meter genommen. Bei 86:77 zum Beispiel hätte ich durchaus noch tiefer gehen können, hatte es aber bei 2 Metern belassen -Bei den eingestellten Tiefen hatte ich immer ungefähr 10 cm bis zum Gewässergrund (mehr oder weniger). -Ich hatte bei allen Spots das gleiche Rig. Als Köder habe ich die übliche Kombination Maisbrei + Honigteig genommen. -Bei ein oder zwei Spots hatte ich nach einer angemessenen Wartezeit ( etwa 20 Minuten ) wenig oder nichts gefangen. Kann am Wetter gelegen haben oder auch daran, das da eh nichts beisst. Diese wenigen Spots habe ich trotzdem dringelassen. -Bei 86:77 scheint die ganze Inselspitze interessant zu sein, ich habe mich aber auf diesen Spot begrenzt. Ausserdem sieht es so aus, als ob der ganze Bereich zwischen 170:144 und 175:122 gute Ergebnisse bringen könnte, ich habe es da aber bei ein paar Spots belassen. -Die Plattformen und Stege habe ich nicht berücksicht. Ich hatte es zwar am Montag auf einem Steg getestet und auch ein paar Karpfen gefangen, aber das Risiko ist hier halt einfach zu groß. Auf den beiden Bildern könnt ihr mein Rig sehen und die Gewässerkarte mit den Spots
  5. @Meeresangler Ja, so wie du es beschreibst, mache ich es auch immer. Und ja, ich nutze auch monofile Schnüre ohne Vorfach (ausser auf einer Rute, welche ich für Pop Up mit Mais only nutze). Und ja, je schneller man reagiert, umso weniger kann der Fisch in Fahrt kommen. Ich hatte vor ein paar Wochen mal mit der UL Stippe und 2,5 Kilo Monoschnur einen 2,47 Kilo Döbel rausgeholt. Ich habe allerdings noch das kleine Problem, das ich in die Stippruten keine Punkte investiert habe. Das werde ich dann nach dem nächsten Levelaufstieg aber ändern. Das mit der Tiefe ist gut zu wissen, dann brauche ich es in flachen Bereichen unter 1,20 Meter Tiefe gar nicht erst versuchen. Als Posen nehme ich immer diese langen dünnen rot-weiss-gestreiften, die sind günstig und man kann bei denen am besten erkennen, das die Pose umfällt. Mit den normalen Karpfenhaken ging es zwar bisher auch immer gut, aber die Haken von Ataman werde ich mir trotzdem noch kaufen. Gut, dann danke ich dir für deine Hilfe
  6. Ganz knapp am Zielgewicht vorbei. Ich bin gespannt, ob noch einer das verbessern kann...
  7. Moin Ich bin grad mit der Stippe auf Karpfen am Berni und bin am überlegen, mir ein paar andere Spots zu suchen als immer nur 132:147. Aber bevor ich das mache, hätte ich ein paar Fragen zum Verhalten der Karpfen. -Halten sich diese Fische auch Ufernah und/oder allgemein im 1 Meter Bereich auf? -Halten sich diese Fische auch unter überhängenden Bäumen, in oder an Schilfregionen oder an/in sonstigen Wasserpflanzen auf? -Beissen die Fische auch bei Gewitter? -Macht es Sinn, bei starkem Wind die Tiefe so einzustellen, das die Köder auf Grund liegen? -Beissen die Fische anders/weniger, wenn ich an einer Stippe größere Haken als die 1er nehme, oder macht das keinen Unterschied zum Grundangeln? Und ganz Allgemein: Welche Schnurart ist eigentlich am Besten geeignet? Ich nutze in der Regel Monoschnüre, aber wäre hier vielleicht eine geflochtene oder eine FC Schnur die bessere Wahl? Und wie sieht es mit dem Vorfach aus, wenn ich die Haarmontage oder das Pop Up Rig nutzen möchte? Mono, FC, oder Geflochten?
  8. Wenn du S drückst, fährt das Boot rückwärts
  9. Der Muksun ist ab 6 Kilo Trophy und die Peledmaräne ab 3 Kilo...
  10. Mit der Stippe bei 132:147. Globaler Wochenrekord und regionaler Rekord
  11. Sockenfuzzi

    Trophys

    Alte Festung, Clip 8, es hat geregnet
  12. @blubb32 Verwechselst du das vielleicht mit den Nagetieren? Die kannst du im speziellen Shop an der Tunguska fangen
  13. Meinst du mit speziellen Jerkbaits einen wie auf dem Bild? So einen kannst du nicht im Shop kaufen, den kannst du selber herstellen, wenn du bei der Kunstköder-Herstellung 100 Prozent hast
  14. Sockenfuzzi

    Trophys

    Erster Wurf... . Tempo 40 + Shift und 2 Umdrehungen in den Nebenfluss werfen
×
×
  • Create New...