Jump to content

Rollen und Öle


Metaltier

Empfohlene Beiträge

  • Administrator

Das Öl bei den Stationärrollen sollte man eher so auswählen, dass die Kugellager als auch das Getriebe gut bedient sind. Gutes Öl kann sich dann auf Dauer im Drill als auch bei dem konstanten einholen beim Spinnfischen bemerkbar machen.

 

Wie du schon beschreibst, regelt bei BC Rollen die Spule in Zusammenspiel mit den Kugellagern die Wurfweite, dies ist bei Stationär-Modellen nicht der Fall.

 

Bei BC rentiert es sich daher auch die Keramiklager aufzurüsten, da diese den Fluss des Auswurfes beeinflussen. Es ist sicher kein "Muss" jedoch lassen sich die Baitcaster etwas mehr optimieren.

 

 

  • Like 3
  • Thanks 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...
  • 3 months later...

Guten Morgen liebe Angler und RF4 Team,

 

ich hatte ja schon im Vorschlagsthread erwähnt etwas wegen der UL zu schreiben. Gestern war es dann so weit und ich habe meine UL Rolle in die Reperatur für das Kugellager und die Schmierung geschickt. Ich habe auf meine Zeiman JSX Inferno LP-R ein Ceramic Kugellager (mehr Wurfweite) und dazu nach einigen Versuchen von verschiedenen Ölen das Cosmic Zero Gravity Oil (extra für Keramiklager) für das Richtige empfunden, gerade für das Keramikkugellager. Allerdings ist dieses Gravity Oil auch ziemlich teuer, die Reperaturzeiten bei der Schmierung gehen gerade noch so , 1 Tag 12 Stunden ingame. Ich habe jetzt keine exakte Strichliste geführt aber 10-12 Mal habe ich die Schmierung gemacht bevor das Kugellager dran kam. Mein Kugellager hätte sicherlich noch 1-2 Schmierungen durchgehalten, da ich es erst ab 30% Verschleiß repariere, die Schmierung repariere ich schon nach 20% Verschleiß. Aber meine Schnurlaufringe musste eh auch in die Reperatur, von daher ist beides nach 6 Stunden Real Life Zeit fertig.

 

Preis Schmierung : 423,43

Preis Kugellager: 630,44

Gesamt: 1053,87 bei 4 Tagen und 10 Stunden Ingame Reperaturzeit.

 

 

Alles in allem ein stolzer Preis für eine Low Profil Rolle. Insbesonders weil jeder Auswurf knapp 0,1 % auf die Schmierung macht, besonders ärgerlich die vergangenen Wochen, es gab viel zu viel Leerläufe am Jama und auch viel zu viel Kleinfische, also nicht maßig. Ich stand vergangene Woche mit 8-10 Fischen im Kescher pro Stunde angeln am Jama und dabei 2,5-4 % Verschleiß der Schmierung. Ich werfe Nachts schon lange nicht mehr aus und stehe dumm rum, buddele etwas und gut ist. Weil es einfach zu teuer ist diese Rolle durchgehend zu werfen. Das macht schnell 1-1,2 % mehr Schmierung, pro Nacht. Also alle 3 Tage muss die Rolle in Reperatur. Dabei spiele ich in etwa pro Tag 4 Stunden Ingame am Jama. Alle 3 Tage also 1 1/2 Stunden Reperaturzeit und eben 423 Silber plus Reisekosten. Eigentlich viel zu teuer für den Aufwand. Mein letzte erfolgreiche UL Woche ist glaube ich 4 Wochen her, da habe ich in etwa 12 K Silber die Woche gemacht alleine am Jama. Dabei darf man nicht vergessen, es beissten auch dicke Könige und die Bremse musste da zweimal repariert werden. Also in den 7 Tagen gute 1200 Reperaturkosten und jeweils 300 Reisekosten dazu. Doch von dieser 12 K Woche darf man sich nicht blenden lassen, in der Regel schaffe ich in 4 Stunden angeln am Jama im Durchschnitt 1000 Silber mit der UL, mal mehr mal weniger,, der Durchschnitt dürfte aber passen. Man hat aber auch noch viel mehr Verschleiß wie nur Schmierung und Kugellager, dazu kommt ja noch hier und da die Bremse und auch Schnurlaufringe der Ultima UL bis hin zum Blank was man nicht reparieren kann. Habe schon eine Ultima UL durchgeangelt auf 38% Blankverschleiß. Sprich alles kostet und kostet. Lukrativ ist damit das UL Angeln am Jama nicht wirklich wenn ich alles zusammen rechne. Aber es macht sau viel Spaß.

 

Meine Frage ist kann man den Verlust der Schmierung nicht veringern? Es ist egal welches ÖL ich genutzt habe, ich komme auf 0,1% Schmierungsverlust bei 1-2 Auswürfen, ob da was beisst oder nicht spielt keine Rolle. Einzig der Verschleiß des Kugellagers hat abgenommen durch das Gravity Oil.

 

Hat jemand noch andere Erfahrungen gemacht mit anderem Kugellagern oder anderem ÖL?

 

Getestet an Ölen habe ich, das Standard Zeiman, das Mechanics Aeor Ultra Oil in rot, sowie das Synth Lab Balance Oil, bei diesen 3 Ölen war jedoch der Verschleiß des Kugellagers höher und musste somit auch früher in die Reperatur.

 

Stimmen meine Reperaturwerte, also Schmierung bei 20% in Reperatur und Kugellager bei 30% in Reperatur?

 

Freue mich auf Anregungen und vielleicht Lösungen. Und ganz vielleicht wird ja am Verschleiß von Low Profil Rollen noch nachgebessert.

 

 

Grüße der Ole

 

 

 

 

rf4_4.0.18241_20220523_005721.png

rf4_4.0.18241_20220523_005729.png

rf4_4.0.18241_20220523_005741.png

  • Like 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Administrator

Hallo Hyperion,

sollte der Beitrag sich auf das Kugellager und die Schmierung beziehen, verschleißen beide Teile nicht nur im Drill bei den Baitcastermodellen.

 

Die Kugellager werden bei jedem Auswurf benutzt und das Öl auch beim ein kurbeln, unabhängig ob ein Fisch beißt.

Wenn du also eine Stunde konstant wirfst, kann ein 2% Verschleiß auf jeden Fall zu Stande kommen bei den Multirollen.

 

Das Zero Gravity ist wohl das beste für weite Würfe, gleiches gilt auch für die Keramik Kugellager. Wenn man mehr Robustheit bevorzugt (weniger Verschleiß) kann man auf Kosten des Wurfgewichtes die Edelstahlkugellager wählen. Auch bei den Ölen gibt es alternativen und Allrounder Schmierungen, beispielsweise das Balance Öl.

 

Gruß Tobi

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Hyperion23:

Und ganz vielleicht wird ja am Verschleiß von Low Profil Rollen noch nachgebessert.

genau das müsste passieren , aber das wird wohl nichts .

Das ganze mit zich verschieden ölen finde ich sowieso viel zu kompliziert . Eins für weite und  eins für Robustheit und gut ist.

Die ganze Sache mit dem Verschleiß hat zu große Ausmaße angenommen . 

Gruß

Ralf

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden

  • Gameplay Beiträge

    • Hallo Slicer, bei dem Lachs, Zander, Wels, Rapfen und Hecht kann man im Spiel auch schneller jiggen bis ins Mittelwasser. Saiblinge eher kleine Sprünge da diese doch primär in Grundnähe beißen, der Kuorisaibling und Seesaibling sind Ausnahmen die auch bis hin zur Oberfläche vertreten sind.   Bei den Pausen sind 3 Sekunden eine gute Allround Lösung.   Gruß Tobi
    • @Buliwyf Danke für Deine Antwort. Das war nur nicht so ganz das, was ich wissen wollte     Die Jig-Führung an sich bekomme ich hin. Mir ging es mehr um die Relation von Pause, Geschwindigkeit und Fischart. Weißte? Wie beim Spinnen. Wenn ich mich jetzt nicht irre, ist es da ja auch so, dass zum Beispiel Forellen eine eher schneller Einholgeschwindigkeit attraktiv finden und Äschen eine eher langsame.
    • Es ist immer besser für die Wahrscheinlichkeit eines Bisses, wenn dort Jig-Führung auftaucht. Es beissen aber auch Fische, wenn es nicht dort steht, oder man sich zB mit dem Boot den Fluss runtertreiben lässt und die Jig-Köder einfach hinter sich herzieht. Die Geschwindigkeit, bzw. die Pausen sind meines Empfindens nach Gewässerabhängig. Aber meistens mache ich eine Kurbelumdrehung und 2 Sek. Pause. Wenn es Phasen gibt bei denen mit diesem Rythmus nichts geht, dann variiere ich auch schonmal ein wenig. Vllt. mal 3/4 Umdrehung und 1 Sek. Pause oder einfach mal zwischendurch 4-5 Sek. liegen lassen. Die Rute dabei heben/senken kann man auch mal machen. Es gibt leider oder beser glücklicherweise keinen Standard der immer überall funktioniert.
    • FC-Feedervorfächer kannst du bis 20,4 Kilo kaufen. FC-Gewöhnliche Vorfächer kannst du bis 11,6 Kilo kaufen. Wenn du welche mit anderer Länge oder einer Tragkraft, welche du nicht im Shop kaufen kannst, haben möchtest, musst du dir im Werkzeugladen die Kombizange für 400 Silber kaufen. Dazu brauchst du noch im Angelgeschäft bei Rig-Komponenten entsprechendes Vorfachmaterial (geht aber auch mit normalen FC-Schnüren) und in Zubehör die Karabiner.   Wenn du dann die Vorfächer selber herstellst, musst du darauf achten, ob du Feeder- oder Gewöhnliche Vorfächer herstellen willst. Du kannst auch die Länge einstellen. Und es gilt: Das schwächste Glied in der Kette zählt. Wenn der Karabiner also zum Beispiel 17 Kilo hat und die Schnur 21 Kilo, hat dein Vorfach dann 17 Kilo Tragkraft
    • Sagt mal, macht es beim Jiggen einen Unterschied wie schnell man einholt und wie lange man den Köder liegen lässt? So ein bisschen Spielraum hat man dabei ja.   In etwa wie: Welse (nein, ich gehe noch nicht auf Wels) mögens eher langsam, Zander mittel und Hechte schnell.   Oder ist es einfach nur wichtig, dass unten links Jigführung steht?
×
×
  • Neu erstellen...