Jump to content

Super-Trophy


Korea

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich würde es nett finden wenn hier alle Ihre Super-Trophys posten würden!

Vielleicht mit allem was dazugehört.

Gewässer, Koordinaten, Köder etc...

Ich fange auch gleich an. Ist schon etwas her.

Köder und Gewässer steht da ja.

Vorfach war 17,4 Fluo und Koordinaten waren 45:60

Danke

rf4_4.0.10473_20180808_201837.png

  • Like 18
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist auch schon ein paar Tage her.

Datum: 27.08.2018

Gewässer: Großer Strom

Koordinaten: 71:100

Köder: Köcherfliegenlarve

Haken: 12er (Rage Series S1 S12 oder Deadly Loop CL.18 S12)

Vorfächer: 5,4kg bis 7,7kg FC

Futtermischung: Standardmischung Güster

Angaben ohne Gewähr

Zährte.png

Zährte1.png

Zährte2.png

bearbeitet von HirnGOAT2
  • Like 18
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein erster Supertrophy und der versprochene Tanz dazu

Die Quappe habe ich mit Grasfrosch, Fluoro 17,4 kg Vorfach, Berserk Hooks Ultra LF Series S1/0 Köderfischhaken, 56g Westhill Arrow Sinker #5, auf der Köderfischmontage gefangen. Die Stelle war die Landzunge 120:114 am Bootsanleger am Kristallsee Richtung 10 m Loch mit der Montage 90 % ausgeworfen.
Die Quappe gab 386 Silber ohne Quest.

Mit Fischfetzen hatte ich auch gute Bisse werde es aber weiterhin testen.

Viel Glück euch und Petri Heil :)

 

bearbeitet von UnderwaterFrankYT
  • Like 39
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Ferachara90:

Haben die Brassen auch auf den Köder gebissen ?
Und welche Haken größe hast du benutzt ?

Nein, also zunächst, es war bevor die Brassen anfingen so gut zu laufen am 71:100 Spot.

Die Brasse wurde im Turnier zuvor gefangen, hab sie nicht direkt verkauft, auf Cafe gehofft, mach ich in der Regel so, wenn ich noch vor habe weiter auf dem Gewässer zu angeln.

An mein exaktes Setup kann ich mich leider nicht mehr genau erinnern. Aber Z-Fische habe ich mit relativ kleinen FC-Vorfächern geangelt, definitiv unter 9,7kg. Und ich habe 2 Ruten auf Mistwurm gehabt und eine auf Köcherfliegenlarve. (Für Brassen nehm ich 9,7kg FC). Und mit Köcherfliegenlarve hab ich nur geangelt, weil ich ein Zobel fangen wollte, wenn das kein Turnier gewesen wäre, hätte ich auch mit 3x Mistwurm geangelt. (vor der ST Zährte hatte ich schon 4 Zährte Trophys und 3 Zobel) Die Zope fehlt nach wie vor und die ließ sich auf Köcherfliegenlarve gar nicht fangen (bei mir zumindest nicht). War "etwas" glücklich das ganze :)

Gut möglich, dass es sogar die kleinsten Vorfächer gewesen waren (5,4kg FC), wie gesagt, Brassen waren zu dem Zeitpunkt dort eher Ausnahme. Andererseits, die Zährte hab ich eingeholt und hab sie für eine Brasse gehalten (ohne Kampf), ich glaube mit 5,4kg wäre mir das nicht so leicht gelungen. Ich weiß das leider nicht mehr so genau.

Ich bin mir relativ sicher, dass es S12er Haken waren "Rage Series S1 S12", bin dann irgendwann komplett auf Deadly loop umgestiegen, die könntes es evtl auch gewesen sein.

Ich habe gefühlt 30 Screenshots gemacht, aber keins vom Setup, ich trottel :( Sry

 

Edit: Habe die Werte oben angepasst

Futtermischung hinzugefügt

bearbeitet von HirnGOAT2
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

die zwei hatte ich bisher. muschel war am großen strom bei 71:100, schlaufenmontage, futter hab ich keine ahnung mehr^^

barbe war bei 45:60. schlaufenmontage, 17,4kg FC vorfach, 6er deadly loop, käse. futter: zwieback gemahlen, zuckmückenlarve, wurm gehackt, nussmischung und koriander

rf4_4.0.9727_20180419_130325.png

rf4_4.0.10498_20180826_192723.png

  • Like 12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden

  • Gameplay Beiträge

    • Hallo Slicer, bei dem Lachs, Zander, Wels, Rapfen und Hecht kann man im Spiel auch schneller jiggen bis ins Mittelwasser. Saiblinge eher kleine Sprünge da diese doch primär in Grundnähe beißen, der Kuorisaibling und Seesaibling sind Ausnahmen die auch bis hin zur Oberfläche vertreten sind.   Bei den Pausen sind 3 Sekunden eine gute Allround Lösung.   Gruß Tobi
    • @Buliwyf Danke für Deine Antwort. Das war nur nicht so ganz das, was ich wissen wollte     Die Jig-Führung an sich bekomme ich hin. Mir ging es mehr um die Relation von Pause, Geschwindigkeit und Fischart. Weißte? Wie beim Spinnen. Wenn ich mich jetzt nicht irre, ist es da ja auch so, dass zum Beispiel Forellen eine eher schneller Einholgeschwindigkeit attraktiv finden und Äschen eine eher langsame.
    • Es ist immer besser für die Wahrscheinlichkeit eines Bisses, wenn dort Jig-Führung auftaucht. Es beissen aber auch Fische, wenn es nicht dort steht, oder man sich zB mit dem Boot den Fluss runtertreiben lässt und die Jig-Köder einfach hinter sich herzieht. Die Geschwindigkeit, bzw. die Pausen sind meines Empfindens nach Gewässerabhängig. Aber meistens mache ich eine Kurbelumdrehung und 2 Sek. Pause. Wenn es Phasen gibt bei denen mit diesem Rythmus nichts geht, dann variiere ich auch schonmal ein wenig. Vllt. mal 3/4 Umdrehung und 1 Sek. Pause oder einfach mal zwischendurch 4-5 Sek. liegen lassen. Die Rute dabei heben/senken kann man auch mal machen. Es gibt leider oder beser glücklicherweise keinen Standard der immer überall funktioniert.
    • FC-Feedervorfächer kannst du bis 20,4 Kilo kaufen. FC-Gewöhnliche Vorfächer kannst du bis 11,6 Kilo kaufen. Wenn du welche mit anderer Länge oder einer Tragkraft, welche du nicht im Shop kaufen kannst, haben möchtest, musst du dir im Werkzeugladen die Kombizange für 400 Silber kaufen. Dazu brauchst du noch im Angelgeschäft bei Rig-Komponenten entsprechendes Vorfachmaterial (geht aber auch mit normalen FC-Schnüren) und in Zubehör die Karabiner.   Wenn du dann die Vorfächer selber herstellst, musst du darauf achten, ob du Feeder- oder Gewöhnliche Vorfächer herstellen willst. Du kannst auch die Länge einstellen. Und es gilt: Das schwächste Glied in der Kette zählt. Wenn der Karabiner also zum Beispiel 17 Kilo hat und die Schnur 21 Kilo, hat dein Vorfach dann 17 Kilo Tragkraft
    • Sagt mal, macht es beim Jiggen einen Unterschied wie schnell man einholt und wie lange man den Köder liegen lässt? So ein bisschen Spielraum hat man dabei ja.   In etwa wie: Welse (nein, ich gehe noch nicht auf Wels) mögens eher langsam, Zander mittel und Hechte schnell.   Oder ist es einfach nur wichtig, dass unten links Jigführung steht?
×
×
  • Neu erstellen...