Jump to content

Grundangeln leveln


Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb N8surfer:

 

Du kannst dich aber bestimmt noch erinnern, ab wann du PVA nutzen konntest oder? Und ab wann du z.B. am Berni regelmäßig Schuppen- und Spiegler TRs fängst?

Ich habe spät mit dem Grundfischen anfangen. Ich habe das Spiel mit reinem Spinnfischen getartet. und erst gegen Ende dann mit dem Grundangeln begonnen. Bernie und Bärensee meide ich noch heute. Das dürfte man auch an meinen fdort gefangen Trophys sehen. :D

Bis zu den 100% Grundfischen habe ich 65 Karausche-Trophys, vllt zwei Handvoll Schleie-Trophys und ein paar Brrassen-Trophys in meiner Screensammlung gezählt und wie gesagt viel Kleinvieh. Mit dicken Karpfen habe ich es definitiv nicht erreicht, weil das nicht meine Zielfische sind.

bearbeitet von Buliwyf
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 39 Minuten schrieb Buliwyf:

Ich habe spät mit dem Grundfischen anfangen. Ich habe das Spiel mit reinem Spinnfischen getartet. und erst gegen Ende dann mit dem Grundangeln begonnen. Bernie und Bärensee meide ich noch heute. Das dürfte man auch an meinen fdort gefangen Trophys sehen. :D

Bis zu den 100% Grundfischen habe ich 65 Karausche-Trophys, vllt zwei Handvoll Schleie-Trophys und ein paar Brrassen-Trophys in meiner Screensammlung gezählt und wie gesagt viel Kleinvieh. Mit dicken Karpfen habe ich es definitiv nicht erreicht, weil das nicht meine Zielfische sind.

 

Viele Wege führen nach Rom😆 Die Statistik belegt Wahrscheinlichkeiten😉
 

Gehen wir mal davon aus je TR gibt es 0,1 - 0,2 %, Wir nehmen mal die 0,3%!
Du hast ca. 85 TRs gefangen x 0,3% = 25,5% Grundangelskill. Der Rest lief wahrscheinlich ohne TRs.

Je höher man im Skill steigt, je weniger % gibt es. Bleiben wir bei 0.3%, müsstest du 333 TRs gefangen haben um 100% zu erreichen. Bestimmt waren es mehr😉

Aber ok... ist ja eigenltich nicht wichtig. Hauptsache 100% erreicht!
Und du hast 7*100% -- Garatulation! Da bin ich noch lange nicht😝
(Ich halte das aber auch nicht wichtig fürs GamePlay)

 

bearbeitet von N8surfer
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Threadersteller schreibt, er habe ab 80% das Gefühl es geht nicht mehr voran, schreibt aber auch, das er aktuell am Bären- und Bernsteinsee sein Glück mit Karpfen versucht. In meinen Augen ein ungemütlicher Weg.

Ich habe mein Archiv nochmal durchgesehen. Seit ich bei 79,9% Grundfischen stand, habe ich nahezu ausschließlich auf "leicht zu fangende Fische" gefischt. Ich habe 141 Screenshots von Trophäen in der Zeit von 79,9-100% gezählt. Es waren hauptsächlich Karauschen.

Da ist womöglich ein geringer Verlust in meinen Aufzeichnungen oder ich habe mich verzählt. Aber für mich heißt es, ich habe mich auf Frequenz und Fische mit einer höheren  Wahrscheinlichkeit von Trophygrößen konzentriert. Ob da jetzt PVA`s oder was auch immer im Spiel waren spielt für mich jetzt nicht die große Rolle, aber sicher habe ich sie genutzt.

Das ist der Tipp den ich dem TE geben kann. ;)

 

Update:

Mir fällt grad noch ein, dass die verwendte Montage eine Rolle spielen kann. Ganz sicher bin ich mir grad nicht. Aber ich meine immer mal wieder eine andere genutzt zu haben. Also Inline, einfache Grundmontage etc. Irgendwie ist mir so, als hätte das eine Rolle gespielt. Es ist jetzt 3 Jahre her, ich kann mich kaum an Freitag erinnern... :D

bearbeitet von Buliwyf
  • Like 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Buliwyf:

Der Threadersteller schreibt, er habe ab 80% das Gefühl es geht nicht mehr voran, schreibt aber auch, das er aktuell am Bären- und Bernsteinsee sein Glück mit Karpfen versucht. In meinen Augen ein ungemütlicher Weg.

Ich habe mein Archiv nochmal durchgesehen. Seit ich bei 79,9% Grundfischen stand, habe ich nahezu ausschließlich auf "leicht zu fangende Fische" gefischt. Ich habe 141 Screenshots von Trophäen in der Zeit von 79,9-100% gezählt. Es waren hauptsächlich Karauschen.

Da ist womöglich ein geringer Verlust in meinen Aufzeichnungen oder ich habe mich verzählt. Aber für mich heißt es, ich habe mich auf Frequenz und Fische mit einer höheren  Wahrscheinlichkeit von Trophygrößen konzentriert. Ob da jetzt PVA`s oder was auch immer im Spiel waren spielt für mich jetzt nicht die große Rolle, aber sicher habe ich sie genutzt.

Das ist der Tipp den ich dem TE geben kann. ;)

 

Update:

Mir fällt grad noch ein, dass die verwendte Montage eine Rolle spielen kann. Ganz sicher bin ich mir grad nicht. Aber ich meine immer mal wieder eine andere genutzt zu haben. Also Inline, einfache Grundmontage etc. Irgendwie ist mir so, als hätte das eine Rolle gespielt. Es ist jetzt 3 Jahre her, ich kann mich kaum an Freitag erinnern... :D

 

Moin…

 

leider können wir selbst nicht mehr ausprobieren, welche These eher der Wahrscheinlichkeit entspricht. Das kann nur der TE oder jemand, der ebenfalls noch nicht bei 100% Grundangeln ist.

 

Vielleicht testet der TE es mal selbst aus und berichtet uns über das Ergebnis?
Mein Vorschlag hierzu, wie bereits geschrieben: Rotaugen-TRs an der Sura. So 5-10 TRs je HH+ sind da immer drin.

bearbeitet von N8surfer
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb N8surfer:

 

Moin…

 

leider können wir selbst nicht mehr ausprobieren, welche These eher der Wahrscheinlichkeit entspricht. Das kann nur der TE oder jemand, der ebenfalls noch nicht bei 100% Grundangeln ist.

 

Vielleicht testet der TE es mal selbst aus und berichtet uns über das Ergebnis?
Mein Vorschlag hierzu, wie bereits geschrieben: Rotaugen-TRs an der Sura. So 5-10 TRs je HH+ sind da immer drin.

Nun wenn es darum geht, dass Rotaugen das bessere Rezept sind, dann habe ich Dich @N8surferoffenkundig nicht richtig verstanden. Mir gings im Kern halt darum, dass der TE möglichst viele Trophys ziehen soll. Ob das nun Rotaugen oder Karauschen oder Störe sind, spielt für mich keine Rolle. Hauptsache massig Frequenz und Trophcychance sind mMn entscheidend

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Buliwyf:

Nun wenn es darum geht, dass Rotaugen das bessere Rezept sind, dann habe ich Dich @N8surferoffenkundig nicht richtig verstanden. Mir gings im Kern halt darum, dass der TE möglichst viele Trophys ziehen soll. Ob das nun Rotaugen oder Karauschen oder Störe sind, spielt für mich keine Rolle. Hauptsache massig Frequenz und Trophcychance sind mMn entscheidend

 

Nein, es geht nicht um Rotaugen! Sondern darum ob deine These greift "kleine TRs bringen mehr Skill-Prozente als der durchschittliche Karpfen-Mob am Berni". An der Sura hat der TE eine gute Chance, das in kurzer Zeit an den massenhaften Rotaugen-TRs zu überprüfen.

  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb N8surfer:

Vielleich findet sich ja jemand der bereits z.B. mit Lvl 30 auf 100% Grundangeln war.

 

nicht ganz😆

rf4_100Prozent_Lvl33.thumb.jpg.09f1a45bf9720854bd9fb31808e345ec.jpg

 

Abgeschlossen hab ich mit ner Brassentrophy am Wolchow. War da auf Güster unterwegs. Hab da innerhalb von ner Woche das letzte Prozent gemacht - unerwartet schnell und auch ohne Premium und HH.

 

Mein Tip: Frequenzangeln auf kleine Fische an möglichst hohen Gewässern. Wenn man z.B. mit 2,5kg Vorfach am Achtuba auf Schlammpeitzger oder Stichling geht, dann wird dies als "schwierig" bewertet, weil dort ja auch (theoretisch) ein 40kg Karpfen beißen könnte. Ein 1kg Giebel macht dann schon ganz schön Stress und dafür bekommt man eben auch schnell mal Prozente.

 

LG Spinos

 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Spinos:

 

nicht ganz😆

rf4_100Prozent_Lvl33.thumb.jpg.09f1a45bf9720854bd9fb31808e345ec.jpg

 

Abgeschlossen hab ich mit ner Brassentrophy am Wolchow. War da auf Güster unterwegs. Hab da innerhalb von ner Woche das letzte Prozent gemacht - unerwartet schnell und auch ohne Premium und HH.

 

Mein Tip: Frequenzangeln auf kleine Fische an möglichst hohen Gewässern. Wenn man z.B. mit 2,5kg Vorfach am Achtuba auf Schlammpeitzger oder Stichling geht, dann wird dies als "schwierig" bewertet, weil dort ja auch (theoretisch) ein 40kg Karpfen beißen könnte. Ein 1kg Giebel macht dann schon ganz schön Stress und dafür bekommt man eben auch schnell mal Prozente.

 

LG Spinos

 

 

Super @Spinos!

Vielen Dank für dein klärendes Feedback! Solche Beiträge müssten irgendwie "Angepinnt" werden, damit diese bei solche Fragen leichter zu finden sind. Eine echte RF4-Angel-Wiki gepflegt von den Spielern/Spielerinnen wäre eine gute Aktion. Danke nochmals!

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nunja, nicht jede Trophy bringt garantiert Prozente. Ich habe auch viele ohne Prozente. Aber es geht bei dem Leveln um Wahrscheinlichkeiten und Chancenerhöhung. Das ist ja ein Zusammenspiel aus Frequenz und Fischqualität. Und ob es eine Rolle spielt mit welcher Montage man die Fische fängt vermag ich nicht zu beurteilen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden
  • Gameplay Beiträge

    • Schade, aber vielen dank, so brauch ich nicht ÜBERALL erst hinreisen um nach zuschauen 🙂
    • Maikäferlarve, Nashornkäferlave und Maulwurfsgrille nennt man auch "Goldköder" weil es die nur für Gold gibt. Ab 100% Köderbeschaffung lassen die sich aber selber schaufeln.   Edit: Da war jemand 5 Sekunden schneller ^^
    • da es sich um einen goldköder handelt nur für gold, und oder im späteren verlauf bei 100 % köderbeschaffung mit etwas glück beim schaufeln ( buddeln)  
    • Hallo Kann man den Käfer überall nur mit Echtgeld kaufen? War schon am Wolchov und an der Achtuba.  
    • Zu 1: Leider und deshalb unverhältnismäßig! Betrachtet man die Tragkraft verschiedener Ruten, kann man einen 1.000 Kg Beluga mit einer 80,2 Kg  Ti im MaxDrag (also ohne direkte Belastung der Rute) ziehen ohne das sie bricht. Das sind also gerundet ca. 12,47 Kg/je Kg Tragkraft. Eine abgeranzte Fortuna Carp (mit 72% Restblank) schafft im Verhältnis nicht mal mehr gerundet ca. 2,08 Kg/je Kg Tragkraft!! (Ausgegangen von einem 60 Kilo-Karpfen, was dem Maximum wohl sehr nahe kommt). Bei der seltensten Begegnung mit einem 60Kg-Karpfen sind wohl eher die 25Kg wahrscheinlicher. Demnach also nur noch roundabout 0,89 Kg/je Kg Tragkraft! Resümee Fisch >=28 Kg und die Rute bricht... (Bei gleichbleibender Zuglast). UL war bisher noch nicht meine Welt. Was ich jedoch rausgelesen habe ist, das z.B. die Spinn-UL mit der größten Tragkraft = 14 Kg (Ultima M60) wohl für den bisher (2022) größten Stör mit 175,9 Kg ausgereicht hat, oder warum steht der Stör mit diesem Gewicht in der absoluten UL-Rekord-Liste? Merkwürdig dann das Anpassen der Bruchlast an UL-Ruten.   Zu 2: Ich habe ja nichts von Bremseinstellung 29 o.ä. geschrieben^^ Fakt: Die Rute stand still mit einem leichten Schnurbogen. Der Bissanzeiger leuchtete einmal auf und piepste einmal, ohne das sich die Schnur gespannt hat, geschweige denn die Rute hätte sich gebogen. Bis zur Rolle kam die Spannnung gar nicht durch. Also ist wohl das 90 Gramm Inline-Blei verantwortlich für den Schnurbruch🤔😉  
×
×
  • Neu erstellen...