Jump to content

Neue Hardware für den Rechenknecht


Sockenfuzzi

Empfohlene Beiträge

Moin

 

Ich bin am überlegen, mir neue Hardware zu kaufen, weil mein derzeitiges System doch schon relativ alt ist (bei der Hardware rechnet man ja immer in Hundejahren.. 🤣 ). Die Frage ist nur, ob es komplett Neu sein wird, oder nur zum Teil.

 

Zunächst mal mein derzeitiges System (nur das wichtigste)

 

-CPU: AMD FX6300 + AM3+ Board

-RAM: 16 GB DDR3

-Grafikkarte: AMD R9 270x (2 GB)

-Windows 7

 

Diese neue Hardware (und Software) habe ich im Auge. Ich müsste dafür etwa 850 Euro bezahlen

 

-CPU: AMD Ryzen 5 5500 + AM4 Board

-RAM: 16 GB DDR4

-Grafikkarte: AMD RX 6600 (8 GB)

-Windows 10

 

Wie man sehen kann, könnte ich bei meinem alten System lediglich eine neue Grafikkarte einbauen. Eine FX8300 gibt es nicht mehr Neu und wenn doch, dann irrsinnig teuer

____

 

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage

 

Zunächst eins vorweg: Ja, ich weiss, das eine neue Grafikkarte für das alte System wenig Sinn machen würde. Während die CPU wahrscheinlich permanent am Anschlag ist, langweilt sich die Grafikkarte nur. Eine Diskussion über Sinn und Zweck ist daher müßig 😉

 

Also, ich habe zwei konkrete Fragen und bitte um möglichst konkrete Antworten. Auf dem Bild seht ihr meine derzeitigen Einstellungen. Für die meisten Gewässer reicht das so grade aus, nur am Kuori habe ich die permanenten Framedrops, da hier die GraKa permanent ausgelastet ist und das System ständig auf den RAM zurückgreifen muss.

 

-Welche Einstellungen beziehen sich konkret auf die Leistungsfähigkeit der CPU?

-Welche Einstellungen beziehen sich konkret auf die Leistungsfähigkeit der GraKa?

 

Wenn sich die meisten Einstellungen auf die GraKa beziehen würden, könnte ich mir theoretisch einen Komplettneukauf sparen und nur eine neue GraKa kaufen. Wenn dem nicht so wäre und die CPU und auch das Betriebssystem (Jetzt oder in Zukunft) wichtig sein würden, würde ich um einen Komplettneukauf nicht drumrumkommen.

rf4_x64 2022-09-28 12-01-50-90.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Sockenfuzzi:

Wie man sehen kann, könnte ich bei meinem alten System lediglich eine neue Grafikkarte einbauen.

 

Also ich bin ja auch gerne "preisbewusst" beim Kauf meiner Hardware unterwegs. Aber der Versuch einer CPU aus dem Jahr 2012, die schon beim Erscheinen nicht gut war, mit einer besseren Grafikkarte ein Weiterleben zu ermöglichen, übersteigt meine Vorstellungskraft. Also falls du günstig an eine GTX 1070 rankommst, dann kannst das gerne nochmal probieren.

 

Ansonsten würde ich dir dringend zu einem neuen PC raten, gerade wo aktuell die Preise durch den Abverkauf der "alten" Hardwaregeneration recht günstig sind.

Deine Vorstellungen vom neuen System sind ganz vernünftig. Einzig beim Prozessor würde ich dir für 35€ mehr den Ryzen 5 5600 warm ans Herz legen, weil's ein vollwertiger Prozessor ist und keine Zweitverwertung eines Laptopchips (Ryzen 5 5500). Beim Mainbord würde ich eins mit B550 Chipsatz nehmen, damit die Grafikkarte auch mit PCIe 4.0 angebunden ist.  Die AMD RX 6600 hat (nur) 8 Lanes.

 

LG Spinos

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Spinos

 

Mein Reden, CPU röchelt und GraKa langweilt sich 😉

 

Die Beispielzusammensetzung habe ich aus dem Forum von ComputerBase, ist ein System bis 750 Euro und passt gut zu meinen Vorstellungen, wie der PC aufgebaut sein soll, wobei da allerdings ein neues Gehäuse (brauch ich nicht) und eine neue Festplatte (brauch ich auch nicht) mit drin sind. Deine Vorschläge wären das System bis 900 Euro (inklusive Gehäuse und Festplatte, welche ich ja nicht brauche). Wenn ich die rausnehme und Win 10 rein, komme ich auf knapp 830 Euro. Das sagt mir noch eher zu, zumal es ein Board von Gigabyte wäre und ich mit Boards von denen gute Erfahrungen gemacht habe. Eine bessere Grafikkarte (3060, oder RX XT, oder RX 6700) würde für mich nicht in Frage kommen, da ich dann über meine Schmerzgrenze von unter 850 Euro wäre.

 

Ich könnte theoretisch auch noch gut 2 Monate warten bis Black Friday/Cyber Monday, aber in diesem Preisbereich wären die Unterschiede, wenn überhaupt, eher marginal.

 

Naja, bleibt mir wohl nichts anderes übrig (dann könnte ich auch endlich mal Witcher 3 spielen... 😅 )

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb Sockenfuzzi:

Wenn ich die rausnehme und Win 10 rein, ...

 

Ich würde Win10 weglassen. Bekommst du günstig auch bei einem seriösen Key-Seller z.B. bei vip-scdkey.com für 14€.

 

Hab das hier mal von "DasMonty" auf Youtube rauskopiert:

Spoiler

Hier gibts ein günstiges Windows 10 Pro*(€14)

https://bit.ly/3d5MU0i

25% sparen mit diesem Rabatt-Code: skmonty10%

 

LG Spinos

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Update von win7 auf win10 sollte noch immer funktionieren.

da ersparst du dir einiges.

 

https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/windows-10-upgrade-immer-noch-kostenlos/#:~:text=Ladet euch den Windows-10,installiert das Betriebssystem weiterhin kostenlos.

 

den Win7 Key wirst ja noch haben

 

bearbeitet von cohorta
win7 Key
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Immer eine gute Adresse ist auch Dubaro.de!


Gute Systeme zu fairen Preisen und du kannst einzelne Bauteile Konfigurieren.
Weiß ja nicht ob du selber baust.
Oder du stellst die dort ein System zusammen und kaufst dir die einzelnen Teile zusammen, falls man sie  woanders günstiger bekommt.

Viel Erfolg

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden
  • Gameplay Beiträge

    • Schade, aber vielen dank, so brauch ich nicht ÜBERALL erst hinreisen um nach zuschauen 🙂
    • Maikäferlarve, Nashornkäferlave und Maulwurfsgrille nennt man auch "Goldköder" weil es die nur für Gold gibt. Ab 100% Köderbeschaffung lassen die sich aber selber schaufeln.   Edit: Da war jemand 5 Sekunden schneller ^^
    • da es sich um einen goldköder handelt nur für gold, und oder im späteren verlauf bei 100 % köderbeschaffung mit etwas glück beim schaufeln ( buddeln)  
    • Hallo Kann man den Käfer überall nur mit Echtgeld kaufen? War schon am Wolchov und an der Achtuba.  
    • Zu 1: Leider und deshalb unverhältnismäßig! Betrachtet man die Tragkraft verschiedener Ruten, kann man einen 1.000 Kg Beluga mit einer 80,2 Kg  Ti im MaxDrag (also ohne direkte Belastung der Rute) ziehen ohne das sie bricht. Das sind also gerundet ca. 12,47 Kg/je Kg Tragkraft. Eine abgeranzte Fortuna Carp (mit 72% Restblank) schafft im Verhältnis nicht mal mehr gerundet ca. 2,08 Kg/je Kg Tragkraft!! (Ausgegangen von einem 60 Kilo-Karpfen, was dem Maximum wohl sehr nahe kommt). Bei der seltensten Begegnung mit einem 60Kg-Karpfen sind wohl eher die 25Kg wahrscheinlicher. Demnach also nur noch roundabout 0,89 Kg/je Kg Tragkraft! Resümee Fisch >=28 Kg und die Rute bricht... (Bei gleichbleibender Zuglast). UL war bisher noch nicht meine Welt. Was ich jedoch rausgelesen habe ist, das z.B. die Spinn-UL mit der größten Tragkraft = 14 Kg (Ultima M60) wohl für den bisher (2022) größten Stör mit 175,9 Kg ausgereicht hat, oder warum steht der Stör mit diesem Gewicht in der absoluten UL-Rekord-Liste? Merkwürdig dann das Anpassen der Bruchlast an UL-Ruten.   Zu 2: Ich habe ja nichts von Bremseinstellung 29 o.ä. geschrieben^^ Fakt: Die Rute stand still mit einem leichten Schnurbogen. Der Bissanzeiger leuchtete einmal auf und piepste einmal, ohne das sich die Schnur gespannt hat, geschweige denn die Rute hätte sich gebogen. Bis zur Rolle kam die Spannnung gar nicht durch. Also ist wohl das 90 Gramm Inline-Blei verantwortlich für den Schnurbruch🤔😉  
×
×
  • Neu erstellen...