Jump to content

Performance Verbesserung mittels kleinen Einstellungen.


Keulenkonrad

Empfohlene Beiträge

Guten Tag allerseits,

 

hier mal ein kleiner Thread zur Verbesserung der Leistung und Schonung eurer Hardware(insbesondere der GPU)

 

Da das Spiel noch relativ unoptimiert ist und ich mich viel damit auseinander setze, habe ich Tricks gefunden, wie ihr eure GPU schont, diese nicht mehr bei 100% Auslastung ist und ihr eure Temperatur um ca 15 Grad senkt.

 

Dazu geht ihr einfach in die Videoeinstellung:

 

Vsync: aus (mittels Nvidia Control Panel eure FPS auf eure HZ anpasst. meist 60 oder 144.

Gras: AUS

Schatten: AUS

Textur: Schnellste (der visionelle Unterschied ist gering und eure Auslastung senkt sich drastisch, darunter auch die Temperatur eurer GPU)

 

nach den Einstellungen sollte eure GPU auf ca. 65% Auslastung sein und drastisch abkühlen. Dies kann man alles mit H/W Monitor auslesen und überwachen.

 

Ich hoffe, ich konnte euch helfen :)

 

Petri heil

 

fixedsettings.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wichtig: wenn ihr vsync deaktiviert, müsst ihr eure frames per second in den einstellung von nvidia anpassen, sonst rennt eure game auf unbegrenzten frames, was wiederum zu performanceverlust führt und unnötig lagged.

 

wer freesync oder gsync benutzt capped seine fps auf 141 bei einem 144hz monitor. immer 3 frames unter den hz vom bildschirm.

 

wer kein gsync und freesync nutzt capped sie auf : 

 

60hz monitor : 60 fps (mit gsync 57 fps)

144hz monitor: 144 fps (mit gsync 141 fps)

165hz monitor: 165 fps (mit gsync 162 fps)

240hz monitor : 240 fps (mit gsync 237 fps)

 

 

nvidia control panel.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke hat so halb geholfen :) hab so FPS Einbrüche und Bildhänger des Todes :( 

 

Hab alles durch, jedes Forum fast alles was vorstellbar ist, sogar Pc neu aufgesetzt, weil ich dachte es liegt an mir.

 

Meine Pc Daten:

 

AMD A10-7800 Radeon R7, 12 Compute Core 4C+8G

8,0 GB RAM

Nvidia GeForce GTX 750

Win 8.1 64-bit

 

Monitor: BenQ GL2780 75hz

 

vll hat jemand ungefähr das gleiche System und kann mir seine Einstellungen mitteilen

 

Würde mich sehr freuen :)

 

MFG und PH Hagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Hagen81:

AMD A10-7800 Radeon R7, 12 Compute Core 4C+8G

8,0 GB RAM

Nvidia GeForce GTX 750

Win 8.1 64-bit

 
Bin jetzt kein Experte, aber was ich in kurzer Googlezeit erkennen kann ist, dass deine Hardware knapp 6 Jahre auf dem Buckel hat und leistungsmäßig wohl deutlich an ihre Grenzen kommt.

Da würde ich neben den guten Tipps von @Keulenkonrad  auch die anderen Einstellungen für Wasser, Reflexionen etc noch weiter runterfahren 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Hagen81

 

Hallöchen Hagen,

 

du kannst definitiv davon ausgehen, dass es an deiner Hardware liegt! 


Deine GPU scheint ca. 2gb Speicher zu haben -was verdammt wenig ist und deine CPU mit ca. 4x 3,5GHz ist für diese Anforderung auch grenzwertig meiner Meinung nach.
Ich würde an deiner Stelle darüber nachdenken, in ein neues System zu investieren. 
Vielleicht nicht sofort auf Grund der akt. Lage am Markt. Aber in naher Zukunft, könnte sich die Lage wieder etwas entspannen. 


Es ist in jedem Fall ein Spiel welches sich auch  lohnt in guter Grafik/Leistung zu spielen. 

Ansonsten weiterhin viel Spaß dir und allen ein toller Wochenstart!  

 

#ph

 

Ps: Falls du Fragen hast bzgl. Pc-Systeme kann ich dir gerne weiterhelfen!

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@hagen81 dein betriebssystem ist mir ein dorn im auge. das solltest du ändern :P wenn die ressourcen für win10 nicht reichen, würde ich an deiner stelle immer noch win7 nehmen. win8 hat in allen hinsichten, vorallem was gaming angeht, extrem schlecht abgeschnitten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ja auch einen eher schwachen PC (AMD FX 6300, Radeon R9 270x) und hatte bis auf die Sachen, die @Keulenkonrad vorgeschlagen hatte, alles runtergesetzt. Bei den meisten Gewässern ging es ganz gut, aber bei der Tunguska war das zum Teil nicht wirklich toll. Vor allem beim Gewässerwechsel zur Tunguska konnte ich am Spawnpunkt mal kurz jedes Frame einzeln begrüßen und am Nebenfluss hatte ich auch öfters ziemliche Framedrops. Nachdem ich nun auch die angesprochenen Punkte runtergesetzt hatte, hatte ich zumindest am Spawnpunkt gar keine Framedrops. Die anderen Stellen habe ich noch nicht getestet, dürfte aber ähnlich sein.

 

Meine Einstellungen könnt ihr auf dem Bild sehen. Natürlich sieht das jetzt ziemlich mager aus, was die Grafik angeht, aber sind wir ehrlich, bei diesem Spiel geht es nicht wirklich um die Grafik 😅

rf4_x64 2021-05-18 18-57-42-03.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.

  • Gameplay Beiträge

    • Hallo Slicer, bei dem Lachs, Zander, Wels, Rapfen und Hecht kann man im Spiel auch schneller jiggen bis ins Mittelwasser. Saiblinge eher kleine Sprünge da diese doch primär in Grundnähe beißen, der Kuorisaibling und Seesaibling sind Ausnahmen die auch bis hin zur Oberfläche vertreten sind.   Bei den Pausen sind 3 Sekunden eine gute Allround Lösung.   Gruß Tobi
    • @Buliwyf Danke für Deine Antwort. Das war nur nicht so ganz das, was ich wissen wollte     Die Jig-Führung an sich bekomme ich hin. Mir ging es mehr um die Relation von Pause, Geschwindigkeit und Fischart. Weißte? Wie beim Spinnen. Wenn ich mich jetzt nicht irre, ist es da ja auch so, dass zum Beispiel Forellen eine eher schneller Einholgeschwindigkeit attraktiv finden und Äschen eine eher langsame.
    • Es ist immer besser für die Wahrscheinlichkeit eines Bisses, wenn dort Jig-Führung auftaucht. Es beissen aber auch Fische, wenn es nicht dort steht, oder man sich zB mit dem Boot den Fluss runtertreiben lässt und die Jig-Köder einfach hinter sich herzieht. Die Geschwindigkeit, bzw. die Pausen sind meines Empfindens nach Gewässerabhängig. Aber meistens mache ich eine Kurbelumdrehung und 2 Sek. Pause. Wenn es Phasen gibt bei denen mit diesem Rythmus nichts geht, dann variiere ich auch schonmal ein wenig. Vllt. mal 3/4 Umdrehung und 1 Sek. Pause oder einfach mal zwischendurch 4-5 Sek. liegen lassen. Die Rute dabei heben/senken kann man auch mal machen. Es gibt leider oder beser glücklicherweise keinen Standard der immer überall funktioniert.
    • FC-Feedervorfächer kannst du bis 20,4 Kilo kaufen. FC-Gewöhnliche Vorfächer kannst du bis 11,6 Kilo kaufen. Wenn du welche mit anderer Länge oder einer Tragkraft, welche du nicht im Shop kaufen kannst, haben möchtest, musst du dir im Werkzeugladen die Kombizange für 400 Silber kaufen. Dazu brauchst du noch im Angelgeschäft bei Rig-Komponenten entsprechendes Vorfachmaterial (geht aber auch mit normalen FC-Schnüren) und in Zubehör die Karabiner.   Wenn du dann die Vorfächer selber herstellst, musst du darauf achten, ob du Feeder- oder Gewöhnliche Vorfächer herstellen willst. Du kannst auch die Länge einstellen. Und es gilt: Das schwächste Glied in der Kette zählt. Wenn der Karabiner also zum Beispiel 17 Kilo hat und die Schnur 21 Kilo, hat dein Vorfach dann 17 Kilo Tragkraft
    • Sagt mal, macht es beim Jiggen einen Unterschied wie schnell man einholt und wie lange man den Köder liegen lässt? So ein bisschen Spielraum hat man dabei ja.   In etwa wie: Welse (nein, ich gehe noch nicht auf Wels) mögens eher langsam, Zander mittel und Hechte schnell.   Oder ist es einfach nur wichtig, dass unten links Jigführung steht?
×
×
  • Neu erstellen...