Jump to content

Wirbelbleie mit Bonus Hakeffekt so gut wie Inline-Bleie?


Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

Inline-Bleie haben ja grundsätzlich einen besseren Hakeffekt als Wirbelbleie (laut Spielanleitung). Nun gibt es ja Wirbelbleie, bei denen in der Beschreibung steht, dass sie den Hakeffekt verbessern (z.B. die CL Flat Pear Clay SW). Ist diese Verbesserung des Hakeffekts mit dem grundsätzlich besserem Hakeffekt der Inlinebleie zu vergleichen? Oder ist der Hakeffekt bei Inline-Bleien besser?

 

Der bessere Hakeffekt der Inlinebleie gilt doch bei allen Montagen (also auch den Karpfenrigs), bei denen ein Inlineblei eingesetzt werden kann, oder?

 

Leider habe ich zu diesem Thema nichts im Forum gefunden, daher habe ich einfach mal die Frage hier reingestellt.

 

Gruß an alle

Opop

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Opop16:

Moin zusammen,

Inline-Bleie haben ja grundsätzlich einen besseren Hakeffekt als Wirbelbleie (laut Spielanleitung). Nun gibt es ja Wirbelbleie, bei denen in der Beschreibung steht, dass sie den Hakeffekt verbessern (z.B. die CL Flat Pear Clay SW). Ist diese Verbesserung des Hakeffekts mit dem grundsätzlich besserem Hakeffekt der Inlinebleie zu vergleichen? Oder ist der Hakeffekt bei Inline-Bleien besser?

 

Der bessere Hakeffekt der Inlinebleie gilt doch bei allen Montagen (also auch den Karpfenrigs), bei denen ein Inlineblei eingesetzt werden kann, oder?

 

Leider habe ich zu diesem Thema nichts im Forum gefunden, daher habe ich einfach mal die Frage hier reingestellt.

 

Gruß an alle

Opop

Ich denke die Inlinebleie funktionieren nicht wie gedacht mit dem Karpfenrig. Das besondere am Inlineblei ist ja, dass es nicht am Wirbel fixiert ist, sondern frei auf der Hauptschnur gleitet. Bei den Karpfenrigs ist aber (im game) zwangsweise das Leadcore zwischen Vorfach und Hauptschnur. Die Inlinebleie sind ja laut Beschreibung zum Fang von kleinen Fischen gedacht, weil das Blei beim Anbiss keinen Widerstand leistet und man so auch zarte Bisse bemerkt.  Wo da überhaupt ein Selbsthakeffekt stattfinden kann erschließt sich mir nicht. Bestenfalls schluckt der Fisch den Köder unbedarfter weil er eben keinen Widerstand spürt.  Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Veteran
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Bauernjunge:

Ich denke die Inlinebleie funktionieren nicht wie gedacht mit dem Karpfenrig. Das besondere am Inlineblei ist ja, dass es nicht am Wirbel fixiert ist, sondern frei auf der Hauptschnur gleitet. Bei den Karpfenrigs ist aber (im game) zwangsweise das Leadcore zwischen Vorfach und Hauptschnur. Die Inlinebleie sind ja laut Beschreibung zum Fang von kleinen Fischen gedacht, weil das Blei beim Anbiss keinen Widerstand leistet und man so auch zarte Bisse bemerkt.  Wo da überhaupt ein Selbsthakeffekt stattfinden kann erschließt sich mir nicht. Bestenfalls schluckt der Fisch den Köder unbedarfter weil er eben keinen Widerstand spürt.  Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.

 

Huhu,

 

ich glaube, du verwechselt Inlinebleie mit Inlinemontage. Die Karpfenmontagen sollten alle Festbleimontagen sein.

bearbeitet von BarnaBash
  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 53 Minuten schrieb BarnaBash:

 

Huhu,

 

ich glaube, du verwechselt Inlinebleie mit Inlinemontage. Die Karpfenmontagen sollten alle Festbleimontagen sein.

Genau das meine ich ja, inlineblei nur für Inlinemontage und eben nicht fürs Karpfenrig. Eine der Fragen von Opop war ja, ob inlinebleie auch fürs Karpfenrig einen besseren Hakeffekt geben. 

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

bei den Karpfenrigs kann man aber Inlinebleie verwenden. In der allgemeinen Spielanleitung steht eben nur, dass die Inlinebleie einen besseren Hakeffekt haben. Warum dies so ist wird ja nicht beschrieben. Da ich kein "echter" Angler bin, kann ich das auch nicht von einer echten Montage ableiten. Es wäre ja auch egal, wie es in echt ist; wichtig ist ja wie das Spiel das wertet.

Ich habe momentan Wirbelbleie dran, die den Hakeffekt verbessern; ich möchte halt wissen, ob der Hakeffekt bei Inlinebleien noch besser ist.

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Veteran
Geschrieben (bearbeitet)

In echt liegt das daran, dass es bei Inlinebleien kein (oder nur geringes) Drehen des Bleies gibt, bevor die volle Kraft auf das Fischmaul wirkt. Bei Bleien mit Wirbeln, vor allem in länglicher Form, dreht sich das Blei solange in Richtung des abziehenden Fisches bis der Wirbel in einer Linie mit dem Schwerpunkt des Bleies ist. Erst dann wirkt die volle Kraft des Bleies. Bei Inlinebleien hast du das nur bedingt, da der Wirbel in das Blei gezogen wird und du dadurch quasi immer direkten Kontakt hast. Dadurch bekommst du bei Inlinebleien eine direktere Hakwirkung.

 

P.S. Ich hab überlesen, dass dir die Realität egal ist. Um wieviel besser der Hakeffekt im Spiel ist, kann ich dir nicht sagen. Vielleicht einer der Mods... .

bearbeitet von BarnaBash
  • Like 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ehemaliger Fliegenfischer im realen Leben habe ich mit Karpfenangeln nicht viel Erfahrung, aber es interessiert mich im Game und deshalb hab ich mal gegoogelt. Und siehe da, entgegen meiner Vermutung wird im Real Angeln auf Karpfen tatsächlich auch mit Inline-Bleien gefischt. Mir war nicht klar, wie der Selbsthakeffekt funktionieren soll, da in der Beschreibung zur Inlinemontage steht, dass das Blei die Hauptschnur entlang gleitet. Bei der Verwendung zum Karpfenangeln sitzt aber offenbar  der Vorfachwirbel fest im Blei. Es ist halt einfach nur die Hauptschnur durch das Blei geführt welches aber nicht auf der Hauptschnur gleiten kann. Ich hab das unter beigefügtem Link nachgelesen und hoffentlich richtig verstanden. Wen es auch interessiert kann es dort nachlesen.

 

https://www.doctor-catch.com/de/karpfenangeln/inline-montage-karpfenangeln-mit-festblei

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@BarnaBashTrotzdem danke für die Aufklärung. Wenn man weiss wie es in echt ist, kann man vielleicht ableiten, was im Spiel besser ist (wenn das Spiel die Realität abbildet).

@BauernjungeDanke für den Link.....aber die Inlinemontage ist keine Rig-Montage. Ich habe mal als Jugendlicer geangelt, da gab es all das Zeug noch nicht (ich habe vor über 40 Jahren aufgehört ;). Inlineblei heisst ja auch nicht, dass es für die Inlinemontage ist. Inlineblei heisst nur, dass die Schnur durch das Blei geht (inline eben). Ein klassisches Blei hat eine Öse. In diese Öse wird der Wirbel eingehängt, durch den dann die Hauptschnur gezogen wird. Bei einigen Montagearten wird der Wirbel auf die Hauptschnur gezogen, und zwischen Wirbel und Blei ist noch ein Stück Schnur. In der Montage, die in deinem Link verwendet wird, gleitet das Blei nicht, weil es durch die Stopper daran gehindert wird. Würde es frei gleiten (besser gesagt: würde die Schnur ohne Stopper durch das Blei gezogen werden können) würde ja nie ein Widerstand durch das Blei kommen, und es gäbe gar keinen Hakeffekt.

 

Vielleicht kann jemand, der es sicher weiss, oder ein Mod, mal erläutern, wie das im Spiel abgebildet wird?

 

Gruss an alle

Opop

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Moin zusammen,

offenbar bekommen wir das Thema so nicht eindeutug geklärt. Ich werde mal versuchen, es in der nächsten Fragerunde (Livestream UnderwaterFrank / Fireabend TV) unterzubringen.

 

Gruß an alle und Petri Heil!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte anmelden um Kommentare abgeben zu können

Nachdem du dich angemeldet hast kannst du Kommentare hinterlassen



Jetzt anmelden
  • Gameplay Beiträge

    • Alles ok Haze.....ich habe mich damals mit den leadcores beschäftigt und auch von Toby (Moderator) super Feedback bekommen. Das brown camo ist auf jeden Fall richtig für Lehm; ich nutze da die teuerste Version. Bei Karpfen Vorfach auf jeden Fall geflochten, ich nutze das rote aus deinem 2ten Bild......immer 60 cm lang. Auch das Blei für Lehm (dass runde mit dem verbessertem Selbsthakeffekt). Muschelbank brauchst du andere Farbe.   Hier nun mein Ergebnis von heute:  95 mins / 27 Fische / 189 Silber ..... war nich doll Ich hatte mit 18/14 Boilies die meisten Fische, mit 20/18 den Rest, auf 24/18 zwei Fische (die nicht mal groß waren).   2 waren 10kg, der Rest unter 7.....morgen probiere ich ein anderes PVA (15 soluble gecrasht, Boilies 14/18/20 (von der Sorte die ich auch als Köder nutze)); Köder dann 18/20. Kescher wieder im Spoiler.   Bis denne erstmal  
    • ich hätte da noch ne frage zum Leadcore/vorfach was nutz ihr den da so also ich nutze zb haupsächlich das leadcore ( foto ) da es am berni ja überwiegend Kies/muschelbank/Lehm untergründe gibt an den bekannten spots das denke ich ist ok was mich mehr interessieren würde welches vorfach material ihr so nutzt. ich nutze eigentlich fast nur die beiden markierten Green,Red Camo hat jemand erfahrung mit anderen gemacht? oder ist sogar mit Mono unterwegs und kann mir dazu seine erfahrung schildern? @Opop16hab einfach mich mal angeschlossen hier falls dir zuviele fremde fragen sind sag bescheid dann mach ich dazu ein eigenen thread auf   mfg
    • Moin Cadogan, das habe ich ja versucht und habe mich an dem Vorschlag in der Gameplay FAQ orientiert.....ich hatte 5 Fische (1x12/2x6/2x5 kg). Gecrushte Boilies baue ich auch immer ein, da die Lockwirkung größer ist. Noch größer ist die Lockwirkung bei Soluble (oder wie das heisst) und Explosive. Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich im Futter kleiner bleiben soll als beim Köder, oder ich im Futter dieselbe Größe verarbeiten soll wie im Köder. Ebenso isses mit den Boilies/Pellets. Wenn ich Boilies als Köder habe, dann sollten doch im Futter auch Boilies sein (oder nicht?) Ich werde weiter testen und berichten. Heute werde ich mal durchgehend größere Köder nehmen (18+14/20+18/24+18). Danke und Gruß an alle.....Petri Heil
    • Moin,    nicht nur die Boiliegröße am Haken ist ausschlaggebend sondern auch das Futter. Hakenköder auf andere Größen zu wechseln was bei mir eigentlich immer die letzte Option. Versuch mal beim Futter im PVA/Futterballen gröber zu gehen. Dies würde ich aber nur bei den Pellets machen, denn Boilies verarbeite ich nur noch gecrusht.   Gruß Cado
    • Moin, danke für die Antworten. @haze: Im Moment bin ich auch 132:147 und mache da täglich die HH. Ich werde mal das Ergebnis von heute unten anhängen, da es typisch ist. Trophies fange ich fast gar nicht, vielleicht eine in 14 Tagen. Mit den Haken ist es auch so, dass ich von 1 bis 4/0 schon probiert habe, aber wirklich anders war das Ergebnis nicht. Die Partikelgröße im Futter machte sich bemerkbar, aber nur negativ (weniger Fische, aber nicht größer). Ich versuche die Logik hinter den Partikelgrößen/Hakengrößen/Ködergrößen herauszufinden, aber offenbar gibt es die nicht Deine Ergebnisse bestätigen das ja.   @Sockenfuzzy: Das mit dem Crusher war mir bekannt, aber trotzdem danke für den Hinweis! Trophies gehen mit 1er Haken, auch mit kleinen Ködern, aber nicht regelmäßig (zumindest bei mir nicht). Ich hatte auch schon eine Trophy auf 2 Maiskörnern (sehr kleiner Köder). Ohne Futter habe ich noch nie probiert, weil es immer heisst, dass man mit Futter mehr Fische fängt. Das es dann mehr seltene gibt ist mir neu. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es, wenn man einen Fisch fängt, immer eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt, dass dies ein seltener ist (ist aber reine Spekulation meinerseits). Ich werde das mal testen.   Hier noch mein kescher von heute: 1 Stunde 20 Minuten / 58 Fische / 311,39 Silber (die oberste Reihe im 4ten Bild ist die unterste Reihe im 3ten Bild). Bei meiner geringen Monitorauflösung passen nicht mehr als 4 Fische in eine Reihe.    
×
×
  • Neu erstellen...