Jump to content

Frankie1618

Members
  • Posts

    241
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

1,858 profile views

Frankie1618's Achievements

Contributor

Contributor (5/14)

  • Very Popular Rare
  • Week One Done
  • One Month Later
  • One Year In

Recent Badges

308

Reputation

  1. Frankie1618

    Trophys

    103:166 - Auswurf mittig ca. 80% Weite - Einholgeschwindigkeit 23 - 2-3 Kurbler mit Shift, kurze Pause, Weiter.
  2. Frankie1618

    Trophys

    133:59 - 31m Clip - Tiefe 2,30m EFL+KFL
  3. Mit 14g Blei hab ich das Problem, dass das Absinken und das Schnurstraffen ewig dauert.
  4. Hi, kennt jemand zufällig einen guten Sport für Flusskrebse? Ich suche einen guten wie einst am Graben in dieser schmalen Stelle bei etwa 105:100 Leider wurde da etwas mit den letzten Updates entfernt am Ufer. Ich brauche die Krebse für die Köderherstellung. Also ab und an Flusskrebs, wäre nicht sehr sinnvoll. Da brauche ich viel mehr. Danke!
  5. Naja, wenigstens etwas. Ich fang dort so gut wie nur Größen von 6-7 kg. Liegt wohl daran dass ich kein PVA noch nicht frei habe, und/oder keine Futtermischungen verwendet habe. Aber mit 14kg wäre ich schon ganz zufrieden. Klar, ich bin da eher der Sammlertyp und irgendwann muss auch ein Brocken dieser Art her
  6. Tja, ich denke auch, das liegt an den verschiedensten Faktoren. Es wurde ja bereits öfters geschrieben oder die Beobachtung gemacht, dass Spots/Köder etc. nicht für alle gleich 1:1 das selbe bringt wie das des anderen Anglers. Was ich nicht so ganz verstehe ist das mit der Anzeige der "Grundberührung" Ich werfe mit 5g Gewichtung aus (Rollenbügel lasse ich offen) und nach nicht mal über 1 Minute wird diese Anzeige angezeigt, obwohl man es mitkriegt, wie sich die Schnur anfangs strafft und später sich dann an die Wasseroberfläche hinlegt. Somit weiß man, ok der Köder befindet sich am Grund. Ich könnte schwören, dass ich bei weitem mehr Erfolg hatte (Egal wo, ob Kristallsee oder Ladoga), wenn nach dem Auswurf immer "Grundberührung" "Jig-Führung" bei jeder Kurbelumdrehung (je nachdem wie eingestellt) angezeigt wurde. Deshalb denke ich, da muss irgendwas dran sein. Vielleicht ein Bug, der nur bei mir existiert? So wie du schon sagtest, mittlerweile glaube ich es auch, dass die Anzeigen sehr wichtig sind und den Erfolg auch beeinflussen bzw. entscheiden. (Stichwort 1 und 0) Oder es ist einfach nicht mein Tag. Naja, programmiertechnisch hab ich null Ahnung, aber kann mir schon vorstellen dass man sozusagen am Spot erstmal einige Zeit verbringen muss, damit man die Phasen alle auch durchhat. Ist so ähnlich am Bernstein. Sry etwas Off Topic, aber da ging auch über 2 Stunden nix. Hab den Spot nicht gewechselt, aber dann fing es an und ich kam gar nicht mehr nach mit den Rutenheben. Oder ich besuchte einen Spot und von Anfang an Top Frequenz. Viele Faktoren entscheiden halt. Vielleicht auch so eine Art Warteschleife da eingebunden. So wie man es aus guten alten Filesharingdingens kannte vor etwa 15 Jahren. Ich denke, das wird schon wieder und versuche es weiter, obwohl mir seit über 2 Jahren genau dieser rote Saibling ein Dorn im Auge bleibt/blieb Zum Vergleich deiner 2 Varianten mit ML und UL, also ich denke, das kann man jetzt nicht pauschalisieren. Dafür müsste man auch etwas mehr Tage durch, mit diesen 2 Varianten durchtesten. Gruß Frankie
  7. Versteh dich. Mir ist auch klar dass es nur ein Spiel ist. Das mit der Jig-Technik, würde ich jetzt nicht unbedingt sagen, dass es nur bei Jigführung oder Stop&Go 0 oder 1 ist, was das programmiertechnisch anbelangt. Nein, ich hatte auch früher schon mal auch Bisse, auch wenn nix da stand von Jigführung oder Stop&Go. Manchmal kann das auch 1 bedeuten. Wenn der Fisch da ist, ist es relativ egal, wie man arbeitet. Selbst aus eigenen Erfahrungen gemacht. Oft genug. Wenn der Köder am Grund sich befindet, kommt nicht mal immer "Grundberührung" Wieso? Liegt er etwa auf einer Alge? Auf der Map werden zwar die Tiefen angezeigt, aber diese ist eher relativ, weil ich kann mir auch nicht vorstellen, dass bei 15m Tiefe es ein ebener Boden ist. Da gibt es auch sicher Abweichungen. Wenn diese Abweichungen dann nur 5-50cm ausmachen, würde das nicht viel ausmachen, so wie ich das mit 20er Tempo und eine Umdrehung mache mit 2-3 Sekunden Pause. Dann müssen diese Abweichungen sich dabei um mehr als 1m Unterschied drehen, anders kann ich mir es nicht vorstellen. Jedenfalls ist der rote Saibling halt der eine Fisch, mit dem ich nur Probleme habe, diese gezielt auch zu fangen. Auf Dauer nervt es halt, wenn man präzise arbeitet mit den Gummiköder und dann Barsche rangehen und diese Arbeitsweise mit er Jigtechnik geht da auch voll in die Zeit mit rein. Am Ende ist man frustriert, weil man in dieser Zeit was hätte anderes tun können. (Anderes Gewässer z.B. andere Fisch usw.) Ich werde jedenfalls dran bleiben und mal notfalls auch die Haken mal wechseln. vielleicht 1/0 und/oder andere Marke. Teure Haken heißt nicht immer gleich die "Besten"
  8. Das mit Stop&Go liegt nicht am Gewicht. Der Quicker Wurm z.B. da läuft es ganz gut mit dem Anzeigen von "Jigg-Führung" Das Absinken dauert ja jetzt auch nicht Ewigkeiten bei mir und ich kurbele zwischen 19 und 21er Tempo immer eine Umdrehung und 3-4 Sek Pause. Aber wozu UL dann? Um Welse zu ziehe? Kann es ja nicht sein. Denke nicht dass es zu leicht für Bachsaiblinge ist. Warum auch? Am Belaja klappt das ziemlich gut bei den Bachforellen + Äschen. Warum nicht auch am Ladoga? Obwohl ich Tex Rig vollgeskillt habe hab ich weniger Erfolg als wie mit Null Punkten. Letzens am Bernstein einen Spiegel Trophy mit Maggot Montage gezogen und diese Montage, da hab ich Null Punkte im Skill..Soll mal einer verstehen, aber egal, das ein anderes Thema. Kenne am Ladoge See jemanden der auch UL hat und bei ihm klappt das recht gut. Mein Setting, da kann ich mir nicht vorstellen, dass es voll daneben ist für Bachsaiblinge. Herrscht wohl ein Fluch auf mich wenn es um Bachsaiblinge geht. Seit über 2 Jahren krieg ich die seltenener den je. Liegt wohl daran, dass ich eher der ausgewogener Angler bin. Ich probiere nicht 1 Monat lang nur Bachsaiblinge, dazu wäre es mir zu langweilig auf Dauer. Naja, vielleicht kommen wieder bessere Tage. UL hin UL her. _Mir gehts da eigentlich nicht um den Reiz eines Drills, sondern nur rein um die Erfahrungspunkte. Silber spielt da bei mir da nur eine sekundäre Rolle. Aber Bachsaibling Trophäe muss her Ich will auch irgendwann mal meine Sammlung hier vollkriegen. Mit Wacky Worm hab ich auch mal probiert, aber ist nicht so meines. Denke da gibts keine Chance Bachis zu ziehen.
  9. Ich bin echt ratlos. Ich warte nun schon mehr als 2 Jahre auf den Erfolg, eine Bachsaibling Trophäe einzufahren. Irgendwas mach ich falsch. Aber auch ist das Jiggen etwas verbugt. Manchmal und obwohl der Köder am Grund liegt und ich nur eine Kurbelumdrehung machte, wird mir "Stop&Go" angezeigt. Da stimmt doch was nicht. Bei einigen Köder wie z.B. der Shad Gummifisch (nicht der Classic), kommt zu 80% immer nur "Stop&Go" Jedenfalls kommt da auch sehr wenig die Anzeige "Grundberührung" nur sehr selten, obwohl ich manchmal auch mehr als 20 Sekunden warte. Ich besitze eine UL Rute und mir ist auch klar, dass es Zeit braucht, bis der Köder den Grund berührt und ich warte auch demensprechend. Dann mache ich eine Kurbelumdrehung, warte 2-3-4 Sek. und wieder eine Umdrehung. Ich krieg einfach die Dinger nicht am Haken. Nur sehr selten und wenn dann auch nur 700g bis 1,5kg, wenn es gut läuft. Ich war vorhin gerade am Ladoga und habe auch die Wurfrichtungen 3 mal gewechselt und auch das Boot dann wo anders positioniert. 99% nur Barsche. Dann auch mal was heftiges, aber der schlitzte aus. Der war bestimmt um die 5-6-7kg. Ich bezweifle stark, dass es ein Bachsaibling war. Eher Lachs oder Seeforelle. Wär mir auch egal, denn ich will nur Bachsaiblinge. Ich war größtenteils alleine am Spot. Dann kamen 2 Leute dazu und wie kann es sein, dass einer dieser Leute gleich 2 Bachsaiblinge in folge zieht? Ich begreife es nicht. Ich gucke auch Videos und gehe an diesen Spots, aber es ändert sich kaum was. Ich benutze meist die Shads und Schaumgummi, aber auch die Quicker. Also an der Köderwahl kann es nicht wirklich liegen. Das selbe Phänomen hatte ich auch schon mit den Äschen. Bis Dato erst eine lange Zeit keine Trophäe davon am Kristallsee. Dann am Belaja hatte ich viel später dann meine erste mit 3,6kg. Jetzt dachte ich mir, den Bachsaibling in Trophäengröße, dann nur am Ladoga. Kristallsee habe ich bereits abgehakt, denn dort sind die noch seltener denk ich. Also am UL kanns ja nicht liegen und ich habe auch die Tex - Rig Montage vollgeskillt und auch beim Spinnangeln bin ich bereits auf 100% Ich hoffe, es kann mir jemand helfen und etwas genauer erklären, was besonders bei der Arbeitsweise zu beachten ist. Danke und Gruß Frankie
  10. Die Zährte wurde hier zwar schon erwähnt, dennoch stell ich's hier rein. Zährte am großen Strom ..und die Schleie bei der alten Festung.
  11. Ne, aber trotzdem interessant. Fehlt nur noch der Aal mit der Kelle ausgraben
  12. Auch nix ungewöhnliches oder doch? 4 Kg Hecht an der Festung mit der Stippe und Tauwurm.
  13. Frankie1618

    Trophys

    Gewässer: Alte Festung Koordinaten: 30:34 Methode: Grundangel (Einfache M.) - Köder: Tauwurm
  14. Frankie1618

    Trophys

    Wie war das schnell? Die dümmsten Bauern haben die größten Kartoffeln Ne Spaß - Glückwunsch für die eitle Karausche
×
×
  • Create New...