Jump to content
Wochenend-Standalone-Turnier 'Der große Unterschied' Weiterlesen... ×
​​​​​​​Schon bald... Weiterlesen... ×
Beomyr

Futtermischungen - wie wirken sie?

Empfohlene Beiträge

Futtermischungen – Was bewirken sie und wofür sind sie gut?

Jeder kennt sie. Jeder hat schon mal mit ihnen gearbeitet und durch sie den einen oder anderen großen Fang gemacht: Futtermischungen.

Aber wie genau setzt man sie ein? Und wie wirken sie sich aus?
Haben sie wirklich Vorteile oder verscheuchen sie sogar die Fische?

Wir haben diesen Guide geschrieben, um euch Klarheit zu verschaffen und mit den Mythen aufzuräumen.

Futtermischungen gibt es für alle Gelegenheiten. Man kann sie werfen, in Futterkörbe packen oder per Rakete oder als PVA-Netz zu den Fischen schießen.


Werfen:
Beim Werfen trifft die Futterkugel auf die Wasseroberfläche auf und gibt bis zum Grund Partikel ab. Es macht Sinn, mehrere Kugeln zu werfen, um die Wirkung zu erhöhen.
Bei dieser Methode kann man entweder durch Streuung der Mischungen ein größeres Gebiet abdecken oder durch mehrmaliges Werfen auf denselben Bereich die Lockwirkung verstärken.

Futterkörbe:
Prinzipiell wirken sie wie geworfene Futtermischungen.
Durch den jeweiligen Korb werden die Partikel aber unterschiedlich schnell abgegeben, somit ist die Verteilung je nach Korb unterschiedlich. Je mehr Futter in den Korb passt, desto größer die Konzentration der Partikel und desto größer die Lockwirkung.
Achtet wegen der Abgabe und der Menge bitte auf die Beschreibung der einzelnen Futterkörbe. 

Futterrakete:
Wirkt ebenfalls wie geworfene Futtermischungen. Die mit der Rakete gleichzeitig abgeschossenen Kugeln haben die gleiche Lockwirkung wie entsprechend viele einzeln geworfene Kugeln. Der Vorteil bei der Rakete ist allerdings, dass man recht viele Futtermischungen auf exakt dieselbe Stelle werfen und somit die Lockwirkung dort erheblich verstärken kann, während einzeln geworfene Kugeln stets in einem gewissen Umkreis streuen.

PVA-Netz:
Dieses Lockmittel ist eine besondere Art. Es breitet sich eine Art „Futterteppich“ auf dem Grund aus.


Spodruten:
Diese Ruten sind eine gute Möglichkeit, Futterraketen mit mehreren Portionen Futtermischung gleichzeitig zu den Spots zu bekommen, die man befischen möchte. Durch Clippen kann man die Auswurfweite den Fangruten anpassen und so das Futter optimal anbieten.
Durch die Menge der gleichzeitig eingesetzten Mischungen hat man eine sehr gute Lockwirkung.

Besonderheiten:
Mit der Beigabe von Lehm kann man die Abgabe der Futterpartikel verlangsamen. Gerade in fließenden Gewässern hat das Vorteile, da ansonsten die Mischung zu schnell weggespült würde und die Lockwirkung nicht mehr an Ort und Stelle wäre. 


Oft gestellte Fragen:

Wirken sich Mischungen in Futterkörben auf andere Ruten aus?
Ja, wenn die Köder im Wirkungsbereich des befüllten Futterkorbes liegt, wirkt sich die Mischung auch auf die andere Rute aus.
Auch PVA-Netze haben Einfluss auf andere Ruten, wenn deren Köder sich im Lock-Bereich befinden.
Pfiffiges Beispiel:
Ich werfe an einer Stelle eine Rute mit PVA-Netz aus. Da die Partikel aus dem Netz auch aufsteigen, kann ich mit einer Posenrute ebenfalls in diesem Wirkungsbereich angeln und profitiere somit mit dieser Rute auch vom PVA-Netz.

Muss ich jedesmal eine neue Mischung in den Futterkorb legen?
Die Wirkung von bereits ausgebrachten Mischungen hält je nach den Begebenheiten (z.B. Strömung etc.) einige Zeit an.
In der Theorie muss man also nicht sofort eine neue Mischung nachlegen, wenn der Korb leer geworden ist, aber ist es natürlich recht schwer,  mit dem Köder wieder genau die gleiche Stelle wie vorher zu treffen.
Also ist ein regelmäßiges Nachfüllen bei jedem Wurf empfehlenswert.

Wie lange wirken die Mischungen?
Die maximale Wirkungsdauer ist bei jedem Stapel angegeben.

Welchen Radius hat der Wirkungsbereich der Futterkugeln?   
Jede Futtermischungskugel hat einen Wirkungsradius von 2,5 m.

Welchen Radius hat der Wirkungsbereich des PVA-Netzes?
Das PVA-Netz hat ebenfalls 2,5 m Wirk-Radius

Wirken sich die unterschiedlichen Sterne bei den Zutaten auf die Mischung aus?
Ja. Nehmen wir als Beispiel Käse:
Man kann den Schmelzkäse (1 Stern) nutzen, oder aber den Laib Käse (4 Sterne).
Der Laib hat gegenüber dem Schmelzkäse einen intensiveren Geschmack
und somit eine bessere Lockwirkung als der Schmelzkäse.
 

Addieren sich die unterschiedlichen Methoden?
Ja. Wenn man z.B. Futterkorb + PVA-Netz + Futterrakete nutzt,
hat man erheblich größere Chancen, Fische anzulocken als nur mit einer dieser Methoden (Die Mischungen addieren sich bis zu einem gewissen Maximum).

 

 

Beispiele:
In den folgenden Skizzen verkörpern die schwarzen Kreise die jeweiligen Wirkungsbereiche der Mischungen,
schwarze Striche stellen Grundruten dar, und der orange Strich soll eine Posenrute darstellen.

Im folgenden Bild sind die Köder weit auseinander, die einzelnen Wirkungsbereichen haben keinerlei Einfluss aufeinander.
 

Spoiler

678651738_LangerGraben1.png.94cbdffed48d8613a5a455d7ac539ee0.png


Hier wurden die Ruten recht nah ausgeworfen, die Wirkungsbereiche überlagern sich:

Spoiler

374366422_LangerGraben2.png.31b1faf56eec72655039a7123917268c.png

In diesem Beispiel nutzt der Angler für seine Posenrute den Wirkungsbereich einer Grundrute aus:
 

Spoiler

1590141505_LangerGraben3.png.644ad0981ab536021a3bfbc7afa2fcd2.png

 

  • Like 11
  • Thanks 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×