Jump to content
Tommes83

Generelle Kritik

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb phrain:

Selbst wenn ich den Fisch am Boot festbinden würde, würde der mich samt Anker einfach mitziehen :) 

Deswegen gibet doch die neuen 'Motoren Maannn . (Ironie ende)

LG

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ChuckNorris:

Muss hier auch wehement Widersprechen. Hab schon reichlich Trophy Störe auf meine 2 Everests (der schnellste war nach 40 min draußen, 53kg) gezogen und auch welche auf die Tagara. Du übertreibst maßlos. Die Rollen reichen völlig um in den Seitenarmen große Fische zu fangen. Ein 74 Kg Wels war ebenfalls kein Problem und nach unter 2 stunden draußen. Und ich nutze ausschließlich Monoschnüre, also habe ich max 133m Schnur auf der Everest. Klappt ohne Probleme.  Du übertreibst und machst den kleineren Spielern nur Angst...

Du solltest meine Beiträge vielleicht mal komplett lesen und nicht nur einzelne Sätze aus dem Zusammenhang reißen.

Es geht nicht darum das man mit einer Tagara keine Trophy Störe oder andere dicken Fische fangen kann. Ich kann sicherlich auch mit meiner Gold Rolle einen Trophy Russen fangen.
Es geht darum, dass die Leute die am Achtuba auf Russischen Stör angeln eben von vorn herein wissen das da auch Belugastöre jenseits der 300kg oder Welse mit 200kg beißen können und das es in meinen Augen überhaupt keinen Grund gibt sich deshalb hier über zu lange Drillzeiten zu beschweren, wenn denn mal ein Fisch jenseits der 100kg an den Haken geht. Sie wissen doch schon vorher worauf sie da angeln und was es da als "Beifang" gibt.
Und sicherlich gibt es deshalb auch keinen Grund wegen diesen Anglern irgendwas am Drillverhalten der Fische zu verändern. Das ist ein Benutzerfehler und kein Spielfehler das die Drills dann so lange dauern, weil es eben noch keine passenden Rollen für diese schweren Fische gibt und die Spieler dennoch auf Störe (plural, denn Beluga ist auch ein Stör) am Achtuba angeln.


Ich setz mich auch nicht mit Lacerti an den Karpfenpuff und versuch mit Käse oder Kartoffel auf Schleien zu angeln und beschwer mich danach im Forum das die Drills von den Karpfen und Amuren so viele Stunden dauern und das das geändert werden muss.

 

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist eine Sache aufgefallen und ist aus meiner Sicht ein no go. 

Das die Köderfische lebendig am Harken sind. 

In Deutschland und anderen Ländern ist es strengstens verboten mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Man sollte zu mindestens einen Kommentar im game dazu schreiben. Das es in Deutschland verboten ist mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Im Spiel bewegt sich kein einziger köder ( Wurm Made....)

Aber das was sich nach Gesetzen verboten ist,bewegt sich. 

Gruß 

Masterjack 

 

  • Like 1
  • Confused 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Masterjack:

Mir ist eine Sache aufgefallen und ist aus meiner Sicht ein no go. 

Das die Köderfische lebendig am Harken sind. 

In Deutschland und anderen Ländern ist es strengstens verboten mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Man sollte zu mindestens einen Kommentar im game dazu schreiben. Das es in Deutschland verboten ist mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Im Spiel bewegt sich kein einziger köder ( Wurm Made....)

Aber das was sich nach Gesetzen verboten ist,bewegt sich. 

Gruß 

Masterjack 

 

Ist aber ein russisches Spiel 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb Masterjack:

Mir ist eine Sache aufgefallen und ist aus meiner Sicht ein no go. 

Das die Köderfische lebendig am Harken sind. 

In Deutschland und anderen Ländern ist es strengstens verboten mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Man sollte zu mindestens einen Kommentar im game dazu schreiben. Das es in Deutschland verboten ist mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Im Spiel bewegt sich kein einziger köder ( Wurm Made....)

Aber das was sich nach Gesetzen verboten ist,bewegt sich. 

Gruß 

Masterjack 

 

Deswegen heißt es auch Russian Fishing :). Lebende Köderfische sind nur in relativ wenigen Ländern verboten. u.A. in Deutschland.

Edited by Avarik

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb John Bello:

Ich setz mich auch nicht mit Lacerti an den Karpfenpuff und versuch mit Käse oder Kartoffel auf Schleien zu angeln und beschwer mich danach im Forum das die Drills von den Karpfen und Amuren so viele Stunden dauern und das das geändert werden muss.

Du laberst einen sonderbaren Kram dir zurecht. In den Seitenarmen ist auch ein Beluga kein Problem, mit der Tagara, wo will der Fisch denn hin. Und natürlich geht man mit Tagara 10000 an den Achtuba in den Seitenarmen auf Stör angeln, vorzugsweise mit PVA Netz, ebenso auf Wels.

Hast du überhaupt schon mit 3 Tagara geangelt? Bei Level 32 glaube ich nicht dran, auch nicht bei deinen Fischergebnissen.

 

Spinnst dir hier Theorien zurecht ohne selber Erfahrungen gemacht zu haben.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb oleprodukt23:

Du laberst einen sonderbaren Kram dir zurecht. In den Seitenarmen ist auch ein Beluga kein Problem, mit der Tagara, wo will der Fisch denn hin. Und natürlich geht man mit Tagara 10000 an den Achtuba in den Seitenarmen auf Stör angeln, vorzugsweise mit PVA Netz, ebenso auf Wels.

Hast du überhaupt schon mit 3 Tagara geangelt? Bei Level 32 glaube ich nicht dran, auch nicht bei deinen Fischergebnissen.

 

Spinnst dir hier Theorien zurecht ohne selber Erfahrungen gemacht zu haben.

Nein ich habe keine Tagaras. 
Es geht doch auch überhaupt nicht um mich oder um irgendwelche Rollen und wie gut oder schlecht sie sind. Es geht einzig und alleine um die Leute die sich beschweren das ihre Drills in diesem Spiel zu lange dauern, während sie aber auf der anderen Seite auf die dicksten Fische im ganzen Spiel angeln und das teilweise nicht mal mit dem stärksten Equipment.

Aber die Angel in den Fluss zu halten mit Ködern wo definitiv die dicksten Fische drauf beißen und dann hier im Forum zu meckern das die Drills so lange dauern und das Drillverhalten der Fische unbedingt angepasst werden muss, kann ich einfach nicht nachvollziehen.
Dann sollen sie auf andere Fische angeln wo die Drillzeiten nicht so lange sind und warten bis bessere Rollen raus kommen. Dann ist ihr Problem doch gelöst!?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe es auf, willst es einfach nicht verstehen.

 

na wird schon noch kommen .

 

 

Also so long.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leute bitte achtet auf den Ton untereinander! Wir sind hier seit Wochen ohne Sanktionen ausgekommen, es wäre schöne wenn es so bleibt.

Es ist ein Spiel :)

LG

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ole ich versuch es noch mal, denn ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Es geht um diesen Post hier:

 

vor 21 Stunden schrieb oleprodukt23:

Ganz ehrlich alles über 2h drill ist daneben. Man hat ja auch noch im Leben irgendetwas zu tun, sei es schlafen vor der Arbeit, Kinder die was wollen, Postbote klingelt, oder wie bei mir mit dem Hund rausgehen. Es ist ein Spiel, aber wenn ich mich irgendwo ans Wasser setze und nach ca 2 std etwas anbeisst was dann 5h aufwärts ( wie gesehen beim Beluga Stör) an Zeit frisst, frage ich mich was das soll. Soll ich meinen Hund windeln anziehen für ein Spiel? Oder darf ich nicht auf große Fische gehen, weil ich Hundebesitzer bin und dieser Hund eben seine Zeiten hat wo er raus muss?

Es ist am Ende des Tages ein Spiel, wo ich nicht einmal Pause drücken kann, weil eben Verpflichtungen anliegen. Ergo sind alle Drills über 2h viel zu viel.



Wenn mir ein Level 5 Spieler am Spiegelsee schreibt das er mit Spark Rolle und Kartoffeln angelt und das es ihn stört das viele seiner Drills zu lange dauern, dann antworte ich ihm das Gleiche was ich dir auch geschrieben hab. Versuch andere Köder und angle auf andere Fischarten.
Nur weil da im Spiegelsee Karpfen rumschwimmen, musst du ja nicht gezielt darauf angeln.
Klar kann dir ein Karpfen am Spiegelsee auch mit Wurm an den Haken gehen, aber dann merkst du das es ein Karpfen ist und kannst dir überlegen ob es dir den Zeitaufwand wert ist.

Das ist in keiner Weise böse gemeint, aber wenn ich das gleiche Problem hätte was du da hast, dann würde ich eben einfach an anderen Gewässern wie z.B. dem Karpfenparadies angeln, bis neue Rollen raus kommen die dein Problem lösen.

Dann kommt dein Hund nicht zu kurz und solltest du mal wirklich einen richtig dicken Fisch in den Drill kriegen, bist du wohl maximal ne Stunde mit ihm beschäftigt.

Gruß John

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

moin dachte bei dieser diskussion gings eigentlich um den Belugastör weil der so mächtig ist .

alles andere bekommt man doch ziemlich gut raus in max 2 stunden.

Edited by Micha78
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte auch, dass es darum geht. Das Fische implementiert sind für die es keine Ausrüstung gibt, um die in einem zeitlich angemessenem Rahmen zu drillen bzw. die man nur wirklich raus kriegt wenn das Umfeld absolut optimal ist und einen die Bremse nicht vorher scheidet.

Die Aussage, dann angelt halt nicht mit Ködern wo die Belugas rangehen könnten ist: Ich lass es lieber. Wenns danach geht dürfte man noch nichtmal einen Tauwurm ins Wasser halten. Die Wahrscheinlichkeit wäre zwar gering, aber vorhanden. Gleiches gilt dann wohl auch für <beliebigen Köder einfügen>, könnte ja was drangehen dem mein derzeitiges Equip nicht wirklich gewachsen ist (weil anderer Zielfisch).

Der Unterschied ist, dass man bei letzterem den Fisch auch mit annehmbaren Aufwand rausbekommt solange man nicht im Hauptstrom angelt (da ist man dann wirklich selber Schuld).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einigen wir uns darauf das wir uns nicht einig werden. Keine Lust mehr 😂
Petri Heil allen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.3.2019 um 20:44 schrieb John Bello:

Das ist ein Benutzerfehler und kein Spielfehler das die Drills dann so lange dauern, weil es eben noch keine passenden Rollen für diese schweren Fische gibt

Es gibt also seit vielen Monaten ein Gewässer voll mit Fischen, die zu stark für das vorhandene Equip sind. Und daran sind die Spieler schuld. Was soll man denn deiner Meinung nach mit den Tagaras und Vengas machen? Karpfen angeln?

vor 23 Stunden schrieb Masterjack:

Mir ist eine Sache aufgefallen und ist aus meiner Sicht ein no go. 

Das die Köderfische lebendig am Harken sind. 

In Deutschland und anderen Ländern ist es strengstens verboten mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Man sollte zu mindestens einen Kommentar im game dazu schreiben. Das es in Deutschland verboten ist mit lebendigen Köderfischen zu angeln. 

Im Spiel bewegt sich kein einziger köder ( Wurm Made....)

Aber das was sich nach Gesetzen verboten ist,bewegt sich. 

Gruß 

Masterjack 

Weißt du was auch verboten ist? Leuten in den Kopf schießen. Gibt aber trotzdem zig Titel in denen das ohne weiteren Kommentar zum Inhalt gemacht wird. RF4 ist immerhin ab 18, da braucht es keinen Kommentar, denn jeder kann sich selbst die Gesetzeslage anschauen, bzw wird beim Lehrgang zur Fischereiprüfung darauf hingewiesen.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Stippe:

Es gibt also seit vielen Monaten ein Gewässer voll mit Fischen, die zu stark für das vorhandene Equip sind. Und daran sind die Spieler schuld. Was soll man denn deiner Meinung nach mit den Tagaras und Vengas machen? Karpfen angeln?

Voll mit Fischen die zu stark für das vorhandene Equip sind?! Welche denn noch außer vielleicht dem Beluga?
Wie viele Fischarten gibt es am Achtuba? 40?
Und nein, niemand ist daran schuld...
Sei doch froh das es so ein geiles neues Gewässer gibt und wenn du einen Fisch dran bekommst den du überhaupt nicht gehalten kriegst, lass ihn nach spätestens 20 Minuten ausschlitzen, so wie du es an jedem anderen Gewässer und bei jeder anderen Angelart auch machen würdest.
Oder drillst du einen 30kg Wildkarpfen mit 7,7kg Vorfach beim Ostbrassen angeln auch aus?
Wenn ja, dann liegt der Fehler wohl tatsächlich bei dir...

Ich frag mich echt wie ihr euch das vorstellt mit dem Drillzeiten anpassen... Es ist doch abzusehen das bald neue und vermutlich stärkere Ausrüstung auf den Markt kommt. Sollen sie die Drillzeiten dann wieder hoch stellen, damit der Drill von einem Beluga nicht nach 5 Minuten vorbei ist?

Ihr beschwert euch hier in meinen Augen wirklich über Probleme die gar keine sind.

Gruß John

 

Edited by John Bello
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich würd mich schon freuen, wenn die hier kritisierten Fische überhaupt mal beissen würden. ^^ Also bei mir.

Und ja, ich würde es bevorzugen die dicken Fisch mit "kleinem" Equip zu drillen. Der Grund ist ganz einfach. Nen 100kg Stör auf ner Alfa drillen mag "Ewigkeiten" dauern, aber am Ende mach ich noch Gewinn am Fisch und die Reppkosten fressen das net wieder weg.

Und bei der Menge an 100kg Stören die bei mir beissen, ist das eh egal, ob ich mit ner Alfa angel oder net. Nach 2000 Spielstunden war und ist mein bisher schwerster Fisch weiterhin unter 50kg. ^^

 

Was ich allgemein kritisieren würde wäre, dass man die Meinung anderer Leute als falsch darstellt. Es sind Meinungen. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn diese falsche Tatsachen schildern, dann kann man das gerne korrigieren. Wenn man zum Beispiel nen Preis für ne Rute falsch äussert, oder andere Fakten, die man kontrolliere kann.

Man muss die Meinung anderer Spieler nicht teilen, aber das heisst net zwingend, dass die eigene Meinung richtiger ist, als die der Anderen.

Es gibt Leute die mit den entsprechenden Drillzeiten nicht zufrieden sind und andere User, die es anders sehen. Das ist doch ok.

Ich seh das auf spielerischer Sicht. RF4 ist und bleibt ein Spiel und Drills von mehr als 2 Stunden sind für einen Großteil der Spielerschaft sicher nicht erstrebenswert, wenn man schon das (derzeit) stärkste Equip in Spiel hat. Ist aber nur ne vermutung, basierend auf den Dingen die man ingame und in den Foren so lesen kann.

Aber das ist auch etwas. Ja, es mag sein, dass neues und stärkeres Equip kommt. Aber wenn man jetzt schon hunderte Stunden für eine Venga 10.000 spielen darf, wird es bei neuem Equip sicher nicht weniger. ^^  Man darf ja auch bedenken, dass sich der Silbergewinn mit steigendem Level nicht zwingend erhöht, wenn man sich im Spiel schon auskennt. Das was man im Schnitt pro Stunde an Silber ausm Wasser zieht steigt nur relativ. Klar, gibt die Ausnahmespieler, die sich mal eben 10 Stunden an ne Stelle setzen, Goldköder ins Wasser halten und Level 40+ sind. Aber deren Gewinn macht ja net den Durschnitt aus. Und ich gehe auch nicht davon aus, dass der Durschschnittsspieler so viel Zeit investieren können wie die Top 50 Spieler.

Naja, ist aber auch egal.

 

Ich hoffe nur, dass wir nicht deshalb so überdurchschnittlich lange auf den Balance und Bug Fix Patch warten, weil man entschieden hat, da noch neuen Content mit rein zu packen.

 

Wbr, shnoopx

 

Edited by shnoopx
  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.3.2019 um 23:44 schrieb John Bello:

Aber die Angel in den Fluss zu halten mit Ködern wo definitiv die dicksten Fische drauf beißen und dann hier im Forum zu meckern das die Drills so lange dauern und das Drillverhalten der Fische unbedingt angepasst werden muss, kann ich einfach nicht nachvollziehen.

Kann es vieleicht sein das du im RL nicht angelst? Oder noch nie eine 30kg Bremskraftrolle im Rl benutzt hast? (Die sind auch in echt sehr, sehr teuer) Dann versteh ich deinen Ansatz vollkommen.

Ich denke die meisten die sich über 2h+ Drills beschweren und auch wirklich 2-3 Vengas haben sind verwirrt, da es ja eine Simulation sein soll, und dewegen auch zurecht zumindest bei physikalischen Werten wie Bremskraft, Zugkraft des Fisches und Ausdauer des Fisches, Werte verlangen, die zumindest mit dem RL Angeln vergleichbar sind. Oder kennst du eine 12h lange Jeremy Wade Folge?

Ok man kann jetzt sagen im RL hast du nen Kollen und oder nen Gürtel als Hilfe + ein Boot... und das hast du im Spiel nicht. Ja das stimmt deswegen ist es ja auch ok wenn der Drill länger dauert aber mal ehrlich 5h+ .. ne Danke und dafür hab ich dann 46000-72000 Silber ausgegeben :(

Es ist sicher schwer zu bemessen was jetzt bei einer 32kg Bremskraftrolle und einem 200kg Fisch, im Spiel, der Zielwert sein soll.. 30min wie im RL wo du nen Kollegen, nen Boot und nen Gurt hast, damit der Fisch nicht dich und deine Ausrüstung im Fluss versenkt, sind sicher zu wenig aber 5h sind definitiv zu viel.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte dabei bedenken, dass eine Stunde spielen umgerechnet mit 24 ingame Stunden angegeben wird. Ich denke kaum, dass im RL irgendwer einen Fisch, ohne Pause, 5 Tage drillt.

Ist aber auch relativ, wenn RF4 eine Simulation sein soll, dann lass mich bitte alle Ruten in den Rutenhalter des Boots legen und mich mit ner Rute inner Hand ins und ausm Boot steigen, danke. ^^

Nah, ist n Spiel, bei dem einige Systeme realitätsnah programmiert wurden. Und da sich das Spiel noch in der Entwicklung befindet, ist das Balancing sicher noch net abgeschlossen. Und wie wir wissen, kann die Entwicklung von F2P Spielen lange dauern. WoT ist ja auch erst letztes Jahr bei version 1.0 angekommen. ^^

Wbr, shnoopx

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Urax:

Kann es vieleicht sein das du im RL nicht angelst? Oder noch nie eine 30kg Bremskraftrolle im Rl benutzt hast? (Die sind auch in echt sehr, sehr teuer) Dann versteh ich deinen Ansatz vollkommen.

Ich denke die meisten die sich über 2h+ Drills beschweren und auch wirklich 2-3 Vengas haben sind verwirrt, da es ja eine Simulation sein soll, und dewegen auch zurecht zumindest bei physikalischen Werten wie Bremskraft, Zugkraft des Fisches und Ausdauer des Fisches, Werte verlangen, die zumindest mit dem RL Angeln vergleichbar sind. Oder kennst du eine 12h lange Jeremy Wade Folge?

Ok man kann jetzt sagen im RL hast du nen Kollen und oder nen Gürtel als Hilfe + ein Boot... und das hast du im Spiel nicht. Ja das stimmt deswegen ist es ja auch ok wenn der Drill länger dauert aber mal ehrlich 5h+ .. ne Danke und dafür hab ich dann 46000-72000 Silber ausgegeben :(

Es ist sicher schwer zu bemessen was jetzt bei einer 32kg Bremskraftrolle und einem 200kg Fisch, im Spiel, der Zielwert sein soll.. 30min wie im RL wo du nen Kollegen, nen Boot und nen Gurt hast, damit der Fisch nicht dich und deine Ausrüstung im Fluss versenkt, sind sicher zu wenig aber 5h sind definitiv zu viel.

Servus.

Also ja, ich angle sehr viel im RL. Unter anderem auch auf Wels.
Mit der Bremskraft einer Rolle habe ich mich allerdings noch nie auseinander gesetzt, da diese Angabe selbst bei meinen 10000er Wallerrollen eben einfach nicht gemacht wird.
Ich denke auch nicht das ich an deutschen Süßwasser-Gewässern jemals eine noch stärkere Rolle brauche, da der Wels ja nun im Verhältnis zur Körpergröße ein recht schwacher Fisch ist.

Ich habe ja im Spiel noch keine Vengas und kann zu dem Drillverhalten der Fische mit diesen Rollen noch nichts sagen, aber aus dem RL weiß ich doch sehr gut was für einen Unterschied es von der Drillzeit macht, ob du einen Fisch in ruhigem Wasser, oder in der Hauptströmung des Rheins drillst.
Das merkst du sogar schon sehr deutlich wenn du nur einen Ast vom Grund des Rheins bis zu dir einkurbelst in dem du dich verfangen hast.
Beim Rhein habe ich von Walleranglern auch schon von 4-5 stündigen Drills gehört, was mich wegen der extremen Strömung hier bei uns am Rhein bei Koblenz auch nicht sonderlich wundert.
Es hat eben nicht jeder Angler ein Boot und einen Kampfgurt, viele fischen im RL (wie auch hier im Spiel) eben normal vom Ufer aus.
Wie sich ein großer Stör im RL in der Strömung eines großen Flusses drillen lässt, kann ich dir ebenfalls nicht sagen.

Aber ich persönlich würde es mit der Venga auch noch nicht darauf anlegen das herauszufinden und wenn dann nur an einer Stelle wo ich den Fisch mit der Strömung drillen kann, einfach damit er schneller müde wird und ich nicht beim kurbeln auch noch gegen die Strömung ankämpfen muss.

Für meinen letzten größeren Wels an der Sura mit 42kg habe ich mit Gold Rolle etwa 1 Stunde gebraucht.
Da ich eine 22,5kg Schnur verwende, finde ich das durchaus realistisch. (ganz im Gegensatz zum Verhältnis von RL Zeit und Ingame Zeit wie shnoopx gerade schon erwähnt hat...)

Beim Jeremy Wade weiß ich, das er sich in manchen Folgen ebenfalls mehrere Stunden im Drill befindet. Allerdings habe ich auch bei ihm noch keinen Fisch gesehen, der deutlich über 200Kg wiegt und in starker Strömung gefangen wird.

Ich würde jetzt einfach mal vermuten das die "Belastungsgrenze" der Vengas bei etwa 150-200kg liegt. Einfach durch die höchsten Einträge bisher in den Highscores.
Damit meine ich jetzt nicht, dass man damit nicht auch größere Fische raus bekommt, sondern vielmehr das die Drillzeiten danach wohl überproportional nach oben gehen weil die Bremskraft nicht mehr ausreicht.
Was passiert wenn der Fisch dann noch mit der Strömung zieht, kann man sich ja selbst ausrechnen.

Das Spiel befindet sich ja nun mal noch im Aufbau und ich bin mir sicher es werden auch noch ganz andere Kaliber an Rollen, so wie vermutlich auch an Fischen kommen in den nächsten Monaten. Der Beluga wird ja im RL auch noch deutlich größer als 1000Kg...
Also wohl am besten einfach noch ein wenig gedulden 😉

Gruß John

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb John Bello:

Das Spiel befindet sich ja nun mal noch im Aufbau und ich bin mir sicher es werden auch noch ganz andere Kaliber an Rollen, so wie vermutlich auch an Fischen kommen in den nächsten Monaten. Der Beluga wird ja im RL auch noch deutlich größer als 1000Kg...
Also wohl am besten einfach noch ein wenig gedulden 😉

Jo sehe ich auch so, nur sollten hat Fische die durchaus im Bereich der Venga liegt 50-200kg doch deutlich schneller zu landen sein als 5h+. Wenn es dann für die Fische > 200kg im Spiel wieder neue Rollen kommen (Ich denke das sind dann die Conventional Rollen), ist das voll ok solange ich auch eine Zeitersparnis im Drill merke und nicht so wie es leider z.Z. mit allen Rollen > 25kg Bremskraft ist. Wobei der Drill selbst wirklich gut ist, nur diese unendliche und auch unnatürliche Ausdauer der Fische die nicht ermüden wollen geht gar nicht!

Grüße Urax

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb John Bello:

Beim Jeremy Wade weiß ich, das er sich in manchen Folgen ebenfalls mehrere Stunden im Drill befindet.

Ich kenn nur eine Folge wo der Drill >2h ist.. als er den Mega großen Süßwasser-Rochen mit 600kg, für nen Forscherteam, gefangen hat. Da hat ihm glaub ich auch eine Woche lang die Schulter und der Arm weh getan xD .

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Urax:

Wenn es dann für die Fische > 200kg im Spiel wieder neue Rollen kommen (Ich denke das sind dann die Conventional Rollen), 

Nutzt ja erstmal auch nichts denn diese neuen Rollen sind bis jetzt im Skillbaum zum Spinnfischen zu finden. Und hier sieht es mit Stören und Belugas ziemlich schlecht aus was die Fänge betrifft. Also müssten zeitgleich mit dem Erscheinen dieser Rollen auch neue Köder zum Störe fangen implementiert werden oder das Beissverhalten dieser Fische etwas geändert werden sonst sind die Rollen erstmal nutzlos. Nur zum Welsangeln braucht man sowas eigentlich nicht zu kaufen. Aber muss man alles abwarten. In diesem Spiel fährt der Zug der Lokomotive immer ein gutes Stück voraus. Als der Sura vor einem Jahr erschienen ist gab es eigentlich auch kein geeignetes Gerät für Wels und Stör in der Größe. Jetzt ist das Gerät da aber kein Fisch mehr im Sura. Und es bleibt zu hoffen das den Achtuba nicht ein ähnliches Schicksal ereilt falls hier neues leistungsfähiges Gerät erscheint. Hier wird immer alles unter äußerster Geheimhaltung entwickelt und wie das Spiel in einem halben Jahr aussehen wird kann man nur erraten. Ich persönlich habe noch nicht einmal eine Idee für was Bootsmotoren und Rollen mit 2km Schnurfassung gebraucht werden aber man wird es sehen. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Minuten schrieb Ehre:

Ich persönlich habe noch nicht einmal eine Idee für was Bootsmotoren und Rollen mit 2km Schnurfassung gebraucht werden aber man wird es sehen. 

Ist doch ganz klar wofür.. die stärkeren Motoren sind dafür da das man den Fisch auch rückwärts gegen Schwimm und Strömungsrichtung ziehen kann um ihn schneller zu ermüden und die 2km Schnurfassung ist dafür da das du es auch vom Bootsverleih aus machen kannst nachdem der Fisch dir schon 1800m gegen deine 50kg Bremse abgespult hat B|

Edited by Urax

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb Urax:

Jo sehe ich auch so, nur sollten hat Fische die durchaus im Bereich der Venga liegt 50-200kg doch deutlich schneller zu landen sein als 5h+. Wenn es dann für die Fische > 200kg im Spiel wieder neue Rollen kommen (Ich denke das sind dann die Conventional Rollen), ist das voll ok solange ich auch eine Zeitersparnis im Drill merke und nicht so wie es leider z.Z. mit allen Rollen > 25kg Bremskraft ist. Wobei der Drill selbst wirklich gut ist, nur diese unendliche und auch unnatürliche Ausdauer der Fische die nicht ermüden wollen geht gar nicht!

Grüße Urax

Wie gesagt, ich kann da noch nichts zu sagen.
Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Drill von einem 150 oder 200kg Fisch in der ruhigen Zone des Achtuba mit der Venga wirklich 5 Stunden dauern soll. Außer vielleicht mit ausgelutschter Bremse.
Ich bin mir gar nicht mal so sicher ob die Belugas im Achtuba überhaupt schon mehr als 200Kg haben, dann gäbe es doch vermutlich deutlich mehr Beschwerden über unfangbare Fische.

 

 

vor einer Stunde schrieb Urax:

Ich kenn nur eine Folge wo der Drill >2h ist.. als er den Mega großen Süßwasser-Rochen mit 600kg, für nen Forscherteam, gefangen hat. Da hat ihm glaub ich auch eine Woche lang die Schulter und der Arm weh getan xD .

Ja der Drill hat so lange gedauert, aber der Fische hatte etwa 200Kg. 600 ist nur die maximal erreichbare Größe.
Hinzu kommt aber auch noch, dass er dort eine schwere Meeres-Multirolle benutzt. 😉


 

 

vor 37 Minuten schrieb Ehre:

Als der Sura vor einem Jahr erschienen ist gab es eigentlich auch kein geeignetes Gerät für Wels und Stör in der Größe. Jetzt ist das Gerät da aber kein Fisch mehr im Sura. 

Darauf will ich ja die ganze Zeit hinaus. Ich vermute beim Achtuba ist es einfach ähnlich und wer die XXL Fische dennoch schon fangen möchte mit dem aktuellen Equipment, muss sich dann eben wirklich auf lange Drills einstellen.
Aber es zwingt einen nach wie vor niemand, gezielt mit NKL und Co. auf große Störe zu fischen und ich für meinen Teil fische sehr oft mit Gold Rollen und TW, FF und Köderfischen im Achtuba und hatte noch keinen "unhaltbaren" Riesenstör dran. Also hält sich die Bissrate dieser Monster wohl sowieso in Grenzen.

Wenn aber doch mal einer beißt, geht eben einfach nach 20 Minuten der Bügel auf und der Fisch schlitzt aus.
 

Edited by John Bello

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...