Jump to content
Tommes83

Generelle Kritik

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb BarnaBash:

Entschuldige.....aber da kann ich nur müde lächeln. Mir erschließt sich der Sinn dieser mehrstündigen Drills nicht und ich sehe auch keinen besonderen "Reiz" darin, stundenlang an einem Pixelfisch rumzuziehen um ihn dann irgendwann mit 45% abgenutzter Bremse 500 m weiter flußab zu landen (oder auch nicht). Du sprichst hier von 20h-Drills, die für dich vollkommen in Ordnung sind? Na dann würd ich gern dein Gesicht sehen, wenn dich nach 15 h Drill die Zwangstrennung aus dem Spiel schießt und du den Fisch, auf den du vielleicht Wochen oder Monate gewartet hast, verlierst. Möglicherweise musst du in dieser Zeit auch Nahrung zu dir nehmen oder diese entsorgen. Also zumindest ich sehe da ein gewisses Problem. Ich finde Drills von 1 oder vielleicht 2 h noch im Rahmen, aber alles darüber hinaus hat meiner Meinung nichts mehr mit Spaß zu tun.

Ich glaube da hast du mich falsch verstanden....
Der Kern meiner Aussage war: "Du kannst den Fisch eben noch nicht fangen, finde dich damit ab oder leb mit dem Konsequenzen wenn du mit dem aktuell verfügbaren Gerät schon darauf angelst."
Du kannst auch beim richtigen Angeln am Meer mit deiner 50er gelochtenen und deiner 500g Wurfgewicht Meeresrute auf weiße Haie anstatt auf kleine Thunfische angeln, dann bist du ebenfalls 20 Stunden beschäftigt. Ich find das durchaus realistisch nachgestellt hier. Es zwingt dich doch niemand diese Fische zu fangen, nur weil sie eben da sind!
Und ich für meinen Teil werde auch mit der Venga nicht am Achtuba auf Störe gehen, sondern an der Sura. Eben weil am Achtuba Fische mit über 500kg rumschwimmen und die Bremskraft der Venga dafür nicht mal annähernd ausreicht.

Der Drill von nem dicken russischen Stör passt da in meinen Augen gerade noch ins Bild mit ein paar Stunden. Und auch das finde ich ehrlich gesagt gut so, denn es ist nun mal die Kunst beim Angeln einen möglichst dicken Fisch mit einer vergleichsweise dünnen Ausrüstung zu fangen, ohne ihn zu verlieren. Wenn die die Super Trophy Russen allerdings mit dem aktuell besten Set schon in 20 min raus hast, nur damit du auch auf Beluga angeln kannst, ist der Spielspaß doch fürn A****. Wo hast du denn dann bitte noch die Herausforderung oder brauchst "Gamer Skill" um etwas Außergewöhnliches zu fangen?

Ich find das gut so wie es ist. Nur bei den Reparaturkosten würde es auch die Hälfte tun wenn die Fische ab 50kg nicht deutlich wertvoller werden.

Gruß John

Edited by John Bello
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb shnoopx:

@John Bello Die 3 Punkte bei der Schaufel zu investieren war wohl unnötig. Lichtbringer88 hatte ne Statistik erstellt, bevor der "anti-Cheat" Patch kam. Die Anzahl der NHKL ist um ca 0,2% gestiegen. ^^ Meiner persönlichen Meinung nach, lohnt es sich net wirklich, wenn man NUR Maikäfer- und Nashornkäferlarven haben mag. Mal gucken, ob sich das ändert, wenn der Patch mal da ist.

Das wusste ich leider vorher nicht, aber darauf hoffe ich halt auch mit dem Update. Bin gespannt 😉

Gruß John

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb John Bello:

Der Drill von nem dicken russischen Stör passt da in meinen Augen gerade noch ins Bild mit ein paar Stunden. Und auch das finde ich ehrlich gesagt gut so, denn es ist nun mal die Kunst beim Angeln einen möglichst dicken Fisch mit einer vergleichsweise dünnen Ausrüstung zu fangen, ohne ihn zu verlieren. Wenn die die Super Trophy Russen allerdings mit dem aktuell besten Set schon in 20 min raus hast, nur damit du auch auf Beluga angeln kannst, ist der Spielspaß doch fürn A****. Wo brauchst du denn dann bitte noch die Herausforderung oder der "Spieler Skill" um etwas Außergewöhnliches zu fangen?
 

Für mich ist der Drill und die Umsetzung hier in diesem Spiel das was mich am meisten fasziniert und Spaß bringt. Kein Mensch will einen außergewöhnlichen Fisch in 10 min aus dem Fluß ziehen. Darum geht es nicht. Aber es macht einen deutlichen Unterschied, ob ich 2,5 h (ja...hab ich schon) oder 10, 15, 20 h drille.

Zudem kann man durchaus den Ansporn haben, jeden Fisch in diesem Spiel in möglichst groß zu fangen. Es gibt sie, also will ich sie auch fangen und wenigstens eine realistische Möglichkeit dazu haben. Und realistisch sind nicht 10-20 h Drillzeit. Es gibt auch keine Möglichkeit, diese Fische "auszuschließen", es sei denn ich geh am Teich stippen.

Die Frage ist ja, wenn es dann  besseres Gerät gibt, mit dem ich größere Belugas in 1-2h an Land habe, was mache ich mit dem Supertrophy-Russen, der dann in 20 min vor mir liegt? Nicht mehr darauf angeln?

Für mich stimmt hier einfach die Abstimmung noch nicht ganz und nichts weiter will ich damit ausdrücken. Ich hab deswegen trotzdem Spaß an dem Spiel.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz ehrlich alles über 2h drill ist daneben. Man hat ja auch noch im Leben irgendetwas zu tun, sei es schlafen vor der Arbeit, Kinder die was wollen, Postbote klingelt, oder wie bei mir mit dem Hund rausgehen. Es ist ein Spiel, aber wenn ich mich irgendwo ans Wasser setze und nach ca 2 std etwas anbeisst was dann 5h aufwärts ( wie gesehen beim Beluga Stör) an Zeit frisst, frage ich mich was das soll. Soll ich meinen Hund windeln anziehen für ein Spiel? Oder darf ich nicht auf große Fische gehen, weil ich Hundebesitzer bin und dieser Hund eben seine Zeiten hat wo er raus muss?

Es ist am Ende des Tages ein Spiel, wo ich nicht einmal Pause drücken kann, weil eben Verpflichtungen anliegen. Ergo sind alle Drills über 2h viel zu viel.

  • Like 6
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb oleprodukt23:

Ganz ehrlich alles über 2h drill ist daneben. Man hat ja auch noch im Leben irgendetwas zu tun, sei es schlafen vor der Arbeit, Kinder die was wollen, Postbote klingelt, oder wie bei mir mit dem Hund rausgehen. Es ist ein Spiel, aber wenn ich mich irgendwo ans Wasser setze und nach ca 2 std etwas anbeisst was dann 5h aufwärts ( wie gesehen beim Beluga Stör) an Zeit frisst, frage ich mich was das soll. Soll ich meinen Hund windeln anziehen für ein Spiel? Oder darf ich nicht auf große Fische gehen, weil ich Hundebesitzer bin und dieser Hund eben seine Zeiten hat wo er raus muss?

Es ist am Ende des Tages ein Spiel, wo ich nicht einmal Pause drücken kann, weil eben Verpflichtungen anliegen. Ergo sind alle Drills über 2h viel zu viel.

Die Sache ist aber die, du kannst jetzt nicht erwarten das die Devs hier für nen Trophy Beluga maximal 2 Stunden Drillzeit ansetzen, nur weil dein Hund irgendwann raus muss.
In meinen liegt das Problem da bei dir, da du auf Störe angelst, welche lange Drillzeiten haben können.
Ich hab aktuell 3 Gold Rollen und spare auf die erste Venga. Ich kann mich auch ans Karpfenparadies setzen und hoffen das kein Supertrophy Amur oder Lederkarpfen beißt während ich mein Silber farme, oder ich gehe (wie jetzt) eben direkt auf Ostbrassen, Rapfen, Zander oder Quappen.
Wenn da ein Fisch beißt der deutlich zu groß für mich ist, lasse ich ihn ausschlitzen und fertig ist.
Aber ich habe eben dennoch die Möglichkeit mit langen Drillzeiten einen ST Amur zu ziehen wenn ich das möchte, so wie du mit langen Drillzeiten XXL Störe ziehen kannst wenn du das möchtest. Aber die Zeit musste dann eben auch vorher einplanen und haben dafür.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das einzige was mich wirklich stört ist, das es in diesem Spiel nicht belohnt wird große Fische zu fangen.
Ich war mit meinen Goldrollen noch nie gezielt auf Stör am Achtuba angeln, aber ich vermute mal mit Tagaras und Vengas läuft es in etwa so:
Man farmt z.B. 6 Tage die Woche jeden Tag 3-4 rl Stunden und macht jeden Tag 2500 Silber Gewinn. Am Ende der Woche haste 15k zusammen gespart und kannst erstmal für 5kg deine Rollen reparieren. Wenn du dann noch die laufenden Kosten für PVA/Futter/Köder und kram und Zeug abziehst, haste nachher nochmal 2500 Silber verloren und am Ende der Woche wird dir klar, dass du besser Brassen gefangen hättest die ganze Woche.
Das finde ich sehr schade, denn ich finde gerade die Bereitschaft für lange Drills sollte auch entsprechend belohnt werden

Zusammengefasst kann man wohl sagen die Hälfte der Reparaturkosten und die Hälfte der Drillzeiten würden es auch tun. 😉

Edited by John Bello

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb John Bello:

Ich kann mich auch ans Karpfenparadies setzen und hoffen das kein Supertrophy Amur oder Lederkarpfen beißt während ich mein Silber farme

Und warum nicht ST Amur dauert ca. 30min bis er platt ist das ist ganz weit weg von >2h und ja.. ich hab schon einen gefangen und kann aus Erfahrung berichten :)

Viel schlimmer ist da der Leder oder Spiegelkarpfen die du über den Boden ziehen musst.. da kann bei so mancher Bodenwelle das einholen zum Horror werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Urax:

Und warum nicht ST Amur dauert ca. 30min bis er platt ist das ist ganz weit weg von >2h und ja.. ich hab schon einen gefangen und kann aus Erfahrung berichten :)

Viel schlimmer ist da der Leder oder Spiegelkarpfen die du über den Boden ziehen musst.. da kann bei so mancher Bodenwelle das einholen zum Horror werden.

Also ich hab vor ein paar Tagen mit meiner Gold Rolle 30 Minuten für nen 20kg Amur gebraucht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ein Ego denken, sorry. Ich spiel ja schon gerne und ja ich setze mich auch mal 5-8h mit dem Spiel auseinander, aber ich muss immer zwischendurch was machen. Und sei es kochen oder was einkaufen, oder Hund, sprich in den 5-8h steht auch mal die Angel still am Ufer, während ich etwas mache.

 

Kann deinen Gedanken in keinster Weise nachvollziehen, da lebst du wahrscheinlich in einer Parallelwelt. Und nein ich angele nicht gezielt auf Störe, mir fehlt noch 1% zur PVA Netz Nutzung, vorher gehe ich nicht mehr an meine mühsam erbuddelten Goldköder. Aber ich angel durchaus mit Köfis und FF, wo eben auch dicke Dinger dran gehen ( Wels oder Störarten, gerne der Beluga). Gerade gestern wieder so ein Biest an Wels an der Sura gehabt (Tagara 10000) und nach ca. 1h habe ich auf alles oder nichts gesetzt, weil mein Zeitfenster nach hinten raus knapp wurde. Hab natürlich verloren, obwohl ich diesen Fisch mit mehr Zeit locker gezogen hätte. Ist ja keine Schwierigkeit bei einem Wels. Da geht es nur auf Zeit, alles andere ist easy.

 

Nach deiner Logik dürfte ich weder gezielt auf Störe gehen, noch Köfis , FF und TW ( auch da schon 40kilo plus Wels) angeln. Ganz besonders nicht am Achtuba und ebenfalls nicht an der Sura. Ich denke du merkst selber worauf ich hinaus möchte.

 

Dies ist ein Spiel für alle und nicht nur für hardcore Zocker, welche sich bewusst und vielleicht auch aus Suchtgründen auf 5h-20h Drill freuen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

dann machst du was falsch ehrlich    ( mit dem armur )

anbiss  bremse runter rüber paddeln lassen  bremse hoch  und wenn er nachlässt gib ihm mit shift 

er rastet aus 

wird schneller müde  und dann schön zurück kurbeln klappt bei fast jedem fisch  außer wels   den musste so klicken das der typ die rute immer mit anhebt 

sprich am paddeln welches am indikator sichtbar ist immer kurz klicken bei nachlass  dann wippt die rute hoch 

das machste paar mal oder püaar mal mehr und der wels dreht durch 

wenn man natürlich stumpf da steht und nur gegen hällt und wartet das sich der saugnapf löst   ja dann wartest du ewig und gibst dem fisch zeit zu regenerieren 

machst du ihm aber druck dann kann er das nicht und ist auch schneller müde.

Edited by Arthore

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb oleprodukt23:

Aber ich angel durchaus mit Köfis und FF, wo eben auch dicke Dinger dran gehen ( Wels oder Störarten, gerne der Beluga). Gerade gestern wieder so ein Biest an Wels an der Sura gehabt (Tagara 10000) und nach ca. 1h habe ich auf alles oder nichts gesetzt, weil mein Zeitfenster nach hinten raus knapp wurde.

Dann geh auf Karpfen, Lachs, Hecht und andere Fische mit denen du besser klar kommst und wo du keine dicken Biester als Beifang hast. Das löst doch dein Zeitproblem. Warte halt auf das nächste Update und die nächste Rollenserie bis du gezielt mit Köfi und FF am Achtuba oder an der Sura angelst

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb John Bello:

Und ich für meinen Teil werde auch mit der Venga nicht am Achtuba auf Störe gehen, sondern an der Sura.

An der Sura ist nur die Frequenz leider miserabel. Hier am Achtuba, hat man außerdem die Möglichkeit auf die Störe im Seitenarm zu fischen wo man sie wirklich relativ gut "kontrollieren" kann. Das kannste an der Sura vergessen, da rennst du dann mit deinen Goldrollen Fluss auf und ab. 

btw. würde ich von ner Goldrolle nicht direkt auf ne Venga sparen, aber das ist nur meine Meinung dazu.

Die Nachfolgende Diskussion die hier losgetreten wurde gehört irgendwie unter Offtopic oder aber vielleicht "Kritik"?

Ich verstehe den Standpunkt auch nicht komplett, weil es nun mal ein Spiel ist. Wenn also die Möglichkeiten gegeben werden dann ist natürlich ein großer Stör eine Art "Endgegner" und dann finde ich auch 2 bis maximal 3h in Ordnung aber alles was mehr dauert ist halt meistens einfach nicht mit dem RL vereinbar. Außer du hast halt den kompletten Tag dafür eingeplant, was  ziemlich stumpf ist da dir so ein Fisch ja auch nicht alltäglich an den Haken geht... für mich ist das ein falscher Ansatz. Wenn ich solch einen Fisch integriere dann muss einem auch die Möglichkeit gegeben werden den mit vertretbarem Aufwand landen zu können. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb John Bello:

Zusammengefasst kann man wohl sagen die Hälfte der Reparaturkosten und die Hälfte der Drillzeiten würden es auch tun. 😉

Da bin ich dir zu 100% bei dir :) 

vor 3 Minuten schrieb John Bello:

Also ich hab vor ein paar Tagen mit meiner Gold Rolle 30 Minuten für nen 20kg Amur gebraucht

Gold Rolle ist ja auch Quälerei am 18er ... ich hab meinen mit 43 Kg auf der Everest oder auf Zeiman mit 16,5 kg gefangen.. aber 25 min. konnte ich mich 0 gegen den Fisch wehren und einziehen waren dann 5min wegen der Torpedoform :) und ka was manchmal mit den Amuren ist.. manche benehmen sich beim Drill als wenn sie 30kg hatten statt 20.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

5h sind aber auch eher die Ausnahme. Ab Everest aufwärts drillst du normal 1 - 1,5h für Störe über Trophy Format. Um über diese Zeit zu kommen musst du schon einen Beluga, großer Perser oder eine ST haben. Mit gutem Equip bekommt man einen 140kg Beluga aber auch in 2h raus. 

Aber der Beluga ist schon hart und er ist sehr undankbar was EP und Silber angeht. Ich sehe da eher das Problem beim balancing einzelner Fische wie Baltischer und Beluga Stör. 
1h für eine Stör Trophy die dir dann auch fast 1500s bringt finde ich grundsätzlich ok. 

Und wer mit schwachen Equip auf Stör geht oder die als Beifang hat muss das in kauf nehmen oder die ausschlitzen lassen. 

Edited by PrototypBln
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 7 Minuten schrieb Urax:

Gold Rolle ist ja auch Quälerei am 18er ... ich hab meinen mit 43 Kg auf der Everest oder auf Zeiman mit 16,5 kg gefangen.. aber 25 min. konnte ich mich 0 gegen den Fisch wehren und einziehen waren dann 5min wegen der Torpedoform :) und ka was manchmal mit den Amuren ist.. manche benehmen sich beim Drill als wenn sie 30kg hatten statt 20.

Ja das meine ich ja. Wenn ich eine Gold Rolle habe gehe ich eben noch nicht gezielt am 18er angeln, der fängt für mich bei Mayor an, wenn nicht noch höher. 
Und genau so gehe ich mit Tagara nicht gezielt mit Köfi und FF auf Wels, Stör und Co., sondern z.B. eben auf Karpfen.
Wenn ich mich mit Gold Rollen an den 18er setze hab ich auch kein Recht mich im nachhinein zu beschweren, wenn ich für nen großen Fisch 3 oder 4 Stunden brauche

Edited by John Bello

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum solltest du mit Tagara nicht auf Wels oder Stör gehen? Das ist eine wunderbare Rolle, ich Drille mit der zB auch lieber als mit meiner Venga. Mit einer frischen Tagara und guten Setup hast du einen Trophy Stör in 45min raus in den Seitenarmen. Für Karpfen ist die Rolle total Oversized, da kommen die Fische kaum in die Bremse. Puff ist damit sterbens langweilig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann man sowas nicht per pn  Diskussionen  im forum bringt das eh nix 

 

und es gibt immer 2 Meinungen meine und die falsche .-)  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb John Bello:

Wenn ich mich mit Gold Rollen an den 18er setze hab ich auch keinen Grund mich im nachhinein zu beschweren, wenn ich für nen großen Fisch 3 oder 4 Stunden brauche

Nur am 18 ist das anders.. zumindest war es das zu der Zeit so, als ich um Level 20 war und stolzer Besitzer von 3 Goldrollen, der 25kg Amur war auch mit der Gold nach 20-30min platt und das ein kurbeln hat dann so 5 min gedauert .. bei mir waren mit der Gold Spiegler und Leder immer der Horror aber erst nach dem Drill, weil sie halt am Boden schleifen und Ultraschwer mit den kleinen Rollen zu bewegen sind. Also geht das ab der Gold schon gut aber erst ab der Everest II optimal finde ich.

 

vor 4 Minuten schrieb PrototypBln:

Puff ist damit sterbens langweilig.

Das stimmt :) der Drill Mit ner Zeiman, Mayor oder Everest macht da schon deutlich mehr Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb John Bello:

Wenn ich mich mit Gold Rollen an den 18er setze hab ich auch kein Recht mich im nachhinein zu beschweren, wenn ich für nen großen Fisch 3 oder 4 Stunden brauche

dort gibt es definitiv keine fische die du solange drillst nen fetter lederer  ok der nervt schon bisschen bringt dafür aber auch gut silber  aber selbst den haste als trophy nach 40 min raus das sind dann auch 300 s  oder so 

also lass mal bitte die kirche im dorf tu dir son drill am teich mal an und du wirst sehen es ist garnicht so schlimm somal du nicht 200 fische die stunde fangen musst sondern nur 15 - 20 und es ein viel entspannteres spielen ist als auf brassen usw richtiges setup  und fertig  und wenn du am k teich  mit mono angelst haste auch um einiges weniger verschleiß .

für ne gold kann man die 17,3 kg heavy line super nutzen das sind 200 m + (215 glaube ich ) und du kannst eigentlich jeden 10 kg karpfen  mit sehr wenig bremskontakt rein kurbeln 

haste aber ne geflochtene drauf ja dann musste halt damit leben das dir diese einfachen 10 kg karpfen die rollen leer ziehen 

bremse sollte  28 sein beim drill dann runter drehen ab 10 % verschleiß dann 29 ab 20 musst du reppen am strom 130 s 

die holste locker raus wenn du nicht mit glühender bremse in der hand stumpf da stehst und dich leer ziehen lässt 

auch mit einer venga braucht man am k teich laufschuhe 

vor 6 Minuten schrieb PrototypBln:

Aber der Beluga ist schon hart und er ist sehr undankbar was EP und Silber angeht. Ich sehe da eher das Problem beim balancing einzelner Fische wie Baltischer und Beluga Stör. 

der ist auch um einiges stärker finde ich als son normaler russischer stör 

und 880 s was des war bei 197 kg  ist nicht wirklich nen anreiz solche biester zu fangen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Arthore:

und 880 s was des war bei 197 kg  ist nicht wirklich nen anreiz solche biester zu fangen 

Für nen Fisch der den armen Kerl 5h seines Lebens gekostet hat ist das eher traurig.. das sind grad mal 175s/h was zwar nicht schlecht ist aber 3 T-Karpfen am 18er oder Wildkarpfen am Achtuba hätten sicher mehr Spaß gemacht, in 5h, und höchst wahrscheinlich auch mehr Silber um die Rep und Köderkosten aufzufangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Arthore:

 

für ne gold kann man die 17,3 kg heavy line super nutzen das sind 200 m + (215 glaube ich ) und du kannst eigentlich jeden 10 kg karpfen  mit sehr wenig bremskontakt rein kurbeln 

Genau die Schnur habe ich drauf am Karpfenteich und mit den 10kg Fischen geb ich dir voll und ganz Recht, aber dennoch hat mich ein 20 Amur im letzten Turnier 30 Minuten beschäftigt, was mich vermutlich den Sieg gekostet hat. 
Bremse war auf 29 und komplett frisch repariert (nach dem Drill allerdings 3,5% runter) und die Schnur bei 10% Verschleiß.

Im Stream vom Fireabend hab ich gesehen wie er mit Tagara nen 36kg Amur 30-40 Minuten gedrillt hat und ich kann wirklich grob ausrechnen wie lange ich an so einem Fisch sitzen würde.
Wenn ich dann noch nachrechne wie viel Silber mir der 20Kg Amur im Vergleich zu einem meiner Ostbrassen gibt, kann ich nur lachen. Da verdien ich am Karpfenparadies wenn es hoch kommt 250 Silber die Stunde und muss nach 5 Stunden meine Rollen reparieren, während ich bei den Ostbrassen ohne Verschleiß 400s/Std mache.

Mir ging es aber eben auch um was ganz anderes. Wenn ich merke das ich auf Fische gehe, die mich teilweise mehrere Stunden beschäftigen und mich das stört, dann lasse ich doch die Finger von diesen Fischen und fange nicht an das ganze Spiel und das ganze Drillsystem in Frage zu stellen.
Und dabei ist es völlig egal ob das jemand ist der mit Spark auf Schleie, mit Gold auf Amur, mit Tagara auf Wels, oder mit Venga auf XXL Störe geht.
Es gibt nun mal noch keine Rollen für die dicken Störe und deshalb dauern die Drills halt manchmal ewig, also findet euch doch bitte damit ab und geht andere Fische fangen wenn euch die langen Drills stören. Es gibt doch mehr als genug Fischarten zur Auswahl, euch zwingt doch keiner Störe zu fangen und es gibt auch absolut keinen Grund die Fische wieder aus dem Spiel zu nehmen, nur weil ihr sie im Moment nicht raus bekommt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb John Bello:

Bremse war auf 29 und komplett frisch repariert (nach dem Drill allerdings 3,5% runter) und die Schnur bei 10% Verschleiß.

gut also mit der bremse kannste ja dann schonmal gut umgehen schaffen nicht viele mit nur 3,5 % 

aber mit deiner schnur  des kann nicht sein guck mal deine ringe an ab 10 % -15 %  hab ich so das gefühl es ist als ob du deine schnur durch schleifpapier ziehst 

und dann hällt die schnur natürlich nicht lange (diese syberia  16 kg mono hat bei mir meist auch nur bis zur nächsten bremsen rep gehalten )

aber mit frischen ringen und na ordentlichen schnur wie die heavyline  haste  wochen / monate lang was von deiner schnur  meine evers hab ich  ka seid anfang 2018  und  die erste schnur hab ich auch noch mit 5 % oder so  mehr hat die noch nicht 

du musst halt drauf achten das du deine geflochtene von den mono ruten fern hällst so halten die ringe ewig  das getriebe dreimal solange und die bremse auch 

sprich du hast  fast doppelt soviel gewinn mit mono als mit geflochtener ist meine meinung 

und da du ja eh nicht im hauptstrom vom achtuba angelst gibt es keinen grund  mit einer alpha oder gold auf grund mit geflochtener zu angeln  diese 215 m reichen locker überall aus 

der einzige grund  für geflochtene ist evtl das spinnangeln  wo du sie aufgrund des kontaktes zum fisch auch brauchst 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb John Bello:

aber dennoch hat mich ein 20 Amur im letzten Turnier 30 Minuten beschäftigt

Manche sind halt auf Steroiden. Ich hab mich auch schon manchmal an den Kopf gegriffen und mich gefragt wie so ein 8kg mehr Radau machen kann wie ein 15kg Exemplar des gleichen Fisches.

 

Die Argumentation im letzten Absatz steht allerdings auf schwachen Füßen. Deiner Logik zufolge müsste man sich an den Teich/Fluss stellen und keine Angel ins Wasser werfen. Denn nur so wäre man auf der sicheren Seite nicht den Fisch an den Haken zu bekommen, den man nicht will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 38 Minuten schrieb Arthore:

aber mit deiner schnur  des kann nicht sein guck mal deine ringe an ab 10 % -15 %  hab ich so das gefühl es ist als ob du deine schnur durch schleifpapier ziehst 

Hey, ich glaub du hast mich falsch verstanden. Die Schnur war vor dem Fisch etwa 10% verschlissen hab ich gemeint, nicht durch den Fisch.

 

vor 33 Minuten schrieb Klappis:

Die Argumentation im letzten Absatz steht allerdings auf schwachen Füßen. Deiner Logik zufolge müsste man sich an den Teich/Fluss stellen und keine Angel ins Wasser werfen. Denn nur so wäre man auf der sicheren Seite nicht den Fisch an den Haken zu bekommen, den man nicht will.

Nein, so ist das nicht gemeint. 
Klar kann es dir immer mal passieren das ein dicker Fisch an deinen Köder geht. An jedem Gewässer und egal worauf du angelst.
Aber wenn ich schon vorher weiß, dass mich jeder 5te Fisch über ne Stunde beschäftigt, dann lass ich eben die Finger davon wenn mir die langen Drills aufn Keks gehen und beschwere mich nicht hinterher ausgiebig darüber wie lange die Drills in diesem Spiel dauern von den schwersten Fischen die es gibt.
Und beim Angeln auf Wels und Stör ist das ja vorprogrammiert das man dicke Fische dran bekommt, vor allem wenn man noch unter Venga und womöglich sogar unter Tagara fischt. Selbst die Venga ist ja ein Witz auf 200KG Welse und 500KG Störe.

Da ist so als wäre die stärkste Rolle im Spiel gerade aktuell die Sabre und der Karpfenpuff kommt neu raus bevor es neue, dazu passende Rollen gibt.
Klar dauern die Drills dann zu lange und die Fische bringen zu wenig Silber.
Genau so ist es doch jetzt am Achtuba.

Ich finde es nur falsch deshalb die Drilldauer von den Fischen ändern zu wollen, es fehlt eben einfach das passende Equipment.

Und klar ist der 18er mit Tagara langweilig, weil kaum mal ein Fisch in die Bremse geht. Aber im Endeffekt sind die Rollen dann doch sehr passend für den See, da man gut Gewinn macht, wenig Verschleiß hat und nicht mehrere Stunden drillen muss für einzelne Fische.
Auch Atlantische Lachse, Weißlachse, große Hechte und Co. lassen sich sicher super gezielt und gewinnbringend mit Tagara befischen, vielleicht sogar die russischen Störe an der Sura.
Aber am Achtuba hat man durch den Luxus der Kurven halt auch große Beifänge, die man auf sein Setup einfach noch nicht gut bewältigen kann und sollte in meinen Augen eben die Finger davon lassen wenn einem die Zeit fehlt um diese Riesen dann auch auszudrillen. Egal ob man nun schon ne Venga hat oder nicht.
 

Edited by John Bello
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb John Bello:

Ja das meine ich ja. Wenn ich eine Gold Rolle habe gehe ich eben noch nicht gezielt am 18er angeln, der fängt für mich bei Mayor an, wenn nicht noch höher. 
Und genau so gehe ich mit Tagara nicht gezielt mit Köfi und FF auf Wels, Stör und Co., sondern z.B. eben auf Karpfen.
Wenn ich mich mit Gold Rollen an den 18er setze hab ich auch kein Recht mich im nachhinein zu beschweren, wenn ich für nen großen Fisch 3 oder 4 Stunden brauche

Muss hier auch wehement Widersprechen. Hab schon reichlich Trophy Störe auf meine 2 Everests (der schnellste war nach 40 min draußen, 53kg) gezogen und auch welche auf die Tagara. Du übertreibst maßlos. Die Rollen reichen völlig um in den Seitenarmen große Fische zu fangen. Ein 74 Kg Wels war ebenfalls kein Problem und nach unter 2 stunden draußen. Und ich nutze ausschließlich Monoschnüre, also habe ich max 133m Schnur auf der Everest. Klappt ohne Probleme.  Du übertreibst und machst den kleineren Spielern nur Angst...

Edited by ChuckNorris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...