Jump to content

Slaughterino

Members
  • Content Count

    300
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

479 Excellent

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Guten Morgen @Joe316, Danke für die rasche Rückmeldung - das kann ich wohl aus technischer Sicht nachvollziehen. Dennoch ist diese Qualifikation für den Spieler mehr als frustrierend umgesetzt, da der Spieler selbst quasi keinerlei Einfluss darauf nehmen kann bzw. auch keinerlei Anzeichen dafür sieht ob, wie und warum es funktioniert oder nicht...warum nimmt man nicht einfach die Einstelltiefe der Pose als Kriterium obs klappt oder nicht? Das ist der einzige Faktor der vom Spieler selbst beeinflusst werden kann - alles andere ist quasi reiner Zufall obs klappt oder nicht. Ähnliches ist mir am Kristallsee aufgefallen - da hatte ich vor einigen Wochen mehrere Seeforellen Trophies auf ein und den selben Wobbler befangen...bei den ersten paar Trophies ist nix passiert - bei der fünften oder sechsten Trophy wurde dann plötzlich die Qualifikation "Fangen sie eine TR mit einem Wobbler in mehr als 4m Tiefe" abgeschlossen obwohl der Wobbler nur eine Tauchtiefe von 3m hatte (Snatcher 003). Alle Bisse kamen im Schlepp-Modus bei straffer Schnur --> somit sollte die Tauschtiefe bei jeder TR die gleiche gewesen sein. Grundsätzlich find ich das Qualifikationssystem ja ne coole Sache - aber hier ist definitiv noch etwas "Feintuning" nötig. Akutell fühlen sich einige Aufgaben eher so an als ob es 100% Zufall ist obs klappt oder nicht. Grüße Slaughti
  2. Update: grad die dritte Ludoga Renken TR gezogen - auch auf 4,54m...diesmal hat sie gezählt für die Qualifikation. Bin ehrlich gesagt ratlos was diesmal anders war - aber OK habs jetzt erledigt. @TpCatch - RF4: vielleicht guckst Du bitte mal bei Gelegenheit über meine Logs von heut Abend drüber - vielleicht findest Du ja was raus. Besten Dank! Grüße Slaughti
  3. OK wow - grad noch ne Ludoga Renken TR auf 4,54m Tiefe gefangen - auch hier war der Köder bereits 30-60s im Wasser bevors gezuppelt hat...hat wieder nicht gezählt -.- Sorry aber da kann man mir erzählen was man will, die Qualifikation ist 100% verbuggt... Frustlevel ist grad echt auf Maximum -.-
  4. Huhu @TpCatch - RF4, gerade eben bei 95:30 ne Ludoga Renken Trophy auf 4,20m Tiefe gefangen - hat ebenfalls nicht für die 4m+ Qualifikation gezählt...und das obwohl der Köder 100%ig schon ganz abgesunken war. Der Fisch hatte nämlich erst ca. 60 Sekunden nach dem Auswerfen angefangen zu zupfen. In der ersten Sekunde war die Freude riesig...kurz danach war die Enttäuschung noch viel größer als ich bemerkt habe, dass der Fisch nicht zählt -.- Also irgendwas funktioniert bei dieser Aufgabe definitiv nicht richtig... Somit viele Stunden umsonst, besser gesagt sogar mit Minus geangelt, da die Köder mehr Wert sind als die Fische die man dort fängt... Grüße Slaughti
  5. Mahlzeit zusammen, wenn ich es richtig im Kopf hab, dann wirkt der eingestellte Clip ja bis man die Rolle erstmalig schließt. Sprich wenn man beispielsweise eine Matchrute mit 20m Clip auswirft und dann die Rolle aber nicht mit LMT/Enter wieder schließt wirkt der Clip ja weiterhin. Was passiert nun wenn ein (dicker) Fisch beißt?! Theoretisch dürfte die Rolle dann ja gar nicht zum Einsatz kommen bzw. man müsste direkt Schnur- oder Vorfachbruch erleiden wenn die Zugkraft des Fisches die Schnur-/VF-Stärke überschreitet, oder? Die Frage ist sehr speziell aber würd mich interessieren...vor allem beim Match angeln nervt es nämlich die Rolle immer erst zu- und dann wieder aufzumachen wenn man mit Clip auswirft, da ich häufig erst beim Anhieb die Rolle schließen will. Edit: da ich vom RL Angeln so gar keine Ahnung hab...wie funktioniert so ein Clip eigentlich? Wird der an der Rolle bzw. Schnur befestigt oder wie? Grüße Slaughti
  6. Fände ich ne super lustige Idee...solange das mit Silber und nicht mit Gold abläuft wäre ich da voll dabei und würde wahrscheinlich meine gesamten Ersparnisse verzocken Sobald es aber in diese "Lootbox"-Schiene für Echtgeld/Gold abdriftet wäre ich strikt dagegen... Grüße Slaughti
  7. Guten Morgen @TpCatch - RF4, würde vermutlich Sinn machen zukünftig auch eine "Deadline" für das Posten der Ergebnisse festzulegen: Bsp.: Die Ergebnisse werden erst nach dem Ende des Turniers ab 18.11.2020 18:00 Uhr bis spätestens 20.11.2020 23:59 Uhr von einem der Teammitglieder in diesem Beitrag gespostet. Grüße Slaughti
  8. Hallo @Amadeuz, angeblich erhöhen sowohl die Boni auf %-Angelart (Bsp: +7% Grundangeln), Montageart (Bsp: +2 Handhabung der Schlaufenmontage) als auch Köderart (z.B. +3 Handhabung von Wobblern) die Chance auf größere Fische bzw. Trophäen. Und ja das alles stackt angeblich auch über 100% bei den Angelarten bzw. über 3 Punkte bei den Montagen/Ködern. Neben der Fischgröße sollte angeblich auch die Bissfrequenz steigen bzw. die Ausschlitzwahrscheinlichkeit sinken. Soviel zur Theorie... Praxis: ich merke absolut Null Komma Null Unterschied im Fangergebnis ob ich mit oder ohne "Bonus-Ruten" angle - nicht mal den aller klitzekleinsten spürbaren Unterschied... Wenn diese Boni auf den Ruten denn tatsächlich irgendwas bringen, dann derart Minimal, dass es zum einen nicht-spürbar und somit zum anderen vernachlässigbar ist. Genau dieser Sachverhalt wurde in der Vergangenheit auch schon x-mal kritisiert hier im Forum, da die Kaufpreise für diese "Bonusruten" schon extrem hoch im Vergleich zu den Ruten ohne Boni sind. Da ich an einem Punkt angelangt bin wo Silber quasi keine Rolle mehr spielt, kaufe ich mir halt die ganzen sündhaft teuren "Bonusruten"...besser fangen tue ich damit aber definitv auch nicht - einzig vielleicht etwas Placebo-Effekt wenn man tatsächlich mal mit ner "Bonusrute" nen tollen Fisch gezogen hat...im Endeffekt hätte man ihn mit ner "Standardrute" ohne Boni vermutlich genauso gefangen. Was gefühlt tatsächlich was bringt sind die ersten drei Punkte in einer Montage-/Köderart...alles darüber hinaus ist nicht spürbar. Sprich wenn Du noch nicht genug Skillpunkte hast um eine Montage-/Köderart im Skillbaum mit 3 Punkten zu versehen, dann kann man da mit dem ein oder anderen Rutenbonus ggf. etwas nachhelfen. Alles über 3 Punkte ist meines Erachtens aber irrelevant bzw. nicht spürbar. Die %-Angelart lohnen sich eigentlich hauptsächlich um gewisse Montagen etc. in der jeweiligen Angelart schneller freizuschalten...Beispielsweise kann man mit ner Legacy Ti durch den 7% Bonus schon ab 93% PVA verwenden...auch für Pose nutzen viele Ruten mit +x%-Posensischen um schneller Doppelköder verwenden zu können. Die wenigsten dürften in diesem Bereich (Level 30-40) aber bereits über genügend Silber verfügen um sich diese Ruten auch wirklich leisten zu können. Könnte mir z.B. vorstellen, dass die Boni gewissermaßen nicht-linear bzw. degressiv wirken (rein fiktive Zahlen): - 1. Punkt +1% Fischgröße - 2. Punkt +0,5% Fischgröße - 3. Punkt +0,25% Fischgröße - 4. Punkt +0,125% Fischgröße - 5. Punkt +0,0625% Fischgröße - 6. Punkt +0,03125% Fischgröße usw. Beispiel: wenn ich mich recht entsinne hatte ich alle (glaub 5 oder 6) meiner bisher gefangenen Stör-Trophies auf den Fortuna Carp 360xH - mit Legacy Ti welche ja +7% Grundfischen hat hab ich bisher keine einzige erwischt... Jedem, der noch sparsam mit Silber umgehen muss/möchte kann ich nur davon abraten die teuren "Bonusruten" zu kaufen sofern die "normalen Ruten" von der Tragkraft etc. für seine Zwecke ausreichen. Grüße Slaughti Edit: alles natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen ohne dabei objektive Aussagen o.ä. treffen zu können.
  9. Vielleicht ein kleiner Vorschlag zum besseren Verständnis: Wenn im Post eine Start-Zeit definiert wird, dann startet das Turnier erst mit Erreichen dieser Start-Zeit und nicht mit Verfassen des Posts.
  10. Wie ist das zu verstehen? Soll man nun möglichst große Exemplare fangen oder aber so nah am Trophäengewicht wie möglich? Sprich ist ein 1,600kg Barsch also „besser“ als ein 1,800kg Barsch? Edit: Ah ok mein Fehler...im Kleingedruckten steht es...also möglichst große Gewichte fangen um möglichst viel Prozente (in Relation zum TR-Gewicht) zu sammeln Grüße Slaughti
  11. Sehe ich genauso wie @nitrosd2 Dass Futtermischungen mit großen Partikel größere Fische bringen halte ich mittlerweile ebenfalls für ein Gerücht...meistens kille ich damit schlichtweg nur die Frequenz, die Größe bzw. Trophy-Rate steigt dabei aber auch nicht wirklich. Mittlerweile bin ich mir nichtmal mehr sicher ob Futter/PVA etc. überhaupt was bringt...man macht es halt aus Gewohnheit ran aber wenns mal alle ist fängt man auch ohne Futter teilweise genausogut weiter wie mit Futter. Gleiches gilt für Vorfachmaterial, Hakengröße, Boilie-Größe etc...grad beim Karpfen angeln am Berni zum Beispiel habe ich nach tausenden Karpfen immer noch kein Patentrezept gefunden...mal beißt es auf Fluro besser mal auf Braid mal kommen die dicksten Fische auf 15er Boilies und mit 20er fang ich Giebel...mal laufen 4er Haken super, mal 4/0er... Meiner Auffassung nach interpreterien wir da viel zu viel rein...blöd gesagt einfach irgendwas raushämmern dann beißt auch irgendwas...neben dem Spot ist die Masse der Fische die man fängt meines Erachtens soziemlich die einzige Variable die man selbst beeinflussen kann - der Rest ist schlichtweg RNG. Also einfach zig tausend Exemplare fangen...egal wie und auf was...irgendwann ist die TR oder gar ST dann dabei. Hab mich früher auch immer verrückt gemacht mit Futter-Zusammensetzung etc. aber mittlerweile hau ich meist einfach irgendwas rein, was ich grad zur Hand hab...sollte halt so grob in die Richtung, fischig oder süß oder fruchtig gehn, richte mich halt immer danach je nach dem was grad gut läuft an Ködern. Ob da jetzt schwarzer Kaviar Feed Pellets 8 oder 10 oder Kaviar Boilies gemahlen drin sind ist gefühlt komplett Latte. Fahre mit der Taktik auch nicht schlechter als früher, als ich mir noch mords Gedanken gemacht hab^^ Edit: soll aber nicht heißen, dass es nicht spaßig sein kann mit den zig tausend möglichen Zusammensetzungen die RF4 bietet rumzuexperimentieren...ich selber hab’s auf Grund von Zeitmangel halt mittlerweile aufgegeben. Wegen der vielen möglichen Einflussgrößen wie Wetter, Temperatur, Uhrzeit etc. kann man bei RF4 eh kaum schwarz/weiß Vergleiche ziehen. Grüße Slaughti
  12. Hey, ich persönlich hatte auch auf Steam angefangen RF4 zu zocken - hab dann aber nach einigen Monaten auf Standalone gewechselt um an den Events und Turnieren teilnehmen zu können. Grundsätzlich hat SA eigentlich nur Vorteile, ausser man will Paysavecard zur Bezahlung von Gold/Premium nutzen --> das wird meines Wissens auf SA nämlich nicht angeboten. Ein Wechsel von Steam auf SA ist schnell und unkompliziert möglich. Bei Bedarf einfach melden, dann kann ich Dir die Infos schicken. Grüße Slaughti
  13. Null Problemo @Joerg2511! Also nochmal grundsätzlich - nachdem Du ne Carp 360xH mit "nur" 39kg Tragfähigkeit nutzt rate ich DRINGEND davon ab Vorfächer mit >38kg Tragkraft zu nutzen - sonst risikierst Du nämlich einen kaptialen Rutenbruch. Das eingangs erwähnte 43,2kg VF bitte keinesfalls auf diese Rute montieren!!! Bei dieser Berechnung auch immer den prozentualen Verschleiß des Ruten-Blanks miteinberechnen, da dieser die Tragkraft entsprechend reduziert. Die Venga hat zwar eine sehr hohen Bremskraft - allerdings kurbelt diese Rolle durch die hohe Übersetzung unter Last auch extrem langsam --> grad auf längere Distanzen kann das bei entsprechendem Fisch-Gewicht schon ganz schon mühsam werden. Zudem hat die Sura unter Wasser einige "eklige" Kanten (grad wenn man die Löcher abfischt) --> da kann es also vorkommen, dass der Fisch an einer Kante am Untergrund "hängen bleibt". Das fühlt sich dann so an, als ob der Fisch richtig schwer wäre - in diesen Fällen einfach mal den Winkel bzw. die Position etwas ändern von der aus man den Fisch reinkurbelt, dann sollte der Fisch sich normal "lösen" lassen. Für meine Begriffe sollte das aber unabhängig davon sein ob Du die Rute demontierst und neu bestückst.
  14. Ok, also grundsätzlich scheinst Du Vorfach und Leadcore zu verwechseln. Leadcore wird wie gesagt nur bei den speziellen Karpfen-Montagen verwendet (z.B. Pop-Up, klassische Haarmontage, Maggot-Rig etc.). In Deinem Fall ist das Vorfach (ungleich Leadcore) das schwächste Glied mit 36kg - Vorfächer kann man im Gegensatz zu Leadcores bei allen Montagen nutzen. Das Setup an sich ist ganz gut zusammengestellt - aber mit 36kg Vorfach ist es nicht ratsam die Venga 10.000 auf 29 zu stellen. Auch wenn die Rolle in der Theorie "nur" 32kg Bremskraft hat, so kann der Fisch bei schnellen Richtungswechseln oder Kopfschlägen durchaus Spannungsspitzen erzeugen, die das Vorfach an die Belastungsgrenze bringen --> hat was mit der Trägheit der Rollenbremse zu tun. Im Eingangspost schreibst Du aber 43,2kg Vorfach --> damit sollte Bremse auf 29 dann kein Problem sein. Denke Du hast beim Montieren das Vorfach einfach verwechselt?! Grüße Slaughti
  15. Kein Ding! Ok also Du fischt dann ohne Leadcore wenn Du mit TW angelst...Leadcore wird nur für Boilie-/Pellet-Montagen verwendet. Poste doch bitte mal nen Screenshot vom Setup - evtl hast Du nen Schrott-Haken drauf oder so.
×
×
  • Create New...