Jump to content

Cadogan

Members
  • Content Count

    282
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

529 Excellent

4 Followers

About Cadogan

  • Birthday April 29

Recent Profile Visitors

1,228 profile views
  1. Moin Joergreh, also aktuell laufen die Karpfen sehr gut am Bärensee. Ich selbst hab mich von Yama und Berni aktuell verabschiedet und fische am Bärensee - weil ich ganz einfach für 30 m Clips und weiter zu faul bin.... Da hast 21 - 23 m Clip und kannst fast nicht leergezogen werden.... Bin beim Karpfenfischen ein klarer Verfechter der geflochtenen Schnur. Viel Spaß bei der Reparatur mit Rute und Rolle die 4 Sterne oder weniger im Shop haben - und das war schon vor dem Yama Patch so. Ein Freund hatte was großes am Haken an der Sura, hatte ne 10000er Tagara mit schwerer Geflochtener (ca. 40 kg Tragkraft) - Bremse auf 29 und wurde nach langem Kampf trotzdem leergezogen. Er hatte über 7 % Verschleiß nur durch den einen Fisch den er dann doch nicht landen konnte! Das war vor dem Yama Patch. Klar Karpfen und Stör haben schon was, speziell am Berni, Achtuba und neuerdings auch wieder an der Sura. Meine persönliche Vorgehensweise: Nicht alles karpfenartigen beißen zumeist auf den gleichen Boilie, gewisse Unterarten haben gewisse Vorlieben. Ich versuche so gut es geht anhand des Futters zu selektieren, damit man nicht immer gleich die kampfstärksten Fische am Haken hat. (das dies nicht zu 100 % funktioniert ist klar, aber man kann etwas eingrenzen). Wünsche einen schönen, erfolgreichen Tag! Gruß Cado
  2. Hi Boris! Ja würde ich machen, ich hab mir damals mühsam die Tagara gekauft und kein Jahr später die Venga für Gold.... Damit hast Ruhe und der Verschleiß hält sich in Grenzen! Tagara war leider für mich persönlich ein Fehlkauf. Sicherlich bringst auch die Fische raus. Die Tagara hat aber nur 4 Sterne von 5 und das macht sich am Verschleiß bemerkbar. Gruß Cado
  3. Kauf Dir ne Venga 10000..... 8000 wirst mit der Schnur an die Grenze stoßen und Tagara ist der Verschleiß einfach zu hoch.....
  4. Genau! Kommt halt auch auf die Rolle mit drauf an. Ich hab die Venga im Einsatz und angel am Bernie zumeist 32 kg Mono, am Bärensee oder an der Achtuba 36 kg.... Würde die Schnur immer auf die Rolle mit Abstimmen. Bringt ja nix wenn Du nur 50 m Schnur oben hast und auf Karpfen in 35 m Entfernung angeln willst....
  5. Geflochtene Contra Monofil Pro Geflochtene: - besserer Kontakt zum Fisch da keine Dehnung - mehr Schnur auf der Rolle bei gleicher Tragkraft gegenüber zur Mono Contra Geflochtene: - größere Gefahr des Schlitzens da keine Dehnung - größerer Verschleiß an Rute und Rolle - schnellerer Verschleiß der Schnur an sich Pro Monofil: - schnelle Fluchten werden durch die Dehnung gemindert - geringere Gefahr des Schlitzens - weniger Verschleiß am Gerät - langlebiger als Geflecht Contra Monofil: - großer Durchmesser, daher weniger Schnur auf der Rolle - Schnurdehnung bei gewissen Fischarten die Bisserkennung beim Grundangeln Beim Grundfischen verwende ich seit jeher Mono, einzige Ausnahme sind Störe und Hausen, da fische ich Geflecht. Gruß Cado
  6. Lass mich mal raten, Du angelst mit geflochtener Schnur? Gruß Cado
  7. Guten Morgen! Hatte die gleichen Probleme wie ihr. Hab viel getüftelt, Erfahrung gesammelt und seitdem funzt es bei mir wieder. Klar, der eine oder andere Fisch schlitzt aus, aber nicht mehr so extrem wie früher! Ich hoffe, ich konnte helfen! Gruß Cado
  8. Moin Fuzzi, versuch mal den Volkhoff 14 Gramm mit roten oder pinken einlagen - läuft zumindest am Tag bei mir sehr gut!
  9. Viele von uns haben Familie und Kinder oder sind beruflich sehr eingespannt. Andere wiederum sind im Ruhestand oder haben viel Freizeit oder wollen einfach mehr Zeit in das Spiel investieren. Eine Regelung für die länge der Angelzeiten wie auch für die Arten der Turniere (größter Fisch, am nächsten zum Zielgewicht, alle Karpfenartigen) wird auch RF4 nicht finden können. Ich finde der Mix macht es aus und es sollte für jeden was dabei sein. Geht es halt mal nur 2 Stunden auf Rotaugen oder mal ein Wochenende auf Hecht - warum nicht - auch die Midweek Turniere haben Ihre Daseinsberechtigung! Ob ich Teilnehme oder nicht liegt immer noch beim Spieler! Denn genau das macht für mich den Reiz der Turniere aus - egal ob Standalone oder Teamturniere - der Mix ist die Würze in der Suppe! My 2 Cents! Cado
  10. Super, dass Ihr diese Abstimmung macht! Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, gerade die Abwechslung bei den Zielen macht den Spaß aus! Gruß Cado
  11. Servus, vorab würde ich wenn Du rein auf Karpfen gehst nur mit Mono angeln. Denkst Du nun naja ne 8000er ist ausreichend - Geflecht bekomme ich genügend drauf ist das der falsche Denkansatz. Warte mal bis du was Kapitales am Haken hast und danach die Repkosten siehst... Gerade die Tagara hat in Verbindung mit geflochtener Schnur einen hohen Verschleiß (daher hat sie auch nur 4 von 5 Sternen ) Würde Dir da die Tagara 10000 oder ne Megara ans Herz legen - Luxus ist die Venga - fürs reine Karpfenangeln kein must have. Everest 8000 oder Tagara 8000 würde ich nicht empfehlen, da die Schnurfassung mit Mono zu gering ist. Gruß Cado
  12. Team-Indoor-Fisching 2 Member: Cadogan, Dankov, Freakfischer, Hannes91 Wir starten am 1.5.2021 um 15 Uhr!
  13. Team-Indoor-Fishing-2 Member: shifulong, margrit10, Cadogan, Gstar, AlBundy300 Startet 27.3.2021 um 18 Uhr
  14. Servus, Wenn Du Mono angelst hält sich der Verschleiß in Grenzen. Hab nun den Verschleiß geprüft. Ich angel 3x die Kingfisher Legacy 12-2,5 und das seit über einem Jahr. Seit gut einem Monat drille ich mit der oben beschriebenen Methode. Ich benutze die Ruten täglich, sie haben schon viele Fische gesehen, egal ob Karpfen, Wels oder Stör... aktueller Verschleiß: Schnurlaufringe 13,9 -14,7 % Blank 2,6 - 2,7 % Handteil überall 0 % Zur Info! Gruß Cado
  15. Hallo Community! Wie viele von Euch mitbekommen haben hatte ich in der Vergangenheit große Probleme mit der Meldung "Ausgeschlitzt". Kaum war ein Fisch in der Bremse kam früher oder später diese Meldung. War diesbezüglich auch das eine oder andere Mal am DC von RF4 und hatte gute Gespräche mit den Admins. Danke für Eure Tipps und Ratschläge, aber weitergebracht bzw. geholfen haben sie mir wenig bis gar nichts (sorry ist leider so). Ein Teammitglied von uns (Boris die Klinge), hat mir einen Tipp gegeben, den ich dann umgesetzt habe und siehe da, ich habe fast keine Ausschlitzer mehr. Was habe ich geändert? Vorfach, Vorfachlänge, Haken sind wieder wie früher - ich angle aus Prinzip nur noch 60 cm, aber wie stelle ich mich beim Drill hin? Bisher hatte ich es immer so gehalten, dass ich in Blickrichtung des Fisches meine "Kapitalen" ausgedrillt hatte. Hier hatte ich dann oftmals die Meldung "Ausgeschlitzt". Nun stelle ich mich ca. 90 Grad - also im Rechten Winkel nach links oder rechts zum Fisch. Somit kriegt der Fisch die volle Aktion der Rute. Weiters stelle ich beim Grundfischen die Ruten auch 90 Grad nach links oder Rechts zum Spot auf. Hat den Vorteil, dass der Fisch nicht sofort in die Bremse geht sondern erst die Aktion der Rute mitnimmt. Anbei noch 2 Bilder. Gruß Cado
×
×
  • Create New...