Jump to content

PrototypBln

Members
  • Content Count

    107
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

226 Excellent

About PrototypBln

  • Birthday February 28

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Den Aussagen von Maddy und anderen kann ich mich nur anschließen. Das Spiel hat ein Grundsätzliches Balancing Problem, dessen Änderung ich viel wichtiger empfinde als solche künstliche Beschneidungen der Spieler. Ich will RF4 nicht schlecht machen, dass ist in meinen Augen das einzige ernst zu nehmende Angelspiel und eine gute Simulation, aber es hat so viele "Kinderkrankheiten" die nicht überarbeitet werden. Ein Problem ist das du im High End Bereich unglaublich viel Geld benötigst für das Equipment, was grundsätzlich nicht verkehrt ist, es würde zu Langeweile führen wenn jeder nach ein paar Wochen alles zusammen hat. Aber das baut auch einen ziemlichen Druck auf das man versucht möglichst effizient Silber zu erspielen und wenn das dann nicht klappt führt das auch zu Frustration. Aktuell gibt es viel zu wenig Alternativen um Geld zu erspielen, nach der Köfi Änderung noch viel weniger und die meisten Optionen sind mit Goldköder gekoppelt. Viele Gewässer sind fast nutzlos wenn es darum geht einen guten Silberschnitt zu erspielen. Somit ist es kein wunder das alle nur och am Achtuba oder Puff hocken. Am Strom, Sura und Ladoga gibt es wirklich selten richtig gute Spots. Das führt dazu das alles viel zu einseitig ist und das führt zu Langeweile. Bzgl der angesprochenen grundsätzlichen Probleme. Es gibt sehr viele Montagen und Köder, ein Großteil davon ist aber schlicht Nutzlos. Man kann diese auch nur selten Selektiv nutzen. Das Spinnfischen ist noch immer in einem erheblichen Nachteil was den Silberertrag betrifft und auch die Quote der Trophys. Das Spiel hat defintiv einen Rückschritt gemacht in der Breite der Spots und Fangergebnisse. Was fast immer läuft sind Störe, zumindest am Achtuba. Bei den anderen Fischarten sieht es teils echt düster aus und das über Wochen. Da fehlt einfach eine anständige Balance um für Abwechslung und einen anständigen Silberertrag zu sorgen. Ich mache sehr viel Spinn und auch UL Fischen, da ich grundsätzlich jemand bin der Abwechslung benötigt. Deshalb bin ich nie Tagelang am Störe fischen und auch kaum am Puff. Jedoch damit genügend Silber für die nächsten Upragedes zu verdienen ist so extrem langwierig, das es mich aktuell frustriert. In de Spiel steckt so viel mehr Potential, dass einfach nicht genutzt wird. Das in Kombination mit dem pushen der Goldköder, wirft ein schlechtes Licht auf die Entwicklung. Mag ja sein das wir aktuell nicht sehen können, wohin die Reise geht, aber dann sollte man das auch offen Kommunizieren. Aktuell stellt sich die Situation schlicht sehr negativ dar. Ich für meinen Teil ziehe die Konsequenzen und werde RF4 erst wieder spielen wenn neuer Kontent kommt und/oder es deutliche Verbesserungen gibt. Ich habe nun knapp 1 Jahr lang monatlich Premium gezahlt und auch immer wieder Gold aufgeladen aber damit ist erst mal Schluss, bis ich eine positive Entwicklung sehe. Das Spiel hat riesen Potential und macht auch vieles richtig, aber es hat auch deutlich Schwächen die einen frustrieren. Von daher wirft es ein falsches Licht auf die Entwicklung, wenn die Sachen die funktionieren eingeschränkt werden aber dinge die nicht Funktionieren nicht überarbeitet werden. Bye bye RF4 auf unbestimmte Zeit.
  2. Ich muss meine Aussage etwas revidieren. Vielleicht ist der Verschleiß im roten Bereich auch schlicht nicht so hoch wie es immer heißt. Habe jetzt mit meiner UL 50x ausgeworfen. 6,2 Carolina Rig im roten Bereich also 1,2g drüber. In den 50 Würfen habe ich keine Prozente am Blank verloren. Weiter zu testen habe ich jetzt nicht wirklich Lust. Also könnte die Aussage stimmen. Aber wieso ein Setup von grün auf Rot springt nach einer kleinen Justierung erklärt sich mir nicht so ganz.
  3. Das habe ich gerade auch mal überprüft. Diese Aussage von Beomyr ist DEFINITIV eine Falschaussage. Meine Rute die ich immer für Taxas/Carolina genommen habe und fast nur dafür, hat gerade mal einen Verschleiß von 2,3%. Wenn die Behauptung stimmen würde, müsste der Blank komplett hinüber sein. Somit Frage ich mich, was ihr uns hier auftischen wollt. Ist das nun ein UL Nerf oder was soll das ganze?
  4. Kam gerade erst nach Hause und habe mit die UL Thematik mal angesehen. Sorry aber das ist doch jetzt nicht euer ernst? Ich Angel seit Monaten zu bestimmt 70% nur mit UL und achte immer darauf nicht in den gelben Bereich zu kommen. Es war mir immer wichtig nicht auf Verschleiß zu angeln. Und nun ist Textas und Corlina Rig die vorher nicht mal als Gelb angezeigt wurden direkt im roten Bereich. Und ihr wollt uns erzählen das wir die ganze Zeit auf Verschleiß geangelt haben ohne es zu bemerken? Das wäre dann aber ein enormer Designfehler auf unsere Equip Kosten. Ein Großteil der Köder sind im gelben oder direkt im roten Bereich. Ich habe einen riesen Bestand an Kunstködern für mehrere tausend Silber und ein Großteil meiner UL Köder ist nun Wertlos? Ach ich könnte mir ja ein L Setup kaufen oder so... Sicher nicht. UL macht mir echt viel Spaß aber ob das so bleibt, da habe ich große Zweifel.
  5. Vor 2 Jahren gab es auch noch keine Rollen für 25000s oder Ruten für 20000s. Kein Mensch will 500h grinden um sich eine Rolle zu leisten. Um das deutlich zu verkürzen bleibt fast nur noch der Einsatz von Echtgeld und damit wäre das eindeutig ein Pay 2 Win Spiel. Die Preise für High End Equip steigen immer weiter, folglich müssen die Erträge mit High End Equip auch deutlich steigen.Und tun sie das? Zum Teil ja, aber fast nur mit Goldköder, vor allem nun wo keine Köfis mehr funktionieren um damit einen guten Schnitt zu erzielen. Ich finde auch das neue Equip für Spinning toll, würde mir das echt gerne kaufen. Das wären 2 UL Ruten, 1 Ultima Rute und eine Rocket. Das wären glaube über 60000s. Dann versuch die mal mit Spinning zu verdienen, oh mist geht nicht. Also benötigt man wieder High End Grund Equip oh das sind nochmal mind. 50000s . Merkste was?
  6. Sorry Knie, aber was ist das für ein Argument. 1. Sind alle scharf auf Gründling und Laube weil es schlicht die besten Köfis sind. Aktuell besteht kaum ein Grund gezielt andere zu fangen. Mit Güster und Rotauge hast du eine deutlich schlechtere Frequenz und häufiger unerwünschten Beifang. 2. Der Fehler im Balancing wäre dann eher, dass man mit den anderen deutlich schlechter fängt. Ein Sinnvolles Balancing wäre zB. kleiner Köfi (Laube-Gründling) weniger große Fische, großer Köfi (und schwerer zu beschaffen) bessere Chance auf kapitale Fische. Aber was ist die Realität im Spiel ein 30g Kaulbarsch frisst deine 50g Laube oder ein 100g Barsch deine 90g Güster. usw usw. Es ist fast unmöglich selektiv mit Köfis zu angeln. Einzige Ausnahme ist da vielleicht noch der Barsch. Der Fehler liegt also nicht in der Beschaffung der Köfis sondern die komplette Köderfischangelei ist ein einziger Fehler im System. 3. Wenn es angeblich um Balancing geht, wieso sind dann genau die Fische so effektiv und wieso werden die so extrem limitiert 20g Range ist ein Witz. 4. Da könnte ich mich auch hinstellen und sagen Goldköder bringen viel zuviel Silber im Vergleich zu anderen Ködern. Bei diesen Ködern gibts auch keine Balance. 5. Hätten sie auch die Fängigkeit der Köfis überarbeiten können, aber genau das werden sie nicht tun. Nein denn die muss man ja nun über Gold kaufen um überhaupt Gewinn damit zu machen.
  7. - Das Gewicht des im Shop erhältlichen Köderfisch "Laube" wurde auf 50g erhöht. Für die eigene Herstellung des Köderfisches können Gewichte von 50 bis 70 Gramm benutzt werden. Das kann nicht euer ernst sein, auch wenn das schon erwartet wurde nach der Änderung für Gründlinge. Diese Änderung macht mich richtig sauer. Das ist eine absolute verarsche und soll die Leute doch nur zwingen Köfis für Gold zu kaufen. Als ob ich und viele andere nicht schon genug Geld in das Spiel Pumpen, wird noch künstlich versucht die Quote zu erhöhen indem man erfolgreiche Spielmechaniken so beschneidet das sich der Aufwand kaum noch lohnt, ohne Gold. Ich habe auch kein Problem damit Geld in das Spiel zu stecken, es macht mir ja auch Spaß. Aber gefühlt entwickelt es sich immer mehr in Richtung P2W. Das Equip ist extrem teuer im High End Bereich. Mal so als Beispiel. Aktuell würde ich echt gerne mein Spinn Equip Upgraden sowohl für UL als auch normal. Das würde mich schlappe 60-70000s kosten und wer weiß was noch im nächsten Update auf uns zu kommt. Diese Summe ohne Goldköder und Störe zu erspielen ist echt hart und extrem Zeitaufwendig. Wenn nun die beiden fängigsten Köfis extrem eingeschränkt werden, zielt das doch nur auf eines ab. Mal 2 aktuelle Beispiele, was die Änderung nun bedeutet: - Ich hatte gestern noch 65 Laupen in Köfi größe gestippt, das waren 2h Zeitaufwand. Nach dem Patch wären das unglaubliche 3 Köfis gewesen, für 2 Stunden RL Zeit. - Im EAC Discord wollte heute jemand seine 60 Lauben von gestern verarbeiten, ganze 2 konnte er davon verarbeiten. Stellt ihr euch das so vor? Ist euer Ziel das man 10h Stippen muss um dann 1h mit Köfis zu Angeln? Ach ne man kann sie ja auch mit Gold kaufen. Eine andere Chance habe ich da nicht mehr. Ich gehe arbeiten und habe Kinder, da ist meine Zeit sehr eingeschränkt und ich versuche die Effektiv im Spiel zu nutzen. Tagelang Köfis Stippen ist da schlicht unmöglich. Dies ist keine Grundlegende Kritik an den kompletten Patch, dabei sind auch gute Änderungen. Aber dieser Punkt ist schlicht absurd.
  8. An dem Tümpel habe ich auch schon etliche male versucht mit UL was zu fangen. Sowohl mit Wacky als auch mit Spinner war das jedesmal verschwendete Zeit. Dabei habe ich auch alles erdenkliche getestet ohne Erfolg. Wenn man mal was fängt dann sind es meist immer nur Barsche, Kaulbarsche oder Rotfedern. Ich wäre echt froh wenn ich wüsste welche Führung und Tempo am Erfolgversprechensten sind.
  9. Ich hatte einen riesen Text dazu geschrieben aber durch einen Fehler von mir ist der weg. 😭 Ich versuch das nochmal kurz und knapp zusammen zu fassen. 1. Es gibt keinen besten Köder, die variieren ständig. 2. Meine Empfehlung wäre, orientiere dich an den Farben die aktuell bei deinem jeweiligen Zielfisch gut laufen und teste entsprechend der Farbe unterschiedliche Köder. Ein ähnlicher Farbton reicht oft oder muss auch nur zT enthalten sein. 3. Probier eine eine Rute Blinker & eine mit Wobbler und experimentiere mit Köder, Farbe, Haken. Bau dir einen eigenen Erfahrungsschatz auf für Gewässer, Spots, Fische und Köder. Damit bist du viel erfolgreicher als wenn du nur die Köder der Toplisten nimmst. 4. Ein einem guten Spot auch mal Stoppen und diesen gezielt beangeln. 5. Beim schleppen auch mal immer wieder das Trolling Stoppen und den Köder kurz absinken oder aufsteigen lassen 6. Hunter, Funky Minnow, Soturi, Terminator, DP Crank und auch einige Spinner laufen oft gut. Kauf dir da umfangreiche Sets zusammen. 7. Das Wetter ist sehr wichtig. Das wichtigste beim Spinnfischen ist die Temeratur. An den Kristallsee reise ich nur unter 12 Grad, darüber geht der Erfolg deutlich zurück. Regen verschlechtern die Bedingungen etwas, aber viel wichtiger ist die Temeratur. Perfekte Bedingungen sind Sonne und unter 10 Grad.
  10. Frequenz worauf? Wenn du mit Wacky auf Renken gehen willst, stell dich an die Bojen, zB 95:25 und wirf aus der Map raus. Der Spot funktioniert jetzt schon seit etlichen Wochen.
  11. Der Spot (101:57, 20m Clip) funktioniert übrigens auch sehr gut oder sogar besser ohne Goldköder, mit frischen Güstern und Rotaugen. Hatte Sonntag und Montag fast nur mit Köfis dort geangelt und es bissen auf Köfis nur Störe in über 10KG, mit sehr guter Frequenz. Da ist gestern nur wenige, hatte habe ich mehr mit Goldköder geangelt und das Ergebnis was deutlich schlechter im Vergleich zum Köfi. Ich hatte meist 2 Ruten mit Köfi und 1 mit MKL (Läuft da aktuell sehr gut) + klassische Stör PVA Kombinationen zum anfüttern. Ab und zu verirrt sich jedoch auch mal ein Hecht also ein Stahlvorfach kann nicht schaden, scheint die Störe nicht zu stören. In der tiefen Nacht habe ich meist auf Gammelfisch umgestellt für Quappen.
  12. Ich hatte an 101:57 einige Wildkarpfen als Beifang, ich würde es mal da probieren.
  13. Hallöle, bei der Suche nach einem guten Spot für Flusskrebse habe ich einen für Hasel gefunden. Das schöne an dem Spot ist das es nur wenig Beifang gibt. Ab und zu mal ein Barsch oder Rotauge und Abends/Nachts gibt es viele Döbel. Daher auch kein zu feines Vorfach wählen. Die Quote an Hasel über 100g ist echt hoch. Da ich keine Zeit habe hatte ich nur mit einer Stippe geangelt und auch nur halb afk nebenbei. Spot: 105:97 auf G6 Equip: 4kg FC wegen den Döbel, 12 Haken Köder: Made/Zuckmückenlarve Habe nicht weiter getestet, ggf laufen manche noch besser. Tiefe: 40-50cm Nach sooo vielen Monaten habe ich an dem Spot endlich mal meine Hasel Trophy gefangen.
  14. Ich möchte etwas vorschlagen, das die Drills von großen Fischen betrifft. Es sollte einen maximalen Verschleiß der Bremse innerhalb eines Drills geben. Der Verschleiß solle bei 15 oder 20% ein Cap erreichen, der nicht weiter überschritten wird. Meiner Meinung nach ist der teils massive Bremsenverschleiß ein grober Designfehler, der dazu führt das man die großen Fische oft nicht landen kann. Das führt zum einen zu unnötigen Frust und es bestraft Angler die Versuchen einen großen zu landen. Mit Top Equipment und großer Erfahrung sollte jeder auch die Chance haben solche Fische zu landen, solange alles richtig gemacht wird und der Fisch Müde ist. Aktuell scheitert das meist daran das man einfach keinen Druck mehr aufbauen kann, weil die Bremse Schrott ist. Wer mit 20% Bremse in so einen Drill geht hätte weiterhin ein Problem, jedoch wer mit frischem Equip in so einen Drill geht und sich den Stundenlangen Drill antut, hätte dann endlich faire Chancen. Ich habe nun schon so viele Drills bei anderen (Tami, Maggi uvm.) und auch bei mir erlebt und der kritische Faktor ist sehr oft der enorme Bremsenverschleiß. Daher plädiere ich, wie gesagt für einen maximalen Verschleiß innerhalb eines Drills. Grüße Mike
  15. 63:133 hatte ich die regelmäßig, selten an 48:99. Aber ich halte es für Zeitverschwendung die am Achtuba gezielt zu beangeln.
×
×
  • Create New...